Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

JEDEN TAG REICHER

Ausgabe 134 / 05.09.2012
Exklusiv für unsere Abonnenten, Kunden und Interessenten
Wenn Ihnen diese Ausgabe gefällt, dürfen Sie sie gerne an Freunde weiterreichen!

IHRE THEMEN IN DIESER AUSGABE:
**********************************************

  1. Kein Witz: Geld aus dem Nichts
  2. Lustiger Betrug
  3. Lustige Gesetze
  4. Lustige Geschäftsidee
  5. Geschenkt

0. PERSÖNLICHES AUS LONDON
So, nun bin ich wieder wohlbehalten auf den Philippinen angekommen und freue mich nach einer Woche Abstinenz, für Sie einen neuen Newsletter zu schreiben. Diesmal soll es noch mehr zum Schmunzeln geben als sonst, wozu auch ein Hinweis eines Lesers mit beigetragen hat (siehe Punkt 2).
Eine lustige Zeit aus London wünscht Ihnen Roland Benn.

ES SAGTE...
...Paul Mommertz (dt. Schriftsteller): „Je ernster man sich nimmt, desto weniger hat man zu lachen.“

1. KEIN WITZ: GELD AUS DEM NICHTS
Jeder BWL-Student lernt im ersten Semester, dass ein angestellter Arbeitnehmer seinem Chef ca. das 6-Fache seines Lohnes/Gehaltes einbringt. Wäre es also nicht lukrativer für Sie, Ihr eigener Chef zu sein? Wäre es nicht auch schöner, wenn Sie sich Ihre Arbeitszeit selbst einteilten? Ja, das wäre was!
Doch mit der Realisierung hapert es meistens aus verschiedenen Gründen. Die beiden größten Hindernisse sind: mangelnde Ideen und mangelndes Startkapital. Das ist jetzt vorbei. Hier sind die Ideen ab null Euro Startkapital: 
KLICK MICH

LUSTIGE SCHADENSMELDUNGEN...
Als Sachbearbeiter bei einer Versicherung hat man es nicht leicht. Da gibt es Versicherungsnehmer, die nicht einfach nur brav Ihre Prämien bezahlen, manche wollen im Schadensfall auch wieder Geld zurück. Andere täuschen Schadensfälle sogar einfach vor. Am meisten halten aber jene Kunden von der Arbeit ab, die das Unangenehme mit dem Lustigen verbinden und Schadensmeldungen einreichen, bei denen man Lachkrämpfe bekommt, wie diese authentischen hier: KLICK MICH

2. LUSTIGER BETRUG
Die Tageszeitung THE TIMES berichtete von einem absolut dreisten Gaunerstück, mit dem es einem Briten gelang, sowohl seine Altersversorgung von langer Hand vorzubereiten, als auch das Missmanagement der Bürokraten aufzudecken:
Neben dem Zoo in Bristol befindet sich ein Parkplatz für 150 Autos und 8 Busse. 25 Jahre lang wurden die Parkgebühren von einem sehr freundlichen Parkplatzwächter eingezogen: für PKWs 1,40 Pfund und für Busse 7 Pfund.
Doch eines Tages erschien dieser Parkplatzwächter plötzlich nicht mehr zur Arbeit, nachdem er 25 Jahre lang nie auch nur einen Tag gefehlt hatte. Also wandte sich der Zoodirektor an die Stadtverwaltung mit der Bitte, ihm einen neuen Mitarbeiter zu schicken. Von dort bekam er aber den Bescheid, dass dieser Parkplatz in den Verantwortungsbereich des Zoos falle.
Der Zoo wiederum wies die Stadt darauf hin, dass der Parkplatzwächter ein städtischer Angestellter sei.
Antwort der Stadt: Der Parkplatzwächter stand nie auf der Gehaltsliste der Stadt.
Was war da geschehen? Offenbar hatte irgendjemand vor 25 Jahren auf eigene Rechnung einen Parkscheinautomaten installiert, kam zuverlässig Tag für Tag zur Arbeit, hat die Parkgebühren eingezogen – und für sich behalten. Geschätzte 560 Pfund pro Tag. Bei 7 Tagen in der Woche müsste sich das auf 7 Millionen britische Pfund summiert haben, und keiner kennt den Namen des Mannes, der jetzt vielleicht in einer Villa in Spanien, Frankreich oder Italien seinen Ruhestand genießt… (Quelle:
http://de.webfail.at/uploads/images/5008/post.jpg

SPASS MUSS SEIN...
So ein Flug auf die Philippinen kann mit Umsteigen und Wartezeiten 20 Stunden dauern. Da hat man viel Zeit zum Nachdenken. Zum Beispiel:
Wenn die sogenannte "Black Box" eines Flugzeugs unzerstörbar ist, wieso baut man dann nicht das ganze Flugzeug aus dem Material?
Und warum gibt es in Flugzeugen Schwimmwesten statt Fallschirme?

3. LUSTIGE GESETZE
„Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen“, sagte 1748 der französische Staatstheoretiker Charles-Louis de Secondat. Aber leider hielten sich nachfolgende Regierungsgenerationen nicht daran und produzierten so manches (oft heute noch gültige!) Gesetz, das eher lustig als sinnvoll ist. Besonders die US-Staaten liefern hier die besten Kostproben.

LUST AM TRATSCH...
In der Daily Mail konnte man von einer erstaunlichen Studie lesen, die in Großbritannien durchgeführt wurde. Demnach können Frauen ein anvertrautes Geheimnis im Durchschnitt 32 Minuten lang für sich behalten, dann überkommt sie die Lust am Tratsch. Weitererzählt wird das „Geheimnis“ der besten Freundin, der Mutter und manchmal dem Partner.

4. LUSTIGE GESCHÄFTSIDEE
Die Kinder unserer Tage sind größtenteils verwöhnt – eine These, der keiner mehr ernsthaft widersprechen kann. Und sie sind anspruchsvoll. Somit sind auch Geburtstagspartys nicht mehr das, was sie einmal waren: mit Sackhüpfen und Blindekuh sind die Kids nicht mehr zu begeistern. Auch die Kinderparty (Altersgruppe 4-12 Jahre) muss durchgestylt, muss ein eigener kleiner Event sein. Viele Eltern sind schon mit dem Backen der Geburtstagstorte überfordert. Erst recht natürlich mit dem Anspruch einer Themenparty. Hier liegt eine lukrative Geschäftsidee:  WEITERLESEN

NOCH NICHT SCHLUSS MIT LUSTIG...
Kinder lachen bis zu 400 Mal am Tag, Erwachsene 20 Mal, Tote gar nicht – erkennen Sie die Tendenz?
Es ist leicht, das Leben schwer zu nehmen. Und es ist schwer, das Leben leicht zu nehmen (Erich Kästner)
Lieber einer Freund verlieren als einen guten Witz (Horaz, römischer Schriftsteller, 50 v. Chr.)

Sachen gibt‘s…: Gelotologie ist die Wissenschaft der physischen und psychischen Auswirkungen des Lachens

5. GESCHENKT
A) Klebestift für 0,00 Euro (fast täglich wechselnde Angebote): http://www.druckerzubehoer.de/index.phtml?refid=JTR
B)
Für mehr Lust im Bett: Potenzmittel gratis testen: http://www.jeden-tag-reicher.eu/potenzmitteltest.html

LINKS, DIE MAN NICHT LINKS LIEGEN LASSEN SOLLTE...
Für mehr Lust am Leben
Lust auf Geld – Geld mit Lust

© Copyright: Roland Benn




Zurück zur Übersicht


   


Footer von Jeden Tag Reicher