Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

JEDEN TAG REICHER
(anders als erwartet, selten wie vermutet und vor allem nie so, wie andere es gerne hätten)
Ausgabe 465a vom
02.02.2019
!! Wenn Ihnen diese Ausgabe gefällt, dürfen Sie sie gerne weiterempfehlen !!

Ihre Themen in dieser Ausgabe:

  1. Mit ChatBots zu Dauer-Provisionen
  2. Leserzuschrift
  3. Dein Weg zum steuerfreien Weltenbummler
  4. Internetgeld als Freelancer
  5. Geschenkt (Blutzucker-Messgerät, Heimaturlaub-Kataloge, Reiseportal)
0. PERSÖNLICHES
Den Chinesen ist vor zwei Wochen die erste erfolgreiche Landung auf der Rückseite des Mondes gelungen. Ich hoffe ja, dass sie nicht nur wissenschaftliche Tests durchführen, sondern auch diejenigen retten, die hinter dem Mond leben…
Eine friedliche Zeit, wiederum viel Lesevergnügen und mach es nicht gut, sondern mach es besser, das wünscht Dir aus den Philippinen
Roland Benn


ES SAGTE...
Wilhelm von Humboldt, (1767-1835, dt. Gelehrter, Staatsmann und Mitgründer der Universität Berlin (heute Humboldt-Universität zu Berlin): „Die Menschen müssen leiden, um stark zu werden, dachte ich. Jetzt denke ich, sie müssen Freude haben, um gut zu werden.“

1. MIT CHATBOTS ZU DAUER-PROVISIONEN
Vor einigen Jahren noch hieß es: Messenger-Marketing und Chatbots werden sich nicht durchsetzen. Das war ein Irrtum und lässt sich anhand von Zahlen überzeugend beweisen:
Email-Marketing: 22,8 % durchschnittliche Öffnungsrate und 3,3 % Klickrate
Messenger-Marketing: 84,3 % durchschnittliche Öffnungsrate und 28,3 % Klickrate
Durch Automatismus und Verzicht auf komplexe Software & Tools kann nahezu jeder Nutzer über den PC mit einer Internet-Anbindung sein eigenes Business mit wenigen Klicks beginnen.
Das "Affiliate-Chatbot-Business" lässt sich zur Skalierung mit wenigen Schritten duplizieren, so dass ein Wachstum an Einnahmen und Liste gegeben ist.
Viele weitere Infos hier

INTERESSANT...
USA: Popcorn-Junkie bekommt sieben Millionen Dollar Schadensersatz. Ein 58-jähriger Amerikaner liebte Popcorn. Er aß so viel von dem süßen Mais, dass er eine Lungenkrankheit bekam. Daraufhin verklagte er den Mikrowellenpopcorn-Hersteller und bekam nun Recht. Das Gericht: Die Firma hätte auf der Verpackung vor den schädlichen Inhaltsstoffen warnen müssen. Der Popcorn-Junkie bekommt nun mehr als sieben Millionen Dollar Schadensersatz. Der Popcorn-Hersteller hatte argumentiert, dass die Krankheit des Klägers auch von seiner Arbeit als Teppichreiniger rühren könne. Gutachter machten aber die Butterchemikalie Diacetyl dafür verantwortlich, (Quelle: spiegel.de/shortnews.de)

Auch interessant: Schadenersatz-Paradies USA

2. LESERZUSCHRIFT
Hallo Herr Benn, ich freue mich wirklich jedes mal über Ihren Newsletter und heute erfreut es mich gleich doppelt, da ich vor 29 Jahren das Licht der Welt erblickte. Sozusagen für mich eine Geburtstagsausgabe (gemeint ist die Ausgabe vom 30.01.)
Bezugnehmend auf diese Mail, das mit dem Kopfrechnen ist mir auch selbst im Umfeld bekannt. Als ich mich selbst dabei erwischte vor ein paar Jahren vermerkt zum Smartphone zum rechnen zu greifen, habe ich mich mit etwas Disziplin vor dieser Massenweiten verblödung in Schutz genommen und greife für größere Zahlen zum Papier. Nur zur Kontrolle nutze ich den Taschenrechner.
Zu den Faultieren habe ich auch noch etwas beizutragen, um genau zu sein steigen nur die Dreifinger Faultiere für ihr Geschäft vom Baum, die Zweifinger Faultiere, obwohl sie als die agileren gelten, steigen dafür nicht vom Baum herab. Aber vielleicht weiß man sowas spezielles auch nur, wenn die Freundin diese Tiere gerade zu liebt. Auf dieser Seite wird unter dem vierten Unterpunkt erklärt warum: Abenteuer Regenwald
Wo wir gerade bei Faultieren sind, ich habe einen Account bei Merch by Amazon und für den deutschen Markt habe ich 3 Faultiermotive veröffentlicht.
Passend zum Valentin: https://tinyurl.com/faultier-love
Für Kinder: „Faultier aus der Tonne“: https://tinyurl.com/faultier-tonne
und ein Faultier Yoga-Kurs: https://tinyurl.com/faultier-yoga

SPASS MUSS SEIN...
Wikipedia: „Ich weiß alles!“
Google: „Ich finde alles!“
Facebook: „Ich kenne jeden!“
Internet: „Ohne mich geht nix!“
Strom: „Ach, echt?“

Einer geht noch…
Sie: „Was laufen Sie eigentlich die ganze Zeit hinter mir her?“
Er: „Jetzt, wo Sie sich umdrehen, frage ich mich das auch.“

Und das geht zu weit…
Wie melden sich Pornodarsteller krank?
Ganz einfach:
„Ich kann nicht kommen…“

3. DEIN WEG ZUM STEUERFREIEN WELTENBUMMLER
Dieses Produkt ist einmalig im deutschsprachigen Raum! Erstellt von zwei Experten, die wissen, wie es geht: Christoph Heuermann und Sergio von Facchin sind steuerfreie Weltenbummler. Sie haben einen hochwertigen Videokurs (13 Videos mit über 4 Stunden Material) zum Thema Abmelden aus D/A/CH erstellt und zeigen auf, wo die Fallstricke liegen und wie man ganz legal steuerfrei um die Welt reisen kann.
Mehr erfahren

WUSSTEN SIE,...
dass die Bierdose bereits im Jahr 1933 erfunden wurde? Da die Verbraucher diese Neuheit der US-Brauerei Gottfried Krueger Brewing Company positiv aufnahmen, kam die Bierdose 1935 in den Handel. Dann folgte aber der 2. Weltkrieg und man produzierte aus Metall vornehmlich Waffen und Munition, so dass die Bierdose Pause hatte bis nach dem Krieg.
Die ersten Bierdosen hatten keinen Aufreißverschluss, sondern mussten mit einem Messer oder Dosenöffner angestochen werden. Der Aufreißverschluss („pull-tab“) wurde 1962 von der Brauerei Pittsburghs (ebenfalls USA) erfunden. Das war zwar nun bequem, führte aber schnell zu einem Image-Problem. Denn das kleine, scharfkantige Stück Blech wurde meist achtlos weggeworfen und vergrößerte das Abfallproblem. Dies wurde 1977 durch den patentierten „Stay-On-Tab-Verschluss“, („stay-tab“) behoben.
Bierdosen, wie auch Getränkedosen allgemein, wurden auch in Deutschland bei den bei Konsumenten schnell beliebt, weil sie leicht waren und schnell zu kühlen – und weil darauf kein Pfand erhoben wurde. Mit der Einführung von Pfand auf Bierdosen in Deutschland im Jahr 2003 ging der Dosenbier-Absatz drastisch zurück und zwei Gruppen konnten aufatmen: neben den Umweltschützern auch die kleinen Brauereien, die sich die Umstellung auf Bierdosen nicht leisten konnten.


4. INTERNETGELD ALS FREELANCER
Von allen Internet-Verdienstmöglichkeiten sind die als Freelancer sicherlich am vielseitigsten. Beispiele und Jobangebote
    www - wertvolle weise worte...
    Wer sich vergisst, bleibt meistens in Erinnerung.

    5. GESCHENKT
    A) Beurer: Blutzucker-Messgerät mit Teststreifen
    B) HeimatUrlaub: Kataloge zu zahlreichen Urlaubsregionen in Deutschland
    C) Das Reiseportal, das seine Provisionen mit seinen Kunden teilt! Es ist gleichzeitig auch der einfachste Weg zum eigenen Reisebüro ohne irgendwelche Kosten.

    LINKS, DIE MAN NICHT LINKS LIEGEN LASSEN SOLLTE...
    Besser als so mancher neumodische Kram: Stille Beteiligungen
    So ist unser Fiskus drauf
    Das hat nicht jeder
    Die Bedeutung der Getreide für die Gesundheit
    Das Eisrad von Vana-Vigala dreht sich alle 7 bis 13 Minuten einmal um sich selbst

    IN DER NÄCHSTEN AUSGABE LESEN SIE u.a.
    Jede Menge Tricks

    AUCH INTERESSANT:
    Verlag Big Benn Books
    Jeden Tag reicher
    Urlaub zum Nulltarif
    Jobs als Testperson
    Schufa-freie Geldquellen
    Negative Schufa-Einträge löschen
    Der Schulden-K.o.
    BBB-Forum
    Meine Facebook-Seite
    Link zum Partnerprogramm

    © Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS

    Zurück zur Übersicht


    sportwetten


    Footer von Jeden Tag Reicher