Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

JEDEN TAG REICHER
(anders als erwartet, selten wie vermutet und vor allem nie so, wie andere es gerne hätten)
Ausgabe 459 vom
19.12.2018
!! Wenn Ihnen diese Ausgabe gefällt, dürfen Sie sie gerne weiterempfehlen !!

Ihre Themen in dieser Ausgabe:

  1. So geht: Nie wieder verlieren!
  2. Wie man Bürgschaften abschüttelt
  3. Apple Pay
  4. Neue Geschäftsidee: Trennungsagentur
  5. Geschenkt (Fahrtenbuch, Ratgeber, Zettelbox)
0. PERSÖNLICHES
Lesertipp von Klaus L.: „Mehr durch Zufall habe ich in meinem Browser (Opera) die Datei mit allen gespeicherten (!!) Kennwörtern gefunden. Dazu ins Browsermenü gehen, Verlauf anklicken und dann oben in der Browserzeile den Eintrag so ändern, dass dort ....opera/settings/passwords steht. Nach Enter kommt eine lange Liste und es war schon interessant, was so alles gespeichert vorliegt. Nach Eingabe meines Win7-Anmeldecodes konnte ich mir alle Kennwörter in echt anschauen. Ist schon interessant.
Sicher wird es in anderen Browsern so ähnlich sein. Vielleicht hilft der Tipp, wenn jemand mal etwas vergessen hat. Es gibt zwar auch Tools im Internet, aber da bin ich immer etwas skeptisch.“
Eine friedliche Zeit, wiederum viel Lesevergnügen und mach es nicht gut, sondern mach es besser, das wünscht Dir aus den Philippinen
Roland Benn


ES SAGTE...
Ludwig Anzengruber (1839-1889, österr. Erzähler): „Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.“

1. SO GEHT: NIE WIEDER VERLIEREN!
Ein kleiner Sportwetten-Trick macht das möglich...
Schauen Sie sich das Video an und erfahren Sie, wie Sie es ganz einfach nachmachen können: Ansehen

INTERESSANT...
Der Vatikan und die Zahl 12: Die Zahl 12 hat in der Kirche eine besondere Bedeutung. 160 Mal kommt die Zahl 12 an wichtigen Stellen in der Bibel vor. Im Neuen Testament taucht die Zahl 12 ebenso wie im Alten Testament auf - mal als magische Zahl, mal als symbolische Mengenangabe. Auch in diesem Analysebrief ist die Zahl 12 prominent vertreten. So wird zum Beispiel das Vermögen des Vatikanstaats von verschiedenen Quellen auf etwa 12 Mrd. Euro geschätzt. Der Vatikanstaat hält sich mit genauen Zahlen bedeckt. Der kleinste unabhängige Staat der Welt liegt inmitten der italienischen Hauptstadt Rom, hat den Euro als offizielles Zahlungsmittel angenommen und ist dennoch kein Mitglied der Europäischen Union.

Konservative Veranlagungshistorie
Der Reichtum des Kirchenstaats geht bereits auf das 12. Jahrhundert zurück. Die Kirche baute zu dieser Zeit viele Klöster, die mehr oder weniger den ersten Wirtschaftsunternehmen entsprachen. Neben dem Agrarbusiness entstanden auch die ersten Lernzentren. Die Einnahmen wurden in Ländereien investiert. Die gute finanzielle Lage der Glaubensgemeinschaft änderte sich jedoch, als sich Italien im Jahr 1861 zu einem Königreich zusammenschloss und einen Großteil des Kirchenbesitzes verstaatlichte. 1929 gab es dafür vom Staat eine Entschädigungszahlung in Höhe von 1,5 Mrd. Lire. Diese Summe entspricht nach heutigen Maßstäben ca. 12 Mrd. Euro. Einen beträchtlichen Teil des Geldes investierte die Kirche umgehend in Liegenschaften und sicherte sich Top-Immobilien in vielen europäischen Städten. Interessant in diesem Zusammenhang: Sämtliche Bistümer und Orden arbeiten weltweit auf eigene Rechnung und liefern dem Vatikan in der Regel nichts ab. Aufgrund dieser Konstellation verfügt jede Ordensgemeinschaft auch über einen eigenen Finanzhaushalt. Allein in Deutschland wird das Vermögen der katholischen Kirche auf 270 Mrd. Euro geschätzt. Das ist mehr als die Marktkapitalisierung von Volkswagen, Daimler, BMW und Porsche zusammen. Diese vier Automobilhersteller bringen es derzeit gerade einmal auf einen Börsenwert von 200 Mrd. Euro. (Quelle: Schöllerbank)

2. WIE MAN BÜRGSCHAFTEN ABSCHÜTTELT
Banken sichern sich allzu gern doppelt ab. Nicht nur dass der Kreditnehmer Sicherheiten stellen muss. Wo immer es geht, zieht man noch zusätzlich einen Bürgen mit ins Boot. Doch dabei machen die oft einen kapitalen Fehler, den Sie nutzen können

SPASS MUSS SEIN...
Warum kratzt der Schwabe das Salz von der Brezel?
Damit der Besuch keinen Durst bekommt!

Einer geht noch…
Vater und Sohn haben einen Berg erklommen.
Vater: "Schau mal, wie schön es da unten ist."
Sohn: "Warum sind wir dann überhaupt hier hoch gestiegen?"

Und das geht zu weit…
Die Novizin (jüngste Nonne im Kloster) kommt aufgeregt und mit roten Backen zur Äbtin gestürmt.
„Schwester Oberin, Schwester Oberin, im Kloster ist ein Mann!“
Darauf bekommt die Äbtin rote Backen und fragt ebenso aufgeregt:
„Wo ist er denn?“
„Ja, gesehen haben wir ihn noch nicht, aber im Klo ist die Brille hochgeklappt!“


3. APPLE PAY
Apple Pay ist in Deutschland ab sofort verfügbar. Der Handel verspricht sich dadurch den Durchbruch für mobiles Bezahlen, zumal Google schon im Juni ein vergleichbares System an den Start gebracht hat. Doch wie gut funktioniert Apple Pay in der Praxis und wie sicher ist dessen Nutzung?
Apple will bei seinem mobilen Bezahldienst vor allem durch eine möglichst hohe Sicherheit punkten. Das fängt schon bei der Registrierung neuer Interessenten für Apple Pay an. In unserem Beitrag zum Thema Sicherheit bei der mobilen Bezahl-Lösung von Apple lesen Sie, wie Kunden in Gruppen eingeteilt werden und welche Nutzer welchen Aufwand für die Freischaltung treiben müssen. So will Apple Pay mit besonders hoher Sicherheit punkten

WUSSTEN SIE,...
dass es im Jahr 2019 immerhin 30 Steueränderungen geben wird? Höheres Kindergeld, neue Regeln für Gutscheine oder härtere Steuervorschriften im Onlinehandel: Was sich 2019 im Steuerrecht ändert, hat der Bund der Steuerzahler in seinem neuen Informationsmaterial „Steuerrechtsänderungen 2019“ für Sie zusammengestellt. Denn Bürger und Betriebe müssen sich im neuen Jahr auf mehr als 30 Änderungen einstellen. Wir zeigen, welche Rechengrößen sich im Steuer- und Sozialversicherungsrecht ändern. Bestellen Sie das kostenfreie Infomaterial hier

4. NEUE GESCHÄFTSIDEE: TRENNUNGSAGENTUR
Partneragenturen gibt es wie Sand am Meer, jetzt gibt es auch das Gegenteil: Mehr erfahren
    www - wertvolle weise worte...
    Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben. (Konfuzius)

    5. GESCHENKT
    A) Bund der Steuerzahler: Firmenwagen: Infos zum Fahrtenbuch - Wer von seinem Arbeitgeber einen Firmenwagen zur Verfügung gestellt bekommt und ihn auch privat nutzen darf, muss diesen Vorteil versteuern. Dafür gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Zum einen die 1-Prozent-Regelung und zum anderen die Fahrtenbuchmethode. In der Regel lohnt sich die Fahrtenbuchmethode immer dann, wenn das Fahrzeug überwiegend beruflich genutzt wird. Soll nach der Fahrtenbuchmethode abgerechnet werden, muss bereits ab dem 1. Januar 2019 ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch geführt werden. Eine rückwirkende Korrektur oder das Nachtragen des Fahrtenbuches ist nicht zulässig! Fahrtenbücher bestellen Sie hier
    B) Bund der Steuerzahler: Den BdSt-Ratgeber Nr. 73 „Fahrtenbücher finanzamtssicher führen“ können Interessierte hier bestellen
    C) Arbeitsbleistift, Zettelbox, für jeweils nur 0,00 Euro (solange Vorrat reicht)
    Übrigens: Stiftung Warentest zeichnete Patronen von druckerzubehoer im Magazin „test“ mit der Note "Gut 2,3" aus! Hier stimmt wie immer beides: Qualität und Preis!

    LINKS, DIE MAN NICHT LINKS LIEGEN LASSEN SOLLTE...
    Der wirklich reichste Mann der Welt
    Die 9 besten Tipps zu Auswandern, Leben und Geldverdienen in Paraguay
    Rich Dad’s Rat
    Nette Show-Idee

    IN DER NÄCHSTEN AUSGABE LIEST DU u.a.
    Die Null-Risiko-Strategie

    AUCH INTERESSANT:
    Verlag Big Benn Books
    Jeden Tag reicher
    Urlaub zum Nulltarif
    Jobs als Testperson
    Schufa-freie Geldquellen
    Negative Schufa-Einträge löschen
    Der Schulden-K.o.
    BBB-Forum
    Meine Facebook-Seite
    Link zum Partnerprogramm

    © Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS

    Zurück zur Übersicht


    sportwetten


    Footer von Jeden Tag Reicher