Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Der wirklich reichste Mann der Welt

„Einer unserer Redakteure hat das Sultanat Brunei auf der Insel Borneo besucht. Und sich leicht beeindruckt gezeigt ob des Reichtums des Sultans.

Einer seiner Finanzberater verriet im inoffiziellen Gespräch, dass der Sultan der mit Abstand reichste Mann der Welt sei. „Die Zahlen von Fortune sind unvollständig, weil sie gar keinen kompetenten Überblick über die wahren Besitzverhältnisse zeigen…“

Interessant die Äußerung, dass der Sultan mit seinen Öl- und Immobilienholdings sowie seinen weltweiten Anteilen locker 142.000 Dollar pro Stunde (!) verdiene, und das 24 Stunden im Tag, sieben Tage die Woche und 12 Monate im Jahr. Man rechne…

Der Sultan wird – und das wird in allen Gesprächen mit allen Leuten ausnahmslos klar – stark verehrt. Er ist der große Familienvater.

Geschickt lässt er auch alle Bruneini – es sind rund 400.000 – an seinem Reichtum teilhaben. Jeder Bruneini hat Anrecht auf einen Job, den ihm der Sultan auch verschafft. Kein Wunder bei einem Palast mit 1.762 Zimmern, 1.800 Direkt-Bediensteten und einem Wagenpark von über 1.000 Autos! So 60 Rolls Royce, 40 Porsche, 200 Mercedes, 160 Audi und 18 Lamborghini/Ferrari/Maserati etc. 120 Fahrer/Mechaniker bewegen die Autos des königlichen Fuhrparks.

Jeder Bürger hat Anrecht auf gratis Spital- und Arztbesuch. Damit es nach außen nicht nach gratis aussieht, muss der Bürger einen Dollar bezahlen.

Wohnungen werden auf einer 80 Jahre-Basis praktisch gratis finanziert, jeder Bruneini im Rentenalter bekommt vom Sultan 250 Dollar pro Monat.

Die Boeing 747 (in Basel luxuriös ausgestattet) und die Boeing 737 missgönnt ihm niemand. Die „Royal-Brunei-Flieger“ sind der Stolz der ganzen Nation.

Fachleute beziffern die Öl- und Gasvorräte noch auf 50-80 Jahre. Glückliches Brunei…" Quelle: Vertraulicher Schweizer Brief Nr. 1373 (7 Gründe, warum Sie den Vertraulichen Schweizer Brief lesen sollten)

Sultan Hassanal Bolkiah ist nicht nur der Monarch des Landes, sondern gleichzeitig auch der Premierminister, Finanzminister und Verteidigungsminister. Das kleine Land hat zwar auch ein Parlament und Abgeordnete, aber faktisch regiert der Sultan mit Notstandsrecht. Dieses besteht ununterbrochen schon seit der Brunei-Revolte von 1962 und wird alle zwei Jahre verlängert. Dennoch wird nicht nur der Sultan, sondern die gesamte königliche Familie im Land hoch verehrt. Kein Wunder, ist Brunei doch seitdem überaus friedlich, hat sich zu einem modernen Staat entwickelt, gilt laut Forbes als fünftreichster Staat der Erde und ist einer der 5 letzten Staaten/Gebiete, die schuldenfrei sind (welche die anderen sind, können Sie hier nachlesen).

Der heute 67-jährige Sultan hat 5 Söhne und sieben Töchter von drei verschiedenen Ehefrauen.

Da Brunei ein muslimisches Land ist, hat der Sultan im Herbst 2013 auch strenge Sharia-Gesetze eingeführt. Dabei drohen Dieben die Amputation von Gliedmaßen und Ehebrechern die Steinigung. Andere Vergehen wie beispielsweise Alkoholkonsum werden u.a. mit Peitschenhieben geahndet.

© Copyright: Vertraulicher Schweizer Brief / Roland Benn
.



Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher