Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Dies & Das

Von einem Sprung, der reich machte, einer Geldanlage-Studie und einer neuen Strategie der Jobcenter...

Eine aktuelle Studie zum Thema Geldanlage hat im Prinzip nichts Überraschendes zu Tage gefördert, aber trotzdem ist sie erwähnenswert: 76 % der Deutschen wünschen sich eine transparente und einfache Geldanlage. Ein wichtiger Punkt ist dabei die gute Vergleichsmöglichkeit der Investition. Genau das bietet Ihnen auxmoney. So sind die Bonitätsnachweise durch die Zertifikate CEG-Score, Schufa-Score und AIS-Score seit September 2013 für alle neuen Kreditnehmer verbindlich.

IHR VORTEIL: Sie profitieren von mehr Transparenz, besserer Vergleichbarkeit der Kreditprojekte und einer erhöhten Investitionssicherheit. Dieser erweiterte Qualitätsanspruch führt natürlich zunächst zu einer etwas geringeren Anzahl von Projekten. Die Auswahl ist zwar kleiner, aber feiner. Nutzen Sie das zu Ihrem Vorteil und schauen Sie regelmäßig auf auxmoney.com nach neuen Kreditprojekten. Denn: Eine Durchschnittsrendite von 5,5 Prozent winkt, was man in der heutigen Zeit kaum noch bei einer Geldanlage bekommt!

AUCH INTERESSANT: Meine Investitionen bei auxmoney: KLICK MICH

In den USA gibt es seit einiger Zeit den sogenannten "Dodd-Fank Act". Dieser bestimmt, dass die betroffenen Unternehmen die Herkunft von bestimmten strategischen Metallen nachweisen müssen. Diese Maßnahme ist begrüßenswert, da auf diese Weise z.B. der Handel mit Metallen aus Krisengebieten verhindert bzw. kontrolliert werden soll. Eine vergleichbare Gesetzgebung wird in der Europäischen Union erwartet. Langfristig könnte sich dies in Form einer wünschenswerten Verbesserung der Arbeitsbedingungen beim Abbau der betroffenen strategischen Metalle auswirken. Kurzfristig könnten die gesetzlichen Restriktionen zu einer Verknappung des Angebots führen. (Quelle: Presseportal)

AUCH INTERESSANT: Rendite mit Technologiemetallen: KLICK MICH

Felix Baumgartner: Was er nach seinem Sprung heute verdient – Selbst Jahre danach bestimmt Felix Baumgartners Sprung aus der Stratosphäre noch sein Leben. Er sagt: „Überall, wo ich bin, sprechen mich die Leute darauf an.“ Für eine Stunde auf der Bühne verdient der Extremsportler 80.000 bis 100.000 Euro.  Aber nach seinem Sprung ist Baumgartner alles langsamer angegangen. „Ich bin in der Zwischenzeit nicht mal vom 5-Meter-Brett gesprungen.“ (Quelle: t-online.de/shortnews.de)

Hartz-IV-Bezieherinnen werden zum Betreuungsgeld gedrängt – Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, werden Frauen, die Hartz IV bekommen, immer öfter von den Jobcentern  dazu gedrängt, statt Arbeitslosen- und Sozialhilfe das Betreuungsgeld anzunehmen. Das bringt zwar 100 Euro mehr pro Monat, vermindert aber die spätere Rente und die Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz. Frauen sollten lieber darauf bestehen, durch Kurse wieder in den Arbeitsmarkt eingegliedert zu werden.

AUCH INTERESSANT: Minijobtricks

© Copyright: Roland Benn
.



Zurück zur Übersicht



Footer von Jeden Tag Reicher