Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

JEDEN TAG REICHER
(anders als erwartet, selten wie vermutet und vor allem nie so, wie andere es gerne hätten)
Ausgabe 496a vom
07.09.2019
!! Wenn Ihnen diese Ausgabe gefällt, dürfen Sie sie gerne weiterempfehlen !!

Ihre Themen in dieser Ausgabe:

  1. Der geniale digitale Produkt Generator
  2. Chaos mit Ansage
  3. Hohe Qualität zum kleinen Preis
  4. Mit Lesen und Klicken etwas hinzuver.die.nen
  5. Geschenkt (Passwortkarte, Amazon-Schnäppchen-Tools, 4 Gramm Silber)
0. PERSÖNLICHES
Vielleicht bekommen Sie eines nicht mehr so fernen Tages meine JTR-Infoletter nicht mehr. Sie denken dann womöglich, ich habe mich zur Ruhe gesetzt oder so ähnlich. Dabei liegt es gar nicht an mir. Sondern an Ihrem Email-Provider…
Weil diese nämlich jeden Tag mit mehreren Milli.arden (!) Spammails zu kämpfen haben, stellen sie ihre Spamfilter immer schärfer ein. Das ist einerseits verständlich, für unbescholtene Versender wie mich allerdings ärgerlich. Denn immer öfter kommen meine Mails gar nicht bei den Lesern/innen an, sondern landen im Spamordner oder werden überhaupt nicht zugestellt. Ein falsches Wort im Emailtext genügt schon, um disqualifiziert zu werden!
Aus Ihrer Sicht, [vorname] [name], ist das Zensur, denn Ihr Email-Provider bestimmt, was Sie lesen dürfen und was nicht. Aber das können Sie ganz, ganz einfach verhindern: Eine bebilderte Anleitung dazu finden Sie hier
Eine friedliche Zeit, wiederum viel Lesevergnügen und machen Sie es nicht gut, sondern machen Sie es besser, das wünscht Ihnen aus den Philippinen
Roland Benn


ES SAGTE...
Ludwig XIV., der Sonnenkönig (1638-1715, frz. König): „Nur Kleingeister wollen immer Recht haben.“

1. DER GENIALE DIGITALE PRODUKT GENERATOR
Per Internet Geld zu verdienen, ist traumhaft. Doch viele Internet Marketer (IM), vor allem Neulinge, haben meist Probleme, eigene Produkte zu erstellen. Die neuartige Software löst endlich das Problem. Es wurde von Matthias Brandmüller entwickelt, der zur der Handvoll top IMs in Deutschland gehört.
Was kann dieser sog Digital Product Generator (DPG)? – Kurz gesagt alles!
Denjenigen, die noch keine Produkt-Idee haben, hilft er, eine Nische zu finden.
Im zweiten Teil wird das Produkt erstellt, wobei der DPG alles kreieren kann: Ebook, Video, Hörbuch, Email-Kurs.
Aber da die beste Nische und das tollste Produkt nix nützen, wenn sie nicht auch professionell vermarktet werden, lehrt Sie der DPG auch das.
Absolut alles wird mittels Videos omasicher gezeigt und erklärt. Selbst Anfänger und Leute ohne technische Vorkenntnisse kommen damit zurecht.
Dieses Schritt-für-Schritt Top-Produkt ist nicht nur das umfangreichste auf dem Markt, sondern sogar das einzige - weltweit. Trotzdem ist damit noch nicht genug. DPG enthält zusätzlich noch 5 wertvolle Bonus-Zugaben! Sehen Sie hier selbst
Damit haben jetzt auch IM-Lehrlinge eine Chance, im Internet Geld zu verdienen, denn der Digital Product Generator baut Ihnen Ihr Business auf und kann es auf Autopilot stellen!

INTERESSANT...
a) Online-Poker – Geld vom Anbieter zurückholen, denn: Online-Glücksspiel ist in Deutschland verboten - CLLB Rechtsanwälte verlangt verlorenes Geld für Mandanten zurück – weiterlesen
b) Falls Sie ein originelles Geschenk suchen (oder eines auf Vorrat haben wollen): Bedruckte Geldgeschenkdose im klassischen Sardinendosen-Style. Mit verschließbarem Schlitz zum "Geldeinwerfen". Sie lässt sich nicht nur beschriften, sondern auch per Post versenden und später wie eine echte Sardinendose öffnen! Ansehen

2. CHAOS MIT ANSAGE
In Berlin kreierte die Rot-Rot-Grüne Regierung den Slogan „Kein Kind sollte hungrig in den Unterricht gehen müssen“. Das stimmte so schon mal nicht ganz, denn statt Frühstück gab es für alle Erst- bis Sechstklässler ein Schulmittagessen. Aber gut, das Projekt wurde durchgezogen, obwohl es im Vorfeld eine ganze Menge Kritik gab. Nachdem man nun praktische Erfahrungen sammeln konnte, stellte sich heraus: die Kritiker hatten recht:
Das Magazin cicero.de berichtet: Weil die Caterer jetzt Essen für alle Schüler zubereiten müssen, geht es mit der Qualität der Speisen rapide bergab. Auf der anderen Seite gibt es mitunter Kapazitätsengpässe, und dann wird auch mal gar nichts serviert.
Außerdem muss die Organisation der Essenszeiten umgestellt werden, damit die Kinder schichtweise essen können – wodurch sich wiederum die Unterrichtszeiten verschieben.
Aber das Schlimmste ist: Die Caterer müssen für die gesamte Schüleranzahl Essen bereitstellen, jedoch nehmen nicht alle das Angebot wahr. Folglich müssen Unmengen an Nahrungsmitteln weggeworfen werden… Aber den Senat ficht das nicht an. „Denn Symbolpolitik ist in Berlin allemal wichtiger als die nackte Vernunft“, schreibt der Kollege Alexander Marguier. Und: „Klassischer Dreikampf aus Realitätsverbiegung, Problemleugnung und Illusionismus.“
Mich würde noch interessieren, wie viele Mios an Steuergeldern das wieder kostet…

Ein besseres Beispiel über den respektvollen Umgang mit Lebensmittel ist das hier – klick mich
Und das erst recht: klick mich auch

SPASS MUSS SEIN...
"Wer kann mir sagen, wo der Strom herkommt?" fragt der Lehrer.
"Aus dem Urwald." behauptet Peter.
"Wieso aus dem Urwald?" staunt der Lehrer.
"Ja, gestern Morgen, als sich mein Vater rasieren wollte, fluchte er laut vor sich hin: Jetzt haben diese Affen schon wieder den Strom abgestellt!"

Dumme Frage…
„Wohnen Sie hier?“
„Nein, ich verstecke hier nur meine Einkäufe.“

Das geht zu weit…
Eine junge Frau kauft bei IKEA einen Schlafzimmerschrank. Zu Hause baut sie ihn selbst auf. Als die nächste Straßenbahn vorbeifährt, fällt der Schrank zusammen. Verärgert ruft sie bei IKEA an. Die versprechen, einen Servicemitarbeiter zu schicken.
Der kommt auch und baut den Schrank auf. Dann warten sie auf die nächste Straßenbahn. Als die vorüberrattert, fällt der Schrank wieder in sich zusammen.
Der Servicemann baut den Schrank erneut auf und sagt zu der Frau: "Ich stelle mich jetzt in den Schrank, um zu sehen was passiert, wenn die nächste Straßenbahn kommt."
Gesagt, getan. Plötzlich kommt der Ehemann nach Hause und betritt das Schlafzimmer. Der sieht den neuen Schrank und will ihn sich anschauen. Als er die Türen öffnet, sieht er den fremden Mann und fragt verblüfft: "Was machen Sie denn hier?"
Der Mann antwortet: "Ich warte auf die Straßenbahn!"

3. HOHE QUALITÄT ZUM KLEINEN PREIS
Wer ein schickes Smartphone oder ein leistungsstarkes Tablet kaufen möchte, muss nicht zwangsläufig zu fabrikneuen Erzeugnissen greifen. B-Ware erfreut sich gerade auf dem hochpreisigen Elektronikmarkt steigender Beliebtheit. Als B-Ware werden geprüfte Gebrauchtgeräte bezeichnet, die keinesfalls schlechter sind als Neuware, sondern lediglich ein ganzes Stück günstiger angeboten werden. Somit eignet sich B-Ware auch für anspruchsvolle Kunden, die nach hoher Qualität zum kleinen Preis suchen. Zur Internetseite https://www.handingo.de/

WUSSTEN SIE,...
dass es bald Kinderwagen mit Elektro-Antrieb geben wird? Im Ernst hat Bosch jetzt einen elektrifizierten Kinderwagen vorgestellt, der schon 2020 in Serie gehen soll. Da muss man nicht mehr selbst schieben, denn er hat eine Schiebefunktion. War für Eltern im Gebirge auch längst fällig. Zumal er auch eine Notbremse haben wird. Und einen Diebstahlswarner.
Ob es danach auch einmal selbstfahrende Kinderwagen gibt? Am besten mit KI, also künstlicher Intelligenz? Das wäre eine dolle Erleichterung für die Eltern, die gar nicht mehr selbst vor die Tür müssten. Die eingesparte Zeit könnten sie miteinander verbringen, so dass die Geburtenrate wieder steigen könnte…


4. MIT LESEN UND KLICKEN ETWAS HINZUVERDIENEN
Schnell und unkompliziert anmelden, Spar-Vorteile nutzen oder einfach nur Links anklicken. Täglich für jede gelesene E-Mail, Bonusteilnahme oder Online-Einkauf eine attraktive Direkt-Vergütung in Euro erhalten, die ab einem Guthaben von 10€ direkt auf Ihr Bankkonto ausgezahlt werden kann. Mehr erfahren
    www - wertvolle weise worte...
    Die Bescheidenheit ist wie die Enthaltsamkeit: Man würde wohl gerne mehr essen, fürchtet aber, dass es einem übel bekommt. (Francois de La Rochefoucauld)

    5. GESCHENKT
    A) DsiN: – Auf Anforderung bekommen Sie eine Passwortkarte per Post. Damit können Sie komplexe, aber leicht zu merkende Passwörter erstellen, um besser geschützt zu sein.
    B) Amazon – Bei Amazon und in seinem Marketplace gibt es laufend Schnäppchen. Doch die manuelle Überwachung ist mühselig, so dass gute Gelegenheiten allzu leicht verpasst werden. Mit einem kleinen kostenlosen Tool lässt sich das künftig verhindern: http://wootch.de.portalux.com/. Ähnliches Programm: http://www.amazula.de/
    C) Silber steigt seit Wochen - Hier bekommen Sie allein schon für eine Konto-Eröffnung derzeit 4 Gramm Silber geschenkt.

    LINKS, DIE MAN NICHT LINKS LIEGEN LASSEN SOLLTE...
    14 Wundermittel für Ihren Körper
    Kirchensteuer auf Abgeltungssteuer
    Der Abgeltungssteuer entgehen
    Was kommt, wenn die Abgeltungssteuer geht?

    IN DER NÄCHSTEN AUSGABE LESEN SIE u.a.
    Gute Nachricht

    AUCH INTERESSANT:
    Verlag Big Benn Books
    Jeden Tag reicher
    Urlaub zum Nulltarif
    Jobs als Testperson
    Schufa-freie Geldquellen
    Negative Schufa-Einträge löschen
    Der Schulden-K.o.
    BBB-Forum
    Meine Facebook-Seite
    Link zum Partnerprogramm


    © Copyright: Roland Benn /
    BIG BENN BOOKS

    Zurück zur Übersicht


    120x600 auto


    Footer von Jeden Tag Reicher