Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

JEDEN TAG REICHER
(anders als erwartet, selten wie vermutet und vor allem nie so, wie andere es gerne hätten)
Ausgabe 450a vom
20.10.2018
!! Wenn Ihnen diese Ausgabe gefällt, dürfen Sie sie gerne weiterempfehlen !!

Ihre Themen in dieser Ausgabe:

  1. Einzigartiges Gewinn-Coaching
  2. Der gläserne Bürger
  3. Plasma-Tuch
  4. Einen „Bank Run“ wird es bald nicht mehr geben
  5. Geschenkt (Europa-Faltkarte, Musik-CDs, Poster etc.)
0. PERSÖNLICHES
In der heutigen Ausgabe finden Sie so manche Zuschrift von JTR-Lesern, die Interessantes zu berichten haben.
Eine friedliche Zeit, wiederum viel Lesevergnügen und machen Sie’s nicht gut, sondern machen Sie es besser, das wünscht Ihnen aus den Philippinen
Roland Benn


ES SAGTE...
Marguerite Duras, (1914-1996, frz. Schriftstellerin und Filmautorin): „Die meisten Laster sind Tugenden, die sich nicht voll entfalten konnten.“

1. EINZIGARTIGES GEWINN-COACHING
JTR-Leser Ludger Graph ist vermutlich Deutschlands einziger Roulette-Coach, bei dem auch schon zwei Mal 3 JTR-Leser in die Lehre gegangen sind. Dieser Tage machte er mich auf folgendes aufmerksam:
„Hallo , lieber Herr Benn,
schauen Sie bitte einmal in aller Ruhe bei Betvoyager.com auf deren Webseite unter der Rubrik „Betvoyager Tournament (dt. Wettbewerb)“ rein. Dort finden Sie das Ergebnis des Roulette-Wettbewerbs vom Donnerstag, dem 11. Okt. 2018. Von den insgesamt 105 echten Teilnehmern hat ein guter Bekannter von uns den beachtlichen 2. Platz belegt. Name: ludograph.“
Also er selbst!
Jeder Teilnehmer hatte mit einem Startkapital von 1.ooo Euro begonnen und 3 Stunden Zeit, um auf sein persönlich höchstes Ergebnis zu kommen.
Der erste Platz („nevem“) hat rund 10 T Euro erwirtschaftet.
Der Zweitplatzierte („ludograph“) hat es exakt und konkret auf 4.445 € gebracht.
Bitte überzeugen Sie sich selbst auf der Webseite (Betvoyager ist übrigens ein sehr faires Online-Casino. Hier gibt es nämlich weder Zero noch Doppel-Zero wie bei fast allen anderen). Und die Auszahlungen funktionieren auch, wovon ich mich überzeugen konnte.
Wie konnte Ludger Graph diesen Erfolg erzielen?
Nun, er versteht es, aus einem Glücksspiel ein Beobachtungs- und Geschicklichkeitsspiel machen. Statt Zocker wird man dadurch zum Rendite-Jäger. Hier können Sie mehr darüber erfahren


INTERESSANT...
a) Vor sechs Jahren sorgte ein Urteil des Düsseldorfer Landgerichts für Aufsehen. Ein Nutzer hatte über eBay für viel Geld eine VIP-Rufnummer erworben. Doch plötzlich funktionierte sie nicht mehr. Der Mitarbeiter eines Shops des zugehörigen Mobilfunkbetreibers hatte ihm die Nummer wieder weggenommen, um sie an jemand anderen zu verkaufen.
Er fälschte dafür Unterlagen und übertrug die Nummer unerlaubterweise auf den anderen Kunden. Der eBay-Nutzer klagte gegen den Mobilfunkbetreiber - und verlor, trotz des fragwürdigen Vorgehens des Mitarbeiters. Weder sein Geld noch die Nummer bekam er zurück.
Handel ist Verstoß gegen Nummerierungsverordnung
"Der Handel mit Rufnummern verstößt gegen die Telekommunikations-Nummerierungsverordnung", heißt es bei der Bundesnetzagentur. Und so sah es auch das Landgericht. Ein Vodafone-Sprecher betont: "Wer auf eBay eine VIP-Nummer für teures Geld erwirbt, muss damit rechnen, dass sein Geld futsch ist - ohne dass er die Rufnummer bekommt oder dauerhaft behalten kann." Selbst die Mobilfunkbetreiber dürften keinen Handel mit VIP-Rufnummern unternehmen.
Weitere erstaunliche Urteile HIER
b) Von einer VIP-Handynummer, also einer leicht merkbaren Rufnummer träumt fast jeder Handy-Nutzer, speziell für Unternehmer ist sie Gold wert. Der Handel mit besonders eingängigen Handynummern im Internet floriert schon länger. Für eine sogenannte VIP-Rufnummer verlangen manche eBay-Anbieter einen fünf- oder gar sechsstelligen Euro-Betrag. Doch kann man sich wirklich sicher sein, sie für immer behalten zu dürfen? In diesem Bericht erläutern wir, welche Risiken beim VIP-Nummernhandel drohen

2. DER GLÄSERNE BÜRGER
JTR-Leser Hans Jürgen kommentierte zum Thema „gläserner Bürger“:
„Bei sowas von gläsern bitte nicht vergessen!!! Für Selbstständige und Steuerschuldner usw. gilt Paragraph 9 der Abgaben Ordnung. Dort wurde die Unversehrtheit der Wohnung aufgehoben, auch oder besonders im Verdachtsfall. Dazu gehören natürlich Auto, Garagen… Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

Ich habe auch noch eine schöne Ergänzung:
Gerade erst am 2. Oktober haben alle EU-Finanzminister eine neue Verordnung beschlossen, womit die Überwachung von Barmittel-Transfers noch mehr verschärft wird. Ab sofort versteht der Staat unter „Barmittel“ nicht mehr nur Banknoten und Münzen, sondern auch Buchgelder auf Prepaid- und Kreditkarten, ja sogar Gold-, Silber und Diamanten. Sowie Bank- und Reiseschecks! Das alles muss jetzt gemeldet werden, wenn bei Einreise in die bzw. Ausreise aus der EU die Meldegrenze von 10.ooo Euro überschritten wird. Das alles gilt nun auch für Post-, Fracht- und Kuriersendungen.
Die Kontrollschlinge zieht sich also weiter zu, auch wenn momentan noch gar nicht die technischen Voraussetzungen da sind, um Zollbeamten die Kontrollen in der Praxis zu ermöglichen. Zwangsläufig wird dies dazu führen, dass neue staatliche Überwachungsmaßnahmen geschaffen werden müssen.
Mein Tipp: Weichen Sie auf E-Geld-Institute aus. Diese sind keine Banken und unterliegen somit nicht der ebenfalls neuen EU-Richtlinie „PSD2
In meinem Ebook „Die besten Alternativ-Auslandskonten“ zeige ich Ihnen, wie Sie sich Ihr Bankgeheimnis ohne Staat, Schufa und Bonitätsnachweis wieder zurückholen.
Auch bei Zahlungen über Kryptowährungen wahren Sie Ihre Privatsphäre, den auch hier sind weder eine Bank noch Zahlungsdienstleister involviert.

SPASS MUSS SEIN...
Vielleicht habe ich da einen Witz, den Sie noch nicht kennen, schrieb mir JTR-Leser Jan-Nikolas:
Warum geht eine Blondine nackt durch den Garten?
- Na, damit die Tomaten rot werden.
(Den Witz habe er in seiner Kindheit in der Micky Maus gelesen - heute gäbe es Proteste, meinte er noch)

JTR Klaus L. lieferte zwei Witze zum Thema Mathematik:
- Sitzen 2 Mathematikstudenten vor einem Einkaufsladen und zählen die Kunden. 3 kommen raus, zwei gehen rein. Meint der eine Student: „Wenn jetzt noch einer in den Laden reingeht, dann müsste der Laden leer sein.“

- Der Lehrer wettert mit seinen Schülern: „Wann kapiert ihr endlich mal, dass Hälften immer gleich groß sind? Es gibt keine größere Hälfte. Ihr müsst im Unterricht mehr aufpassen. Aber warum klappt das nicht? Weil die größere Hälfte von euch keine Lust hat…“

3. PLASMA-TUCH
Der entsprechende JTR-Leser möge sich bitte nochmal melden.
Seine Mail ist mir verloren gegangen.

WUSSTEN SIE,...
dass man auch Abfall-frei einkaufen kann? In immer mehr Zero-Waste-Läden ist alles unverpackt. Vielleicht auch schon in Ihrer Nähe?
Liste Deutschland
Liste Österreich
Liste Schweiz

4. EINEN "BANK-RUN" WIRD ES BALD NICHT MEHR GEBEN
Die – berechtigte – Angst des Systems vor einem Ansturm („Run“) der Kunden auf eine Bank in der Krise hat seinen Grund darin, dass Banken das Geld ihrer Kunden gar nicht haben. Sie verfügen nur über einen kleinen Notgroschen.
Oder auf gut Deutsch: Der Großteil der Kundengelder wird zweckentfremdet – also veruntreut. Das Geld ist weg!
Und es kommt noch schlimmer… Nicht einmal über sein nur theoretisch existierendes Buchgeld darf der Kontoinhaber frei verfügen. Er kann es keinesfalls frei benutzen, wie das beim Bargeld früher mal der Fall war. Leser-Zuschriften beweisen nämlich, dass viele Banken päpstlicher sind als der Papst. Viele gehen weiter, als sie eigentlich müssten, aus Angst, etwas falsch zu machen. Oder einfach, weil sie Geld nicht rausrücken wollen…
  • Fall 1: “Wollte gerade eine Firmenrechnung überweisen ins außereuropäische Ausland. 31.000 Euro, das hat die Bank abgelehnt. Ich müsste es erst anmelden bei der Bundesbank. Auf Nachfrage dort sagten die, das stimmt nicht. Es gilt nur für Privatleute.
  • Nächster Versuch … wieder abgelehnt: Der Verwendungszweck würde nicht zum Handelsregister-Auszug passen! Erst nach Androhung einer Strafanzeige und Regressansprüchen ging es reibungslos … armes Deutschland!“
  • Fall 2: Georgien soll der Nato beitreten, es hat ein Freihandelsabkommen mit der EU, und die Banken dort haben IBAN-Nummern. Dem SEPA-Raum sind sie nicht angeschlossen. Ein Kunde der Ing-DiBa, laut Werbung Deutschlands beliebteste Bank, wollte eine Überweisung in dreistelliger Höhe auf ein Konto nach Georgien tätigen, aber im Online-Banking konnte er Georgien nicht finden. Er schrieb die Bank an. Die Antwort: „Die Überweisung in das gewünschte Land ist bei uns leider nicht möglich … viele Grüße, Ihr Team Kundendialog“.
Quelle: „Leben im Ausland“, gelesen in Geldbrief

www - wertvolle weise worte...
In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen. (Robert G. Ingersoll)

5. GESCHENKT
A) bpb: Europa Faltkarte
B) Ratiopharm: Musik-CDs, Poster, Blisteretui usw.
C) Hier bekommen Sie allein schon für eine Konto-Eröffnung derzeit 4 Gramm Silber geschenkt

LINKS, DIE MAN NICHT LINKS LIEGEN LASSEN SOLLTE...
So krankenversichern Sie sich günstig im Ausland
Geschönte Renditen
Rentenklau
Schöne Dinge einfach selbst gemacht

IN DER NÄCHSTEN AUSGABE LESEN SIE u.a.
Eine absolute Neuheit im deutschsprachigen Raum

AUCH INTERESSANT:
Verlag Big Benn Books
Jeden Tag reicher
Urlaub zum Nulltarif
Jobs als Testperson
Schufa-freie Geldquellen
Negative Schufa-Einträge löschen
Der Schulden-K.o.
BBB-Forum
Meine Facebook-Seite
Link zum Partnerprogramm

© Copyright: Benno von Urbanowsky / BIG BENN BOOKS

Zurück zur Übersicht


sportwetten


Footer von Jeden Tag Reicher