Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Geschönte Renditen

Die Finanzindustrie rechnet allzu gerne mit geschönten Brutto-Renditen. Die Realität sieht aber so aus:

Finanzindustrie und eben auch Anleger rechnen nur allzu gerne mit geschönten Brutto-Renditen. Entscheidend sind natürlich die realen Renditen – also nach Inflation, Steuern und Kosten. Beispielsweise: Bruttorendite 6 Prozent p.a.

Abzüglich Kosten (Depotkosten, jährliche Verwaltungsgebühren, Transaktionskosten etc.) in Höhe von geschätzt 2% verbleiben 4%.

Abzüglich Steuern (unterstellte deutsche Abgeltungsteuer von aktuell 26,375% auf die Brutto(!)-Rendite von 6%) verbleiben dann noch 2,4175 %.

Und wenn man davon noch die geschätzte/erwartete Inflation von 2-3% abzieht, ist man eher unter Null als darüber.

Oder anders: Da muss man nicht mehr rechnen, wann sich das Kapital verdoppelt, bei solchen Zahlen kann nur das Ziel sein, nach Inflation, Steuern und Kosten sein Kapital real zu erhalten.


Die 72er-Regeln:

1.
Hilfreich (für eigene individuelle Berechnungen) ist die „Inflationsversion“ der sogenannten 72er Regel:
72 geteilt durch die (durchschnittlich) erwartete Inflationsrate ergibt die Anzahl der Jahre bis zur (realen) Halbierung eines nominellen Geld- oder Vermögensbestandes. Zum Beispiel:

Zukünftige durchschnittliche Inflationsrate wird bei 3% erwartet. Dann gilt: 72 : 3 = 24. Also eine Halbierung des realen Geldvermögens nach 24 Jahren – eben bei einer unterstellten Inflationsrate von durchschnittlich 3%.

2.
Die „Zinsversion“ der 72er Regel geht ein wenig anders: Hierzu teilt man 72 durch die Prozentzahl X des jährlichen Zinssatzes für den angelegten Betrag. Ergebnis ist die Anzahl der Jahre, die für die Verdoppelung des angelegten Betrags benötigt werden. Zum Beispiel:

Jährlicher Zins/Rendite beträgt 4%. Dann gilt: 72 : 4 = 18. Also eine Verdoppelung des Anlagebetrages in 18 Jahren. Beträgt die jährliche Rendite 7% (72 : 7 = 10,28), hat man bereits nach gut 10 Jahren eine Verdoppelung (mit solchen Verdoppelungen „rechnete“ man in den 80er Jahren!).

Quelle und Copyright:GELDBRIEF, www.geldbrief.com

.


Zurück zur Übersicht



Footer von Jeden Tag Reicher