Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Aktien werden weiterhin knapp


Unsere These kennen Sie: Aktien werden knapp. Und damit wertvoller und teurer. Das sehen Sie sehr gut daran, wie die "Großen" immer mehr Aktien aufkaufen, siehe schon unseren Artikel aus Geldbrief 01/2012).

Unverändert dynamisch bleibt die Entwicklung am Markt für Fusionen und Übernahmen (M&A). Quer durch alle Marktsegmente treiben Unternehmensakquisitionen die Aktienkurse. VW kauft sich mit gut 16 Prozent beim US-Truckhersteller Navistar ein und sichert so seiner LKW-Tochter (MAN, Scania) einen lukrativen Marktzugang nach Nordamerika.

Der Wohnungsbaukonzern Vonovia (im DAX enthalten) strebt nach der Aktienmehrheit beim Wiener Konkurrenten Conwert Immobilien (im ATX enthalten). Heimlicher Profiteur des Deals ist die Adler Real Estate (SDAX), die als vormaliger Conwert-Gro
ßaktionär nun über einen Aktientausch Vonovia-Grossaktionär wird.

Auch Europas zweitgrö
ßter Möbelhändler (Poco, Kika, Conforama), die Steinhoff International Holdings (MDAX), ist seit geraumer Zeit im Kaufmodus.  Der Möbeldiscounter kaufte vergangenen Monat für rund 3,8 Milliarden US-Dollar den größten Matratzenhersteller der USA,  Mattress Firm. Aktuell streckt Steinhoff seine Fühler nach Großbritannien aus und versucht die dortige Einzelhandelskette Poundland zu erwerben.

Selbst der TecDAX bleibt von den Übernahmeaktivitäten nicht „verschont“. Rund 600 Millionen Euro legt der US-Industrieriese General Electric für den Lübecker Hersteller von 3-D-Druckern, SLM Solutions, auf den Tisch. Doch damit nicht genug. Für noch einmal knapp 700 Millionen Euro kaufen die Amerikaner gleich noch den schwedischen Konkurrenten Arcam dazu.

Bereits vor über zwei Jahren hatte die Geldbrief-Redaktion Arcam als Übernahmekandidat ausgemacht (siehe Geldbrief 10/2014). Schon wenig später (siehe Geldbrief 13/2014) konnten unsere Leserfreunde einen satten Gewinn mit diesem Wertpapier verbuchen (plus 56 Prozent!).

Eins ist sicher:
Gutes Stockpicking erfordert nicht nur Geschick, sondern auch viel Glück. Aber Glück hat man nicht immer. Mittel- bis langfristig fahren wir erfahrenen Anleger mit dem Kauf von Aktienkörben (ETFs) besser, auch wenn man von Fusionen und Übernahmen profitieren will.

Dieses Vorgehen exerzieren wir im Musterdepot Geldbrief TOP TEN beispielhaft vor - alle Titel sind nach wie vor ein Kauf für jedes Depot.

Mit freundlichen Grüssen
Ihr Geldbrief
Hans-Peter Holbach, Herausgeber

© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS


Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher