Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Die clevere Alternative zum Dispokredit

Die Banken können sich bei der Zentralbank Geld leihen, wobei die Zinsen so günstig sind wie noch nie – doch Dispokredit-Kunden spüren davon rein gar nichts; sie müssen nach wie vor hohe Zinsen blechen. Wer schlau ist, nutzt eine Alternative:

Ja, es ist wahrlich ein unverständliches Paradoxon: Für diejenigen Kredite, bei denen die Banken den geringsten Werbe- und Personalaufwand haben, verlangen Sie die höchsten Zinsen, sprich für die Dispokredite. Inhabern von Girokonten wird die Möglichkeit zur Überziehung eingeräumt – was weitgehend automatisiert geschieht. Macht ein Kunde davon Gebrauch, kommt am Monatsende die erschreckende (Ab-)Rechnung: bis zu 16% verlangen deutsche Banken und Sparkassen. Obwohl sie sich untereinander  oder von der Bundesbank bzw. Europäischen Zentralbank Geld zu derzeit unter 1 Prozent leihen können.

Die Verbraucherzentralen nennen das schlicht und ergreifend (und mit Recht) Wucher...

Übrigens: Die deutschen Dispokreditzinsen sind europaweit mit die höchsten.

Noch teurer wird es, wenn man seinen Überziehungskredit überzogen hat. Dann kommen weitere drei oder vier Prozent Strafzinsen hinzu…

Da der Gesetzgeber nicht gegen diese Ausbeutung einschreitet, muss der Kunde selbst etwas gegen die Dispofalle tun – und das ist einfacher, als man denkt. Es gibt nämlich eine clevere Alternative, die fast genauso flexibel ist wie der Dispo; sie lautet: Abrufkredit. Hier sind die Zinsen nur halb so hoch wie die Überziehungszinsen. Bei diesem Produkt räumt die Bank eine maximale Kreditlinie ein, innerhalb der der Kunde einen gewünschten Betrag abrufen kann.

Zinsen fallen natürlich nur für die in Anspruch genommene Summe an, nicht für die gesamte Kreditlinie. Die Abschlussgebühr wird ebenfalls nur für den benötigten Betrag berechnet. Die Zinshöhe ist vergleichbar mit der eines Ratenkredits.

Hier lässt sich mithin eine Menge Geld sparen. Und Geld, das Sie nicht  ausgeben, müssen Sie auch nicht noch einmal verdienen.

Sogar die Rückzahlungskonditionen sind interessant: Anders als bei einem Ratenkredit, der in der Regel einen starren Tilgungsplan kennt (oft ohne das Recht auf Sondertilgungen), ist man bei der Rückführung flexibel: Solange die Mindestrate von monatlich 2% des abgerufenen Betrages zurückgezahlt wird, ist alles möglich.

Was viele Verbraucher nicht wissen: Sie können einen Abrufkredit bei jeder beliebigen Bank abschließen, es muss also nicht zwingend die Hausbank sein! Das Problem ist allerdings, dass nicht jede Bank einen Abrufkredit anbietet; man muss sich etwas umsehen und natürlich auch vergleichen.

Der Kürzungskredit
Unter diesem Spezialkredit versteht man, dass Bankkunden, die einen Dispositionskredit in Anspruch nehmen, diesen nun freiwillig reduzieren, indem der Dispokredit-Rahmen jeden Monat um
beispielsweise 100 Euro reduziert wird.


© Copyright: Roland Benn

Zurück zur Übersicht



Footer von Jeden Tag Reicher