Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Space Mining wird lukrativ werden


In den großen Medien ist es allenfalls ein Randthema. Doch in einigen Jahren könnte es eine mögliche Lösung sein, unsere Ressourcenknappheit zu lindern. Die Rede ist von "Space Mining". Dahinter verbirgt sich das spannende Thema, Planeten oder auch Asteroiden für den kommerziellen Abbau von Rohstoffen aller Art zu verwenden.

Neben einzelnen Ländern (wie z. B. China) gibt es bereits die ersten privaten Unternehmen wie Deep Space Industries, Planetary Rescources oder das US-Startup Made in Space, die ihre Aktivitäten darauf fokussiert haben, das ganz große Geld mit diesem Thema zu verdienen.
 
Betrachtet man die finanziellen Größenordnungen, in denen es bei diesem Zukunftsmarkt geht, dann werden die bereits laufenden Entwicklungen logisch nachvollziehbar. Laut visualcapitalist.com handelt es sich bei diesem Zukunftstrend um einen Billionenmarkt! Nach Berechnungen der US-Raumfahrtbehörde NASA soll allein der Asteroidengürtel zwischen Jupiter und Mars so viele Rohstoffe bereithalten, dass sich der Gegenwert umgerechnet auf 100 Milliarden USD pro Person für jeden Menschen dieser Erde belaufen soll!


Doch nicht nur die möglichen Einnahmen aus dem Rohstoffabbau würden neue Dimensionen erreichen. Auch die Kosten für den Abbau dürfte auf Jahre hinaus astronomische Summen betragen. Beispiel gefällig? Die NASA beabsichtigt, zwei Proben von der Oberfläche des Asteroiden Bennu auf die Erde zu holen. Es sind zwei Proben mit insgesamt 72 Unzen (etwas mehr als 2.000 Gramm) geplant. Die Kosten dieser Mission belaufen sich auf etwa eine Milliarde USD!
 
Aus heutiger Sicht sind aber noch viele rechtliche und technische Hürden zu bewältigen, bis die ersten abgebauten Rohstoffe in der Industrie ankommen werden.
 
Drei Dinge können wir allerdings heute schon vorhersagen:
  1. Es ist keine Frage, ob wir in Zukunft Rohstoffe im All abbauen werden, sondern nur wann es so weit sein wird. Klar ist auch, dass es eine Handvoll Unternehmen geben wird, die sich diesen riesigen Markt unter sich aufteilen werden. So wie es schon immer der Fall war.
  2. Bis dahin dürften die Rohstoffpreise in ganz andere Regionen vorstoßen, damit der Abbau profitabel wird. Parallel dazu wird der Abbau unserer dringend benötigten Ressourcen auf der Erde zunehmend kostenintensiver werden.
  3. Es werden diejenigen im hohen Maße von dieser Entwicklung profitieren, die rechtzeitig wertvolle und überall benötigte Rohstoffe, wie unsere Strategischen Metalle, ihrem Eigentum hinzugefügt haben.
FAZIT:
Der Kauf und das daraus folgende physische Eigentum Strategischer Metalle ist und bleibt eines der Zukunftsthemen unserer Zeit. Begleiten Sie uns auf dieser spannenden Reise!


Empfehlungen:

Schweizerische Metallhandels AG Deutschland
Einkaufsgemeinschaft Technologiemetalle

AUCH INTERESSANT:
Rendite mit Technologiemetallen

Quellen:
© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS


Zurück zur Übersicht






Footer von Jeden Tag Reicher