Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Verlag für personalisierte Kinderbücher

Das Problem:
Was schenkt man einem Kind, das schon viel Spielzeug hat? Diese Frage allein ist oft nicht leicht zu lösen. Und wenn sich dann noch der Anspruch dazugesellt, dass das Geschenk pädagogisch sinnvoll sein soll, hat man wirklich eine Nuss zu knacken.

Die Lösung:
Personalisierte Kinderbücher! Was versteht man darunter? Das sind Bücher, in denen das Kind selbst im Mittelpunkt der Geschichte steht, wobei auch Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde darin vorkommen; alle werden mit ihren persönlichen Namen erwähnt. Der Held der Geschichte ist das Kind selbst, was das Selbstwertgefühl stärkt und den Lesespaß steigert. Dazu kommt, dass jede Geschichte spannend ist und Wissen vermittelt, aber dabei gleichzeitig auch erzieherische Werte lehrt.

Der Markt:
Kluge Geschäftsgründer suchen sich einen Markt, der ausreichend Gewinnchancen verspricht. Das ist hier gegeben: Der Buchmarkt ist ein Milliardenmarkt, das Produkt ist außergewöhnlich und die Gewinnspannen sehr interessant, weil Sie die Bücher selbst herstellen.

Die Voraussetzungen:
Die Voraussetzungen liegen auf technischem Gebiet. Die Mindestanforderungen an Ihre Hardware sind:

  • ab MS-DOS 3.3
  • ab Windows 3.1 
  • CPU ab 486 (Empfehlung Pentium)
  • mind. 16 MB RAM (Empfehlung 32 MB RAM)
  • VGA
  • ca. 190 MB freie Kapazität auf Festplatte (CD-Installation: ca. 10 MB, Vollinstallation: ca. 180 MB)
  • CD-ROM Laufwerk
  • Laserdrucker mit aktuellstem Druckertreiber

Spezielle Vorkenntnisse aus dem Verlagswesen sind nicht erforderlich. Die erworbene Software ist einfach zu bedienen.

Die Ausstattung:
Die benötigte Software bekommen Sie von unten genannter Kontaktadresse geliefert. Ansonsten brauchen Sie die eben erwähnte Hardware. Diese dürfte in der Regel bereits vorhanden sein. Wo Teile zugekauft werden müssen, kann man ggf. auch auf preiswerte Second Hand Hardware zurückgreifen. Bei folgenden Anbietern können Sie sich für wenige Hundert Euro bereits komplett einrichten: recycle-it, eastcomp oder pc-gratis. Mediamarkt, Saturn und Vobis
haben auch laufend super Schnäppchen im Angebot. Sehr günstig kann man auch von privat einkaufen (schon ab 20 Euro). Studieren Sie die Kleinanzeigen in Ihrer Zeitung. Auch Internet-Auktionen sind eine Fundgrube, z.B. ebay.

Das Startkapital:
Für unter 1.000 Euro können Sie bereits gute PCs mit Zubehör bekommen. Für wenige Hundert Euro Second Hand Geräte.
Für die Anstoßwerbung können Sie 500-1.000 Euro ansetzen oder mehr. Wie es aber auch kostenlos geht, lesen Sie im Abschnitt „Die Werbung“.
Die Lizenz kostet einmalig 3.900 Euro. Sie gilt lebenslang. Keine weiteren Gebühren, Umsatzbeteiligungen, Tantiemen.

Die Finanzierung:
Die Finanzierung für eine Dienstleistung dieser Art über eine Bank dürfte in der heutigen Zeit überaus schwierig sein. Selbst wenn es Ihnen möglich wäre, ist grundsätzlich davon abzuraten, denn Zins und Tilgung belasten Ihr ohnehin schmales Budget in der Startphase zusätzlich. Verwenden Sie nur eigene Ersparnisse. Wenn es aber ein Darlehen sein muss, dann möglichst aus dem Familienkreis, wo etwaige Finanzengpässe kulanter überbrückt werden können.
Bessere Kredit-Chancen haben Sie ggf. als Partner eines Franchise-Gebers, da Sie hier in eine in der Praxis bereits bewährte und ausgereifte Geschäftsidee einsteigen.

Der Start:
Das Konzept ist hervorragend vielseitig:
Sie können sich damit einen ständiges Nebeneinkommen schaffen.
Sie können nebenberuflich starten und es zum Hauptberuf ausbauen.
Sie können – bei ausreichend Startkapital – auch von Anfang an groß einsteigen.
Sie können es ausschließlich von zu Hause aus betreiben.
Sie können aber auch in den „Außendienst“ gehen.
Sie werden vor dem Start intensiv eingewiesen und auch während des späteren Geschäftsbetriebes professionell betreut. Selbst Hilfe bei Großkundenakquisition ist möglich.

Die Werbung:
Sie können aus 20 (!) verschiedenen Vertriebswegen wählen. Sie müssen also nicht experimentieren. Sehen Sie hier ein paar Beispiele, wie bisherige Lizenznehmer Kunden gewinnen:

  • Ein Geschäftspartner schaltet regelmäßig Kleinanzeigen in einer regionalen Zeitung. 78 Anzeigen brachten bereits einen Verkauf von über 900 Büchern und einen Erlös in Höhe von DM 9.717,- (4.968,22 Euro).
  • Eine Geschäftspartnerin veranstaltet Kinderbuch-Homepartys. Auf 7 Partys (je 2 Stunden) erzielte Sie einen Umsatz in Höhe von 951,49 Euro und einen Erlös von 631,70 Euro.
  •  “Wir verteilten Prospekte in Krankenhäusern, Kindergärten, Schulhorten und stellten Prospektständer auf. Mit wenig Zeitaufwand konnten wir in den ersten vier Wochen über DM 3.000,- (=1.533,88 Euro) Umsatz machen.”
  •  Eine Geschäftspartnerin arbeitet seit mehreren Jahren mit dem 3-Pagen-Katalog zusammen. Was eigentlich als Nebentätigkeit von zu Hause aus gedacht war, entwickelte sich zu einem sehr intensiven Geschäft: Zwischenzeitlich verkaufte die Geschäftspartnerin über 18.000 Bücher (ca. 300.000,- DM = 153.387,56 Euro Umsatz).
Erweiterungsmöglichkeiten:
Es gibt keinerlei Beschränkungen auf ein bestimmtes Postleitzahlengebiet. Sie können werben und verkaufen, wo Sie es für erfolgversprechend halten.Da alle Kinderbuchthemen in sieben (!) verschiedenen Sprachen erhältlich sind, können Sie auch ausländische Familien bedienen oder gar international vertreiben.

Der Verdienst:
Der Verkaufspreis für ein personalisiertes Kinderbuch liegt bei 14,90 Euro, der Einkaufspreis für das Rohmaterial aber bei nur ca. 3 Euro. Also eine sehr interessante Gewinnspanne.
Das Rohmaterial, also die vorgedruckten Seiten und die Umschläge kaufen Sie halbfertig bei einer Zentraldruckerei ein. Von dort beziehen Sie auch das attraktive Werbematerial und müssen nicht mit Schmierzetteln aus dem Copy Shop arbeiten.

Die Konkurrenz:
Wie Sie aus obigen Beispielen sehen konnten, gibt es schon eine Reihe von Agenturen. Sie sind aber bei weitem nicht ausreichend, den Bedarf zu decken. Für Neulinge ist noch viel Platz. Zumal jeden Tag über 2.300 neue Kinder geboren werden...

Was noch?
Als Käufer-Zielgruppe kommen nicht nur Eltern in Frage. Auch Opas, Omas, Onkel, Tanten, Paten, Freunde des Kindes brauchen originelle Geschenke.
Jedes Buch ist zwar ein Einzelstück, kann aber in fünf Minuten produziert werden.
Es kann aus 25 Themen gewählt werden (alle von einem erfahrenen Kinderbuchautor verfasst).
Das Geschäftskonzept hat sich seit 1994 bewährt. Lizenznehmer gibt es auch in der Schweiz, in Österreich und Frankreich.
Auch in der Fachpresse findet das Konzept ein positives Echo:
"Einer der Renner ist die Idee der personalisierten Kinderbücher... Der Erfolg bei den beschenkten Kleinen ist groß. Durch eine spezielle Software wird in die pädagogisch wertvollen Geschichten der Vorname des Kindes und seiner Spielkameraden integriert. Das vierfarbig gedruckte und stabil gebundene Buch ist so zu einem sehr persönlichen Geschenk geworden."
Handelsmagazin
"Eine lukrative Branche... Die Attraktivität in diesem Geschäft liegt in der relativ großen Gewinnspanne... Dabei erzielt ein Franchise-Betrieb pro Jahr durchschnittlich 200.000 DM Umsatz..."
Die Geschäftsidee

Gesetzliche Bestimmungen:
Keine. Gewerbeanmeldung wie üblich.

Hilfreiche Adressen:
Die Lizenz für personalisierte PEGASTAR®-Kinderbücher sowie weitere Informationen bekommen Sie von der Firma Pegastar AG, Internet: http://www.pegastar.com/

AUCH INTERESSANT:
Verlege dich selbst und werde Millionär/in
4 Tipps, die Schreibmotivation zu verbessern
Geschäftsidee: Verlag für personalisierte Kinderbücher
Autor/in werden

Die Ebook-Rente ohne eigenes Schreiben


Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher