Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Flug storniert und Geld weg?
Diese Anbieter helfen ohne Kostenrisiko



Es passiert immer wieder mal, dass Sie ein Flugticket umbuchen oder stornieren wollen, einen Flug verpassen oder nicht antreten, und dann ist meistens das Geld weg.

Wenn Sie versuchen, Ihre Ticketkosten zurück zu fordern, stellen sich die Airlines taub oder verweigern die Erstattung zustehender Kosten – obwohl sie Ihnen Steuern, Gebühren und personenbezogene Zuschläge immer erstatten müssen.

Vor allem Ryanair, Easyjet und Online-Reisebüros wie Opodo stellen sich oft über Monate hinweg stur.

Da ist es oft besser, Sie wenden sich an Anbieter, die das professionell auf Erfolgsbasis erledigen. Das heißt, im Gegensatz zum Anwalt haben Sie nur Kosten, wenn es zu einer Rückerstattung kommt.

Meist funktioniert das auch rückwirkend für Flüge der letzten drei Jahre, wenn Sie die Flugdaten bzw. Buchungsbestätigung noch haben.

Hier zwei Adressen solcher Anbieter:

geld-fuer-flug.de
kauft Ihnen Ihren verfallenen Flug ab. Sie erhalten auf Basis Ihrer Angaben ein unverbindliches Angebot per Email, und wenn Sie es annehmen, haben Sie den Betrag innerhalb von 24 Stunden auf dem Konto. Und die Sache ist für Sie erledigt. Sie gehen also keinerlei Risiko ein. Keine Erstattung ist leider bei den Pleite-Airlines Air Berlin und Alitalia möglich.

ticketrefund.de
macht es etwas leichter. Hier sind allerdings Niki, Easyjet und Ryanair ausgeschlossen.
Dafür können Sie hier Stornierungen direkt über die Webseite dieses Anbieters abwickeln.
Im Erfolgsfall erhalten Sie den erstatteten Betrag abzüglich einer Provision in Höhe von 30 Prozent plus Mehrwertsteuer ausbezahlt.

Dies war eine Leseprobe aus empfehlenswerten Online-Monatsmagazin „Leben im Ausland

Sie können Ihre Ansprüche natürlich auch selbst gegenüber der Fluglinie versuchen durchzusetzen, um die Service-Provisionen zu sparen. Allerdings müssen Sie sehr hartnäckig sein und sehr viel Zeit und Geduld haben.
Somit können Sie die 100% bekommen, die Ihnen zustehen.

Es gibt aber noch eine dritte Möglichkeit: Sie wenden sich an die "söp", die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr. Die ist auch für Flugreisen zuständig (auch bei reisen mit Bahn, Bus und Schiff, nicht aber für Pauschalreisen). Die söp hilft kostenlos. Die Erfolgsquote liegt bei über 80 Prozent. Die söp ist nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) von der Bundesregierung als Verbraucherschlichtungsstelle anerkannt und zudem bei der EU notifiziert. Die Schlichter sind Volljuristen mit der Befähigung zum Richteramt.
Die Schlichtungsstelle söp kann helfen bei:
    Verspätung,
    verpasstem Anschluss,
    Ausfall eines Zuges oder Annullierung eines Fluges,
    Nichtbeförderung,
    Überbuchung oder
    Probleme mit dem Gepäck (Verspätung/Beschädigung/Verlust).

Wenn es allerdings schnell gehen muss, dass Sie Geld zurückbekommen, dann sind die oben genannten Dienstleister am besten, auch wenn es eine Gebühr von 20-30 Prozent kostet.

AUCH INTERESSANT:
5 Tipps, günstige Flüge zu buchen
Extra-Geld für Flugreisende
Wie man die Flugticketsteuer umgeht
Wie Sie beim Transfer vom Flughafen zu Ihrem Ferienhaus Geld sparen
Fast umsonst reisen als Hidden Travel Ninja
Urlaub zum Nulltarif
© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS




Zurück zur Übersicht

sportwetten


Footer von Jeden Tag Reicher