Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

FinTechs, die Sie kennen sollten


FinTech steht für Finanz-Technologie und man versteht darunter neu entwickelte Finanz-Instrumente und Finanz-Dienstleistungen. FinTech revolutioniert den Sektor Finanzdienstleistungen und bricht das Monopol der Banken (Bill Gates prophezeite schon 1994: "Banking ist necessary, banks are not."). Vieles, das früher nur den Reichen oder den institutionellen Investoren zur Verfügung stand, ist nun jedermann zugänglich. Diese Top-Empfehlungen sollten Sie unbedingt kennen:

Wussten Sie, dass es derzeit in Deutschland über 350 Finanztechnologie-Unternehmen gibt? Damit liegt Deutschland hinter Großbritannien auf Platz 2 in Europa. Berlin hat die höchste Zahl aufzuweisen, gefolgt von München und – wie könnte es anders sein – Frankfurt. Die bekanntesten sind:

auxmoney
auxmoney ist ein Marktplatz für Kredite von Privat an Privat (Peer-to-Peer), auch für geschäftliche Zwecke. Diese Crowdlending-Plattform löst zweierlei Probleme:
1.    Für Darlehensnehmer: Kreditvergabe durch Privatpersonen außerhalb der herkömmlichen Banken. Mehr Infos
2.    Für Anleger: In Zeiten von Minimalstzinsen bei herkömmlichen Banken eine Anlagemöglichkeit mit guten Renditen bei relativ geringen Risiko. Hier investieren Sie sozusagen nicht bei einer Bank, sondern wie eine Bank. Das Rendite-Dilemma und eine Lösung

Fidor Bank
Die Fidor Bank AG ist eine deutsche Direktbank für Privat- und Geschäftskunden mit Sitz in München. Sie wurde bereits 2009 gegründet. Die Fidor Bank ist innovativ und kreiert ständig neue Angebote, die Sie woanders nicht finden. Beispiele:
  • Das Fidor-Guthabenkonto ist schufaffrei für jedermann.
  • Auch die dazugehörige Prepaid-Mastercard ist schufafrei. Zeitweise, d.h. je nach Werbeaktion, kann für Neukunden die Grundgebühr von 49 Euro für drei Jahre entfallen. Guthabenverzinsung mit zurzeit 1.2% p.a., kostenlos weltweit Geld abheben.
  • Unkompliziert drei Edelmetalle kaufen und verkaufen.
  • Flexibles Fremdwährungskonto für 10 Währungen.
  • Geldnotruf: ist ein kurzfristiger schufafreier Minikredit der Fidor Bank.
  • Geld privat von der Community leihen.
  • Social Trading
  • Crowd Financing
  • Fidor-Sparbriefe kaufen
  • Weltweit Geld senden
  • Monatlich bis 70 Euro dazuverdienen
  • Assets beleihen statt hoher Dispozinsen
  • Einfache Überweisungen nicht nur von Bankkonto zu Bankkonto, sondern auch auf PayPal- und Twitter-Accounts und Handynummern
  • und manches andere
Weitere Informationen:
Die Web 2.0-Bank
Der Geldnotruf

Funding Circle
Funding Circle ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin, das eine Peer-to-Peer-Kreditplattform betreibt, mit der private Sparer etablierten kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland, Spanien und den Niederlanden Geld direkt leihen können. Die Kreditsummen reichen von 5.000 bis 250.000 €. Als Geldgeber kann man mit einer Plan-Rendite von 5,5% p.a. rechnen. Weitere Infos

N26 Bank
N26 Bank (früher NUMBER26) ist eine Direktbank mit Sitz in Berlin, die sich auf die Kontoführung per Smartphone spezialisiert hat. Sie hat etwa eine Million Kunden und bietet ihren Service in 17 europäischen Ländern an. Es gibt auch Business-Geschäftskonten und Fremdwährungskonten.
Das Konto wird zunächst auf Guthabenbasis geführt; abhängig von der Bonität des Kunden kann auf Antrag ein Dispositionskredit bis zu 5.000 € gewährt werden.
N26 Invest und N26 Savings sind Anlageprodukte in Kooperation mit WeltSparen (siehe unten) und vaamo (siehe unten). Weitere Infos

Vexcash, Cashper
Ein weiteres Finanzangebot aus dem angelsächsischen, das jetzt auch in Deutschland angeboten wird, ist der Minikredit. Ohne große Formalitäten, kann man - auch wenn der Dispokredit bei der Hausbank ausgereizt ist, rund um die Uhr mit ein paar Mausklicks noch etwas Geld bekommen. Die Bonität spielt keine Rolle, Hauptsache man hat ein Arbeitsverhältnis. Die Summen sind klein und können am nächsten Zahltag ausgeglichen werden. Mehr Infos hier

Weltsparen
Weltsparen ist ein Zinsportal für Geldanlagen in Europa (Festgeld, Tagesgeld usw.). Hier bekommen Sie höhere Zinsen als bei Ihrer Bank bei gleichzeitiger Einlagensicherung bis 100.000 Euro. Der Dienstleister ist TÜV zertifiziert. Investieren in global diversifizierte ETF-Portfolios ist ebenfalls möglich. Bislang über 120.000 Kunden. Zur Webseite
Ähnlich das Angebot von Zinspilot: kostenloser Zugang zu Tages- und Festgeldern aus Europa, mit Einlagensicherung für alle Angebote. So funktioniert Zinspilot

Internationale FinTechs, die Sie kennen sollten:

Moneymeets
Vermögensverwalter, reiche Investoren und Family Offices verwenden teure Softwareprogramme, die alle Vermögenswerte bei unterschiedlichen Instituten zusammenfassen und übersichtlich darstellen, wie wenn man alles bei einer Bank hätte.
Das geht nun auch mit Moneymeets, nur weitaus kostengünstiger als bei herkömmlichen Finanzdienstleistern. All Ihre Konten, Depots und Versicherungen bekommen Sie hier in einer Übersicht. Moneymeets ist von Stiftung Warentest empfohlen, denn Ihre Konditionen und Investment-Entscheidungen können Sie damit gut optimieren. Weitere Infos

Revolut
Revolut ist ein Start-up Unternehmen aus Großbritannien (also außerhalb der Euro-Zone und wohl bald auch der EU). Hier bekommen Sie ein kostenloses Girokonto mit eigener IBAN, das Sie in weniger als 3 Minuten direkt am Smartphone eröffnen und komplett per App verwalten können. Und zwar ohne Bonitätsprüfung und Adressnachweis!!
Dieses neuartige Girokonto enthält mehr als 25 Währungen zum echten Wechselkurs. Somit können Sie international gebührenfrei Geld senden sowie empfangen.
Außerdem: Mittels Revolut Mastercard können Sie kostenfrei in 120 Währungen bezahlen und weltweit gebührenfrei an Geldautomaten Bargeld beheben.
Revolut ist auch für Unternehmer und Freiberufler sehr gut geeignet.
Revolut kann auch Kryptowährungen.
Bei Revolut sind auch Peer-to-Peer Kredite möglich. Weitere Infos auf Englisch

Transferwise
TransferWise ist ebenfalls ein britisches Unternehmen. Man kann damit Geld ins Ausland überweisen kann, ähnlich wie Western Union – nur weitaus günstiger. Finanzdienstleister wie Western Union und andere sowie normale Banken verstecken nämlich happige Gebühren in ihren Wechselkursen.
TransferWise dagegen berechnet bis zu 8x weniger als eine typische Bank. Und schneller geht es außerdem…
Ein aktuelles Beispiel aus eigener Erfahrung:
Wenn ich 500 Pfund von meiner britischen Bank auf die Philippinen schicken würde, verlangt sie dafür 18 GBP Gebühren, und es wäre mir am Testtag ein Betrag von 30.360 Peso gutgeschrieben worden. Mit TransferWise dagegen habe ich 30.902,40 Peso bekommen (weil man immer den günstigsten Wechselkurs berechnet) und die Gebühren sind ganze 4,95 GBP gewesen.
TransferWise wurde übrigens 2010 von den gleichen Leuten gegründet, die Skype aufgebaut haben…
Wenn Sie sich über den diesen Link anmelden, ist Ihre erste Überweisung ist bis zu einem Betrag von 500 Euro sogar gebührenfrei.

vaamo
vaamo ist ein so genannter Robo-Advisor, der die Dienstleistungen eines traditionellen Finanzberaters digitalisiert und automatisiert. Dadurch soll die Vermögensanlage übersichtlicher und kostengünstiger werden und einen positiven Effekt auf die Rendite haben. Kurzes Video wie vaamo funktioniert

AUCH INTERESSANT:

Die Vermögensverwaltung der Zukunft
Rendite mit den Lastern anderer Leute
Die besten Edelmetall-Sparpläne
© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS




Zurück zur Übersicht


sportwetten


Footer von Jeden Tag Reicher