Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Die Alternative:
Mit Android-Apps Kohle machen

Auf http://www.jeden-tag-reicher.eu/iphone-apps.html hatte ich bereits an mehreren Beispielen dargestellt, wie clevere Leute mit einer guten Idee und mit iPhone-Anwendungen, Apps genannt,  richtig viel Geld verdienen konnten und können.

Nun gibt es aber Smartphones nicht nur von Apple, sondern auch von anderen Herstellern. Diese Android-Smartphones werden vor allem von Google unterstützt. Wie könnte es anders sein: Auch hier gibt es Zehntausende Apps, auch hier kann man mit Neuentwicklungen Geld verdienen oder sogar ausgesorgt haben. Und das Beste ist: Es ist viel leichter als bei Apple iPhone!

Bei Apple sollte man einiges technisches Wissen haben (man kann sich allerdings dort auch einen Entwickler mieten), bei Android können selbst technisch halbgebildete Laien eine Anwendung selber erstellen. 

Nicht nur die Do-it-yourself-Möglichkeit ist interessant, sondern auch, dass Experten davon ausgehen, dass Apples iPhone bald seine Vorrangstellung verlieren wird. So sichert sich Microsoft mit seinem Windows Phone 7 immer mehr Marktanteile, vor allem aber ist Google ein richtiges Schwergewicht und immer erfolgreich, wenn es etwas Neues anpackt. Mit einem Wort: Android-Apps haben tolle Marktchancen, der Erfolg ist eigentlich vorprogrammiert.

Google hat speziell für den Durchschnitts-Entwickler ein Programm entwickelt, für das man keine Script-Sprache können muss, sondern das auf einem visuellen Menü beruht. Quasi wie bei einem Puzzle oder Baukasten setzt man einzelne Elemente zusammen. Dieses Programm nennt sich AppInventor und kann hier gefunden werden: http://appinventor.googlelabs.com/about/ .
Dort gibt es auch Video-Tutorials und User Foren, die weiterhelfen können.

Den Apps-Neuerfindungen sind praktisch keine Grenzen gesetzt, außer denen der eigenen Fantasie. Auch Spiele aller Art sind möglich. Unlängst hat jemand sogar ein Onanier-App entworfen (das Apple natürlich abgelehnt hat, aber jetzt bei Android erhältlich ist).

Womit wir zur Vermarktung kommen:
Sobald Sie eine Anwendung fertig erstellt haben, können Sie sie auf dem Android-Market von Google zum Verkauf anbieten. Pro App beträgt die Anmeldegebühr 25 US$. Der Verkauf erfolgt weltweit, was enorme Einkommenschancen bieten kann, wenn ein App populär wird. Damit Sie eine Vorstellung haben: Im Jahr 2010 wurden weltweit 3,9 Milliarden Apps heruntergeladen. Und die Nachfrage hat erst begonnen...

Selbst wenn Sie keine zündenden Ideen haben, lässt sich mit Android-Apps gutes Geld verdienen. Der Markt der Applikationen steht vor einem Boom. Viele Unternehmen aller Art haben hier Werbe- und Vermarktungsmöglichkeiten (z.B. durch kostenlose Apps für Kunden und Interessenten). Bieten Sie Unternehmen an, Apps nach deren Vorstellungen zu entwickeln. Egal ob Sie nach Zeitaufwand oder pauschal abrechnen, mehrere hundert bis tausend Euro sollten Sie dafür verlangen dürfen.

© Copyright: Roland Benn



Zurück zur Übersicht
 
 




Footer von Jeden Tag Reicher