Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Die gute Seite der Rezession

Die „Experten“ streiten sich noch immer, ob wir vor einer Rezession stehen oder eine starke Inflation vor uns liegt. Die richtige Frage für uns lautet jedoch: Was würde eine Rezession für uns Aktionäre bedeuten? Erfahren Sie hier den sensationellen Grund, warum Insider Rezessionen mögen. 

Im Geldbrief gelesen:

Ihre Geldbrief-Redaktion hat die sechs Rezessionsphasen in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen 46 Jahren analysiert und dabei festgestellt, dass Rezessionsjahre entgegen der landläufigen Meinung attraktive Jahre für Aktionäre sind. 
Das vielleicht verblüffende Ergebnis: Im Durchschnitt kletterte der DAX in einem Jahr mit einem schrumpfenden Sozialprodukt zwischen 14 und 50 Prozent nach oben und erreichte im Schnitt ein Plus von über 30 Prozent. 
Eine ähnliche Entwicklung haben wir auch in den USA beobachten können. Dort brachten sieben von insgesamt acht Rezessionsjahren seit 1951 einen Wertzuwachs beim S&P 500-Index. Nur einmal (1974) rutschte der Index um fast 30 Prozent in den Keller, als die US-Konjunktur in zwei aufeinanderfolgenden Jahren schrumpfte – um anschließend seine langfristige Aufwärtsbewegung rasant fortzusetzen.

Und auch der Platow Brief meinte:

Rezessionsjahre sind Aktienjahre!
Müssen Sie eine Rezession wirklich fürchten? Als Unternehmer oder Angestellter möglicherweise schon, aber in Ihrer Eigenschaft als Investor wahrscheinlich nicht. Denn zumindest in den vergangenen 50 Jahren galt: Rezessionsjahre sind Aktienjahre!
Fast die Hälfte des Anstiegs im DAX seit 1962 erfolgte in den sechs Kalenderjahren, in denen das (west)deutsche Bruttoinlandsprodukt schrumpfte. Die andere Hälfte verteilte sich auf die 44 Jahre mit positiver BIP-Wachstumsrate, einen mithin also mehr als sieben Mal so langen Zeitraum!
Alle sechs Rezessionsjahre seit 1962 bescherten Deutschlands Blue Chips zweistellige Renditen, im Durchschnitt mehr als 35%! In den Rezessionsjahren 1975 und 1993 gewann der DAX jeweils über 40%, 1967 sogar über 50%!
Angesichts derartiger Traumrenditen mag sich so manch alter Börsenhase insgeheim eine Rezession regelrecht herbeiwünschen.
So oder so: Wer auf Erholungssignale aus der Realwirtschaft wartet, dürfte auch heuer viel zu spät in den Aktienmarkt zurückkehren und einen Großteil einer möglichen „Rezessionshausse“ verpassen.

AUCH INTERESSANT:
Die Geldbrief-Strategie - seit Jahrzehnten erfolgreich
Sind Dividenden der neue Zins?

© Copyright: Geldbrief / Roland Benn, BIG BENN BOOKS

.

Zurück zur Übersicht



Footer von Jeden Tag Reicher