Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Wiiie bitte?


In verrückten Zeiten wie diesen
produzieren Gesellschaft und vor allem Politik am laufenden Band Nachrichten und Tatsachen, die man zweimal lesen muss. Weil sie kaum zu glauben, aber wahr sind. Eine unvollständige Sammlung:

April 2022

Eine Nachricht - zwei Wahrheiten
Am 27. April 22 berichtete die ARD: "Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 887,6". Am Vortag lag er bei 909,1.
Am gleichen Tag meldete dagegen das ZDF: "Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 887,6". So viel zur Glaubwürdigkeit gewisser "Qualitätsmedien". (Quelle)

Explosion im Kanzleramt
Das Bundeskanzleramt ist mehr als nur der Arbeitsplatz des Chefs der Bundesregierung. Es kann auch sein Wohnort sein, denn eine Kanzlerwohnung ist mit dabei. Allerdings - bis auf Gerhard Schröder hat sie kaum einer genutzt. Trotzdem kommt jetzt eine zweite hinzu. So sieht es die Erweiterung, die bis 2027 geplant ist, vor. Außerdem wird es u.a. neun Wintergärten geben oder ein Luxus-Kindergarten für 12-15 Kinder für allein schon 2,8 Mio. Euro. Überhaupt die Kosten: Ursprünglich waren 485 Mio. Euro veranschlagt. Durch die übliche Kostenexplosion, wenn der Bund baut, liegt man inzwischen bei 600 Millionen, was sicherlich nicht das Ende sein wird. (Quelle)

Kinder, Kinder: Wohin soll das führen?
Heutzutage gehen die antiautoritären Tendenzen so weit, dass „Erziehen“ bei manchen Eltern verpönt ist. Und in Zeitungen Berichte erscheinen, in denen dazu aufgerufen wird, Babys nur dann zu wickeln, wenn sie damit einverstanden sind. (Quelle)

Apropos Einverständnis: Eltern sollen ihren Sohn oder ihre Tochter nicht mehr einen Jungen oder ein Mädchen nennen, wenn das Kind das nicht will. Laut Koalitionsvertrag der Ampelregierung sollen Jugendliche ab 14 Jahren selbst bestimmen können, welchem Geschlecht sie angehören wollen. Die Eltern sollen kein Mitspracherecht haben...

„Kinder zu haben, ist glaube ich hochgradig scheiße.“ Zitat aus einem neuen Werbevideo-Format von ALDI Nord. Noch haarsträubendere Aussagen einer jungen deutschen (psychisch kanken?) Frau, können Sie hier nachlesen.

Dass in Berlin nichts klappt, dafür gibt es viele Belege, von denen ich HIER schon früher einige aufgeführt habe. Es gibt inzwischen aber weitere. Zum Beispiel besteht ein Investitionsstopp in Höhe von rund 47 Millionen Euro für Schulen und Bildungseinrichtungen. Dadurch werden nicht nur Toiletten nicht repariert, sondern die Schüler müssen ihr eigenes Klopapier mitbringen. Die Gefangenen-Sammelstelle am Tempelhofer Damm wird dagegen renoviert, und man hat auch 800.000 Euro übrig, damit die Inhaftierten komfortableres Licht in den Zellen erhalten. Es sei ihnen nicht zumuten, dass die Lampen zu hell strahlen. Das käme einer „menschenunwürdigen Folter“ gleich. Auch die Lüftungen seien zu laut... (Quelle)

Wie eine Busfahrerin 1,1 Mio. ergaunert hat
In dem vorliegenden Fall war eine 49-jährige Busfahrerin aus Essen zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Die Frau hatte innerhalb weniger Monate insgesamt 1,1 Millionen Euro ergaunert und musste dafür noch nicht einmal ein Corona-Testzentrum eröffnen.
(Quelle)
Das derzeitige System bei der Kontrolle der Testzentren krankt in erster Linie daran, dass auch die Kassenärzlichen Vereinigungen (KVs) weniger verdienen, wenn sie Betrügern auf die Schliche kommen. Als Entschädigung für die Abwicklung und Prüfung der Abrechnungen erhalten die KVs eine Pauschale in Höhe von 3,5 Prozent der an die Betreiber ausgezahlten Vergütungen. Ohne es zu wollen, verdienen die KVs also auch an jedem zu Unrecht an die Testzentren ausgezahlten Euro mit.

Praktisch jeder konnte fast überall ein Corona-Testzentrum eröffnen und sich nach einer flüchtigen Einweisung eine goldene Nase verdienen. Wie viele Testzentren es überhaupt gab, konnte selbst der damalige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nicht sagen („in einer Größenordnung von 20.000 bis 30.000...")
Bundesweit wurden inzwischen mindestens 642 Verfahren eingeleitet, allein 347 davon in Berlin (wie könnte es anders sein). (Quelle)

Spahn und Lauterbach im Kaufrausch
Der alte und der neue Bundesgesundheitsminister haben so viele Impfdosen bestellt, dass damit rein rechnerisch jedem Bundesbürger – vom Säugling bis zum Greis – etwas mehr als acht Dosen verabreicht werden könnten.
Noch krasser die EU: Sie hat für eine Bevölkerung von rund 450 Millionen Bürgern bei den verschiedenen Herstellern nicht weniger als 4,6 Milliarden Dosen geordert. Geht es nach dem Willen der Europäischen Kommission, sollen die Menschen in Europa offenbar mit mindestens zehn „Piksen“ beglückt werden. (Quelle)

Neuer Corona-Irrsinn
„Ein Minister, der sich in Eigenregie weigert, einem gesetzlichen Auftrag Folge zu leisten – kann das sein?“ Dies fragte unlängst „Die Welt“. Mit recht, denn laut Infektionsschutzgesetz müssen die Corona-Maßnahmen durch ein externes Expertengremium auf ihre Wirkung evaluiert, also überprüft werden. Der erste Bericht sollte zum 31.12.2021 vorgelegt werden, wurde aber um ein halbes auf den 30.06.22 verschoben. Nun hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach den Termin im Alleingang wieder verschoben. Er will wohl nicht, dass die Maßnahmen, die er auch mit zu verantworten hat, kritisch untersucht werden. (Quelle)

Zuvor hatte Karl Lauterbach zwei Tage nach der Übereinkunft mit den Länder-Gesundheitsministern diese im Alleingang und in einer Talkshow (!) wieder kassiert (Corona-Infizierte und Kontaktpersonen sollten ab 1. Mai nur noch freiwillig und für kürzere Zeit in Isolierung oder Quarantäne müssen). (Quelle)

Kurt Tucholski sagte einmal: " In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht." So müssen es wohl auch Vorgesetzte, Politiker und Staatsanwälte gesehen haben, als sie Oberregierungsrat Stephan Kohn, den Verfasser des BMI-Leak-Papiers, den Prozess machten. Er hatte im Mai 2020 eine kritische Analyse der gegen die Corona-Pandemie eingeleiteten Maßnahmen vorgenommen. In der Risikoanalyse kam Kohn schon damals zu dem Schluss, dass die durch die Maßnahmen ausgelösten Schäden für die Gesellschaft viel schwerer wiegen als der durch sie erzielte Nutzen. (Quelle)

Kurioser-Fußball-WM-Spielplan
Nach so viel Politik nun etwas Sportliches. Aber vernünftiger und logischer wird es allerdings nicht... Traditionell ist das Eröffnungsspiel einer Fußballweltmeisterschaft die erste Partie des Spielplanes. Bei der ohnehin unter skandalösen Umständen zustande gekommenen WM im Wüstenstaat Katar ist es das dritte Spiel. (Quelle)

Oder darf es etwas Ideologisches sein? Ronja Maltzahn – eine deutsche Singer-Songwriterin, die bisher schon auf vier Kontinenten aufgetreten ist und in vier Sprachen singen kann – hat jetzt in Niedersachsen erlebt, was ihr bisher weltweit noch nie widerfahren ist: Für ihre Klima-Veranstaltung in Hannover haben Aktivisten von „Fridays for Future“ der Sängerin einen Auftritt schriftlich abgesagt. Begründung: Die weiße Künstlerin trägt Dreadlocks. Und eine solche kulturelle Aneignung gehört sich für eine Weiße nicht. (Quelle).

Preisexplosion und Heuchelei
Alle Politiker empören sich über die Preisexplosionen an den Tankstellen. Einen Südenbock, der sie aus der Schusslinie der Kritik nimmt, haben sie im russischen Präsidenten Wladimir Putin auch gefunden. Aber heimlich freuen sie sich doch, denn: Die exorbitanten Kraftstoffpreise lassen die Steuereinnahmen über die Mehrwertsteuer kräftig sprudeln. Und auch die Klimaschützer freuen sich über eine Einschränkung der individuellen Mobilität, die das Klima retten wird.

Roboter als Staatsanwälte
Der  britische Autor George Orwell beschrieb 1948 mit seinem dystopischen Roman "1984" einen totalitären Überwachungsstaat, der im Jahr 1984 spielte. Was damals jedermann für blanke Fantasie hielt, ist inzwischen bittere Wirklichkeit geworden, nur mit ein paar Jahrzehnten Verspätung. Und die Überwachung geht täglich weiter. Speziell China setzt hier die Maßstäbe, die die freie Welt zunehmend nachahmt - nicht nur während der Corona-Plandemie. Die Kommunisten testeten als erste das sog. Social Credit System, siehe HIER, was wohl bald landesweit eingeführt werden wird. Und auch beim CBDC (Central Bank Digital Currency = zentrales Zentralbankgeld) sind sie schon weiter als jedes andere Land der Erde.
Nun gibt es eine neue erschreckende Entwicklung: China setzt auch in der Gerichtsbarkeit auf künstliche Intelligenz und testet weitgehend selbstständig agierende Roboter als Staatsanwälte. (Quelle)

Die UN-Wahrheitsinstitution
In den normalen Medien war nichts davon zu lesen, nur die "Vertraulichen Mitteilungen" schrieben:
Guterres forderte auf Münchener Sicherheitskonferenz Internetzensur
Der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UNO), António Guterres, forderte auf der noch vor dem Ukrainekrieg abgehaltenen Münchener Sicherheitskonferenz, dass Meinungsbeiträge im Internet nur noch in zensierter Form erscheinen sollen. Unter dem Dach der UNO könnte dazu eine global gleichgeschaltete Meinungszensur organisiert werden. Diese „Wahrheitsinstitution“ könnte dann darüber urteilen, welche Meinungsbeiträge im Internet noch veröffentlicht werden dürfen und welche zu unterdrücken seien. In einem ersten Schritt, so Guterres sinngemäß, sollten sämtliche NATO-Mitglieder ihre verfassungsmäßigen Grundrechte und Gesetze entsprechend anpassen, um diese Meinungszensur umzusetzen. Zu wichtigen Themen soll es dann keine Diskussionen mehr geben, sondern ausschließlich gezielte Propaganda. Dann, so lautet Guterres offenkundige Wunschvorstellung, könnte man auch Beschlüsse zur „Klimapolitik“ praktisch diskussionsfrei und damit diktatorisch umsetzen . . .
Guterres‘ Forderung ist insofern dramatisch und geradezu schockierend, weil Demokratie nur mit einem weitgehend freien Meinungszugang möglich ist (was ausdrücklich auch für die obskursten Auffassungen gilt, sofern nur der verfassungsmäßige Boden nicht verlassen wird). Wer praktisch jede Diskussion unterdrücken möchte, hat dagegen in der Regel etwas zu verbergen. Und im Ergebnis höhlt dies die Demokratie aus, weil Medien und Internet nur noch einseitig indoktrinieren, statt vielseitig (und auch ruhig einmal widersprüchlich) zu informieren. (eh)

Spielsucht? Als Priester kein Problem!
Das Erzbistum Köln hat die Spielschulden eines Priesters bezahlt. Das Geld stammt zwar zum Teil aus einem Sondervermögen, aus dem die Zahlungen an Opfer von sexuellem Missbrauch bezahlt werden, aber man ist ja barmherzig. Die Spielschulden betrugen eigentlich "nur" 500.000 Euro, aber weil es sich um steuerpflichtige Zuwendungen handelte, musste das Erzbistum auch noch 650.000 Euro Lohnsteuer und Zinsen nachzahlen. (Quelle)

Corona und kein Ende - mehr schlechte Nachrichten
Impfverweigerer sind Straftäter
Während der Impfpflicht-Diskussion und im Vorfeld der Abstimmung über die Einführung eine Corona-Impfpflicht kam der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages in einem verstörenden Gutachten zum Ergenis, das Impfverweigerer Straftäter sind und „Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden" könnten. (Quelle)

Treppenwitz der Impfpflicht
Eine interessante Tatsache, die gegen die Befürworter einer allgemeinen Impfpflicht spricht: Die Hälfte des mutmaßlich geimpften und geboosterten Präsidiums des Deutschen Bundestags befand sich wegen einer Corona-Infektion aktuell in Isolation...

Problemlösung à la Lauterbach
Eine Analyse der Krankenkasse BKK Provita kam zu dem Ergebnis, dass in Deutschland vermutlich 2,5 bis 3 Millionen Menschen wegen Impfnebenwirkungen in Behandlung seien. Daraufhin sollte es ein klärendes Gespräch mit dem Paul-Ehrlich-Institut über die Daten geben, doch kurz davor wurde Andreas Schöfbeck, der Vorstand der Krankenkasse, fristlos entlassen und das Gespräch abgesagt. Die BKK Provita wendete sich um 180 Grad und gibt sich seitdem völlig handzahm. So schafft das Bundesgesundheitsministerium Probleme aus der Welt. (Quelle)

Der verlegungspolitische Patient
Was wirklich auf den Intensivstationen abläuft, hätten Sie sich bestimmt nicht ausgemalt. Hier lesen Sie es schwarz auf weiß

Biontech nimmt es nicht so genau
„Es ist richtig, bei den Jüngeren reichen 20 Mikrogramm, manchmal sogar 15 Mikrogramm aus“, so Firmensprecherin Jasmina Alatovic. Eine altersangepasste Dosierung der Impfstoffe sei grundsätzlich zwar eine „elegante Lösung, aber nicht praktisch, wenn man so rasch wie möglich fünf Milliarden Menschen impfen muss“.


März 2022

Flüchtingswelle 2.0
Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD), bekannt durch ihre publizistische Nebentätigkeit bei der linkskriminellen Antifa, hat nun angeordnet, alle Flüchtlinge aus Richtung Osten unkontrolliert nach Doitschland zu lassen. Alle, und das bedeutet: Nicht nur Ukrainer. In den Sozialen Netzwerken waren in den vergangenen Tagen immer wieder Fotos gepostet worden von der Ankunft „ukrainischer“ Flüchtlinge mit sehr dunkler Hautfarbe. Frau Faeser hat das rechtmäßige Verfahren außer Kraft gesetzt und offene Tore nach Deutschland angeordnet. (Quelle)

Politiker-Entsorgung
Können Sie sich noch an Martin Bangemann erinnern? Oder an Günther Oettinger? Aber der Name Ursula von der Leyen sagt Ihnen etwas? Diesen drei Politikern - und vielen weiteren, auch in anderen Ländern, ist gemeinsam, dass sie in die Entsorgungseinrichtung für nicht mehr gewünschte Politiker abgeschoben wurden. Welche das ist? Na, die EU-Kommission. Und diese demokratisch nicht legitimierte überstaatliche Regierung befürwortet, dass unsere politische und gesellschaftliche Ordnung zukünftig durch supranationale Organisationen, die ebenfalls nicht demokratisch legitimiert sind, bestimmt wird. Diese NGOs (Nicht-Regierungsorganisationen) wie z.B. UN, Weltbank, WEF, Stiftungen von Gates und Soros usw., sollen dann die Definitionshoheit zu allem Möglichen haben. Eine ganz besondere Rolle wird dabei wohl wieder die WHO spielen. Sie ist konkret dabei, einen globalen Pandemievertrag auszuarbeiten. Was das bedeuten, ist hier näher beschrieben: "Sie hören nicht auf"

Irre Bürokratie
Seit Jahren versuchten Arnold Vaatz und seine Mitstreiter, Krankenwagen mit Blaulicht und Sirene für ukrainische Städte zu beschaffen aus Beständen, die in Deutschland abgeschrieben, aber noch funktionstüchtig seien. Vaatz zu TE: „Es ging einfach nicht und geht heute auch nicht. Einmal fordert man förmliche Anforderungsschreiben von offiziellen Stellen, dann muss man beweisen, dass das auch offizielle Stellen sind, dann gibt es irgendwelche Abrechnungsprobleme, dann gibt es Papierkrieg und Telefonate wegen Haftungsausschluss und Versicherungsschutz, dann dürfen Fahrzeuge mit Blaulicht plötzlich gar nicht ausgeführt werden, dann werden Blaulicht und Sirene abgebaut und hinter der Grenze wieder eingebaut und so weiter. Deutschland hat den Schuss nicht gehört. Was hier abläuft, zählt zu den größten Blamagen, die dieses Land jemals auf sich gezogen hat.“ (Quelle)

Fragwürdige
Qualitätskontrolle
Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat u.a. die Aufgabe, Impfstoffe und Arzneimittel zuzulassen und zu überwachen. Dazu gehört auch die Qualitätskontrolle. Letzteres geschieht normalerweise, indem Proben direkt im pharmazeutischen Betrieb entnommen werden, um sie zu untersuchen. Bei den Pfizer-Impfstoffen war das jedoch nicht der Fall. Hier hat Biontech die Proben an das PEI geschickt! Das könnte man vergleichen mit einem Prüfling, der sich die Fragen selbst aussuchen kann... (Quelle)

Facebook erlaubt jetzt Hass, aber nur den richtigen
Das US-Unternehmen Facebook ist mittlerweile bekannt und berüchtigt dafür, dass es auf den deutschen Seiten schnell zensiert. Oft wird als Begründung "Hassrede" angeführt. Nun sind interne Emails aufgetaucht, die zeigen, dass Facebook  jetzt Hass erlaubt. Aber nur, wenn er aus den richtigen Ländern kommt – und gegen die Richtigen gerichtet ist. Mehr dazu hier

EU will die Wirtschaft zur Datenfreigabe zwingen
Mit einem neuen „Data Act“, den das „Polit-Kommissariat“ in Brüssel für ganz Europa erzwingen möchte, will die Europäische Union die Wirtschaft zur Herausgabe ihrer kundenbezogenen Daten zwingen, gegebenenfalls auch an die amerikanischen oder an anderen Orten ansässigen Konkurrenten. Der neuen Regelung zufolge sollen die Unternehmen nämlich gezwungen werden, über ihre Kunden gesammelte Daten auf Anforderung auch an Wettbewerber (sogenannte „Andere“ oder „Dritte“) weiterzugeben.
Dies wäre der „Supergau“ für die europäische Wirtschaft. Und dies noch umso mehr, weil die europäischen Betriebe zur Datenabgabe an z.B. US-amerikanische Konkurrenten gezwungen wären, während ein Datentransfer in Gegenrichtung nicht zwingend vorgesehen wird. Für Europa wird dies im digitalen Zeitalter zu einem deutlichen Standortnachteil führen. Industriespionage würde damit in ganz Europa de facto straffrei gestellt und grenzenlos möglich sein. Mehr noch: Sie könnte von spionagewilligen Konkurrenten erzwungen werden – ganz gleich, wo in der Welt diese ihren Sitz haben.
Zunehmend fassungslos schauen nun insbesondere die Vertreter mittelständischer Unternehmen auf eine sie regelrecht bekämpfende EU-Bürokratie, die nicht mehr in eigenem, sondern überwiegend in fremdem Interesse zu handeln scheint. Auch die großen „US-Datenkraken“ (die das Weltwirtschaftsforum zu einem erheblichen Teil finanzieren) dürften sich nun über die Einbindung der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und weiterer europäischer „Spitzenpolitiker“ in das Young Global Fellow Leadership-Programm des Weltwirtschaftsforums freuen. Denn die mit dieser neuer Spionagemöglichkeit verbundenen Vorteile und Chancen dürften die bisherigen „Investitionen“ in die besagten politischen Kreise mehr als wettmachen! (Quelle: Vertrauliche Mitteilungen Nr. 4486)

Februar 2022

Dreisteste Mandats-Erschleichung

a) Ich denke, das gibt es auf der Welt nur in Doitschland: Markus Ganserer ist verheiratet (mit einer Frau) und Vater von 2 Kindern. Er saß 8 Jahre für die Grünen im bayerischen Landtag. Zur Bundestagswahl 2021 wollte er für den Bundestag kandidieren. Auf der Liste der grünen Männer hätte er wohl keinen guten Listenplatz bekommen, also nannte er sich rechtzeitig Tessa Ganserer und ließ sich auf die Frauenliste setzen. Die Strategie klappte und Ganserer konnte ein Bundestagsmandat sich erschleichen. Erschleichen deshalb, weil Ganserer zwar sagt, er sei eine Frau, eine Geschlechtsumwandlung lehnt er aber ab. Tessa Ganserer ist also eine Frau mit Glied. Selbst Alice Schwarzers Zeitschrift Emma findet diesen Trick dreist, nimmt er doch einer echten Frau den Platz weg. (Quelle)
Übrigens... plant die neue Ampelkoalition, dass die Änderung des Geschlechtseintrags beim Standesamt radikal erleichtert werden soll. Menschen ab 14 sollen mit einfachem Antrag den Eintrag selbst ändern können. Die Eltern haben dabei nichts zu melden.

Merkel bestohlen
Der Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel ist Ende Februar in einem Berliner Supermarkt die Geldbörse gestohlen worden. Das ist an sich schon sehr frech. Richtig grotekt aber wird der Vorfall, wenn man bedenkt, dass die anwesenden Personenschützer nichts mitbekommen haben? Oder war es einer von ihnen selbst, ging mir spontan durch den Kopf? (Quelle)

Kanada: Haustieren von Truckern droht die Einschläferung
Das in den 1980er Jahren gemachte Notstandsgesetz war eigentlich gegen Krieg und Terror gedacht. Premierminiter Justin Trudeau wendet es erstmals in der kanadischen Geschichte an, und zwar gegen die eigenen LKW-Fahrer. Denen drohen nun nicht nur hohe Geld- und Gefängnisstrafen sowie Existenzvernichtung, sondern ihnen können auch die Haustiere weggenommen und schlimmstenfalls eingeschläfert werden. Führt hier ein demokratisches Land Krieg gegen die eigenen Bürger, die nicht der Meinung der Regierung sind? (Quelle)

Impfkampane: So bedankt sich der Staat bei seinen tatkräftigsten Helfern
Wie das „Deutsche Ärzteblatt“ berichtet, sollen Honorare, die der Staat zur Finanzierung der Impfzentren an verbeamtete Ärzte ausbezahlt hat, zu einem Teil wieder eingesammelt werden. (Quelle)

Auch 'Jude' soll man nicht mehr sagen dürfen
Mein erster Gedanke beim Lesen darüber, dass der Duden das Wort Jude nicht mehr zu verwenden empfiehlt, weil es als diskriminierend empfunden werden kann, war: Was versteht man in Deutschland eigentlich unter Diskriminierung und warum meint man, es wäre eine solche, wenn man Menschen nennt, wie sie heißen und wie sie sich selbst nennen? Mein erster Gedanke beim Lesen darüber, dass laut dem Chef des größten Beatmungsgeräte-Herstellers Stefan Dräger Impfverweigerer auf eine Behandlung im Krankenhaus verzichten müssen, war: Was ist das denn für ein krankes Land? Sie meinen Juden zu diskriminieren, wenn sie sie Juden nennen und behaupten gleichzeitig, es wäre gerecht, Menschen medizinisch nicht zu behandeln, wenn sie anders denken. (Quelle)

Sterbehilfe nur für Geimpfte
Der deutsch-schweizerische Verein „Sterbehilfe“ schreibt zwar in seinen Vereinsgrundsätzen:
„Alle Menschen haben das Recht auf Selbstbestimmung bis zum letzten Atemzug. Nach dieser Maxime möchten viele leben und den Ausklang ihres Lebens gestalten. Für diese Menschen ist die Möglichkeit des Suizids keine Frage des Scheiterns, sondern Ausdruck der individuellen Freiheit.“
Dieses Recht auf Selbstbestimmung bis zum letzten Atemzug wird allerdings potenziellen Vereinsmitgliedern nicht gewährt, wenn Sie kein Zertifikat einer vollständigen Covid-19-Impfung oder -Genesung haben. (Quelle)

Staaliche Anstiftung
Dr. med. Gunter Frank schreibt: Vor wenigen Tagen teilte der leitende Arzt einer großen Klinik Folgendes mit: Es gibt, gültig seit 1. November, für jeden positiv Corona-getesteten und an das Gesundheitsamt gemeldeten Patienten im Krankenhaus zusätzlich zur normalen Abrechnung 7.800 Euro, wenn er mindestens 2 Nächte im Krankenhaus verbleibt, steigerungsfähig bei längerem Aufenthalt bis knapp 10.000 Euro. Covidsymptome muss der Patienten gar nicht haben, es reicht ein Test. Ein völlig grotesker Anreiz mit Folgen. Knöchel verstaucht, positiver Test: „Bleiben Sie besser zwei Tage zur Beobachtung hier.“ So füllt man die Krankenhäuser mit angeblichen Coronakranken, ganz ohne Arbeit, denn diese Patienten sind ja grundsätzlich fit, und verdient sich dabei eine goldene Krankenhausnase. Die Quote der Belegungsstatistik wird sich durch diese grob manipulierten Daten erhöhen, in einer Zeit, in der wir die Belegung der Krankenhäuser zum Hauptentscheidungskriterium für eine Pandemie-Politik machen. Das Geld kommt dabei direkt vom Bund. (Quelle)
Trotzdem kam nun heraus:
Intensivstationen waren nie überlastet - Das enthüllt das Bundesgesundheitsministerium und zeigt mit dem Finger auf Ex-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Sie sollte die Wahrheit verschweigen
Dr. Angelique Coetzee ist die Vorsitzende des südafrikanischen Ärzteverbands und machte als erste die Omikron-Variante publik. Dabei wies sie darauf hin, dass sie viel milder verläuft. Von Wissenschaftlern in Europa wurde sie daraufhin gebeten und unter Druck gesetzt, sie solle öffentlich nicht erklären, dass es eine milde Erkrankung sei. Wahrheit wieder einmal politisch nicht erwünscht...


Warum gibt es so viel Dilettantismus in der Politik?
Die Erklärung von Dr. Frank: "Corona-Politik in D. ist Dilettantismus pur. Es gibt viele Erklärungen (dafür). Es gibt Massenwahn-Theorien, es gibt alles Mögliche. Meine Lieblingserklärung ist eigentlich folgende: Wenn es Ländern zu gut geht, wenn man also Substanz hat, dann kan man sich erstmal leisten, ein paar Nicht-Könner, Dilettanten, Versager in Führungspositionen zu  bringen; das ist nicht so schlimm. Dann haben wir die ersten, die Unsinn reden in irgendwelchen Gremien usw. Wenn die ein Mittel entdecken, mit der sie aber trotzdem wunderbar reüssieren können in der Öffentlichkeit, dann wird's gefährlich, nämlich der Moralismus.
Also wenn sie ein Thema moralistisch besetzen, Thema Klima oder Einwanderung oder was auch immer, und sagen, das ist das, was richtig und gut und für die Menschheit das Wichtigste ist, dann kommt ein Mechanismus in Gang, das man das gar nicht mehr sachlich rechtfertigen muss. Denn es ist ja gottgegeben, dass ich recht habe und es das Gute ist.
Das ist unheimlich attraktiv für solche Leute, denn dann können sie nämlich ihr fehlendes Sachwissen kaschieren.
Jetzt kommt folgender Mechanismus in Gange: Was ist der schlimmste Feind eines Dilettanten, der in der Öffentlichkeit steht und Verantwortung übertragen bekommen hat? Der schlimmste Feind für den ist Fachwissen. Jemand, der sagt "hoppla, das stimmt gar nicht, was du sagst".
Das geht im Prinzip schon seit 30, 40 Jahren so, aber in den letzten 20 Jahren massiv, und das ist ein Vorgang, der beschleunigt sich. Nämlich, dass sich konsequent Inkompetenz-Netzwerke bilden, die sich gegenseitig protegieren und die fähigen Leute wegbeißen. Und das können Sie überall sehen, überall, wo irgendwelche Fachgremien sind an der Universität, in Landratsämtern, Stadtverwaltungen. Da geben Moralisten, die keine Ahnung haben, den Ton an. Und jemand, der dann sagt "sorry, ökologischer Landbau ist ja schön, aber ihr wisst schon , dass das die schlechtere Ökobilanz hat als die Holland-Tomate", der bekommt die Reaktion "Was ist das denn? Leugner! Weg damit!"
Wir haben also eine Kompetenz-entkernte Führungsschicht in Deutschland. Und wenn man sich mal die Truppen der jetzigen Regierung anschaut, gerade die zweite, dritte Reihe, es ist ja haarsträubend, was für Leute da Staatssekretäre werden und so weiter." (Quelle, ab ca. Min. 9:40)

Passt dazu:
  • Im Neusprech-Deutsch sagt man nicht mehr "dumm", sondern bildungsfern. Nun twitterte Katrin Göring-Eckardt,immerhin Bundestags-Vizepräsidentin von Bündnis 90/Die Grünen: "Ricarda Lang ist unsere Bundesvorsitzende und das ist auch gut so. Das ist die Solidarität der Bildungsfernen. Vorbei die Zeiten, da ein Joschka Fischer durch intensives Selbststudium seine Bildungslücken so erfolgreich schloss, dass er ein international anerkannter Außenpolitiker wurde."
  • Omid Nouripour (der neue Co-Partreichef von Bündnis 90/Die Grünen neben Ricarda Lang): Im Bundestag fiel er dadurch auf, dass er dafür plädierte, geeignete Teile der Scharia ins Grundgesetz zu überführen. Haben die Parteitagsdelegierten nicht gewusst, verdrängt oder war es ihnen sogar egal, dass ihr Kandidat 2020 auf der Liste der größten Antisemiten des Simon Wiesenthal Centers stand? Ein Antisemit an der grünen Parteispitze? (Quelle)
  • Die neue grüne Außenministerin Angela Baerbock will  Jennifer Morgan zur Sonderbeauftragten der Bundesregierung für Klimaschutz machen. Sie hätter dann den Rang einer Staatssekretärin. Problem ist nur: Jennifer Morgan ist US-Amerikanerin. Damit sie das werden kann, soll sie im Schnellverfahren eingebürgert werden. Das andere Problem ist: Jennifer Morgan ist als Geschäftsführerin von Greenpeace International durchaus umstritten und hat Regierungen bislang eher bekämpft. Nun wechselt sie also die Seiten.
Jugendsünden von Olaf Scholz
Im damaligen Bonn führte dieser NATO-Doppelbeschluss zu starken Differenzen innerhalb der sozialliberalen Bundesregierung, die in erheblichem Maße zum Ausscheren der FDP und dem dann folgenden Bündnis zwischen FDP und Union unter Helmut Kohl beitrugen. Der Beschluss war letztendlich erfolgreich – die Sowjets musterten die neuen Waffen 1987 wieder aus. Doch bis dahin kam es zu mannigfaltigen Protesten, bei denen neben den ersten „Grünen“ vor allem die SPD-Jusos federführend waren. Ganz vorne dabei waren unter anderem die damals „hoffnungsvollen“ Jungpolitiker Gerhard Schröder und ein gewisser Olaf Scholz. Der heutige Bundeskanzler war von 1982 bis 1988 als damals bekennender Marxist und Vertreter des sogenannten „Stamokap-Flügels“ stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungsozialisten und pflegte in dieser Position auch immer wieder Kontakte mit durchaus höhergestellten Ostblockfunktionären der „Freien Deutschen Jugend“ (FDJ, in der bekanntermaßen auch Angela Merkel aktiv war).

25.000 mehr
Die Bundesregierung ist gerade dabei, rund 25.000 dringend benötigte Angestellte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen in andere Branchen oder die Arbeitslosigkeit abzudrängen. (Sollte eine Regierung nicht das Gegenteil tun? Quelle)

600 Millionen zu viel
Im Jahr 2020 gab es zu Beginn der sogenannten Corona-Pandemie nicht genügend Masken für alls Bundesbürger. Also kaufte die Bundesregierung unter Gesundheitsminister Jens Spahn alles auf, was geliefert werden konnte - und das zu praktisch jedem Preis. Also keine steuersparende Ausschreibungen. Nun hat man Inventur gemacht und festgestellt, dass man auf nicht weniger als 600 Millionen Masken sitzen geblieben ist. Milliardenschaden... (Quelle)

Geht es noch unmenschlicher?
Ist es legitim, dass einem 3-jährigen Jungen, der herzkrank ist, die Behandlung verweigert wird, nur weil die Eltern nicht gegen COVID-19 geimpft sind? Ein Krankenhaus in Frankfurt meinte, ja. Auch Krankenhäuser in Großbritannien und Israel weigerten sich. Glücklicherweise wurden die Eltern in Griechenland fündig. (Quelle)

Weihnachten adé
In der EU-Kommission gibt eine Ressoert "Antidiskriminierung und Inklusion", geleitet von Helena Dalli aus Malta.
Sie hat nun nun eine Anweisung für EU-Bedienstete verfasst, in der diese zu einer politisch korrekten Sprache angehalten werden. Sie sollen danach zukünftig u.a. das Wort „Weihnachten“ meiden, weil dieser Begriff nicht „inklusiv“ sei und deshalb von Angehörigen anderer Religionen als verletzend empfunden werden könnte. (Also ich fühle mich durch den Gebrauch des Begriffs des islamischen Zuckerfestes nicht verletzt
. Geht es eigentlich darum, die in Europa noch vorhandenen Erinnerungen an die christlichen Wurzeln der europäischen Kultur und Zivilisation zu tilgen? Aber wir haben doch Religionsfreiheit in Europa im gegensatz zu vielen islamischen Staaten, zu afrikanischen Regionen oder Nordkorea usw.)

Gates-Spende
Warum darf das staatliche Robert Koch-Institut (RKI) nicht zu 100% aus Steuermitteln finanziert, sondern darf eine Spende über 500.000 US-Dollar von der „Bill & Melinda Gates-Stiftung“ annehmen? Gates ist einer der größten Profiteure der Corona-Krise. Sind deshalb die Daten und die Entscheidungen des RKI sehr oft so merkwürdig, intransparent und nicht nachvollziehbar?

Waffengewalt gegen Spaziergänger

Ostfildern, eine Stadt mit 39.000 Einwohnern südöstlich von Stuttgart, hat offenbar Angst vor Bürgern, die mittels
Spaziergängen gegen Corona-Maßnahmen und Impfpflicht protestieren. Darum hat sie eine Allgemeinverfügung erlassen, in der sowohl einfache körperliche Gewalt als auch Waffengewalt angedroht wird, wie Sie hier nachlesen können. Am 31.01.22, dem ersten Montag nach dieser Verfügung, gingen trotzdem hunderte Bürger spazieren, wie hier zu sehen ist.

Skandal der Sonderklasse in Österreich
Ein 9-jähriger Schüler, der eine Maskenbefreiung besaß, durfte nicht im Klassenzimmer einen Sachkunde-Test schreiben, sondern bei minus 1 Grad im Freien vor dem offenen Klassenfenster. Zum Bericht mit Bildbeweis

Die letzten 5.000 Helme
Über den desolaten Zustand der Bundeswehr, wurde schon viel geschrieben. Ein paar nackte Zahlen, die sehr bedenklich stimmen, können Sie hier nachlesen. Das Gleiche gilt für die immer schwächlicheren Rekruten. Nun wollte die Ukraine, die eine russische Invasion befürchtet, gerne von der Bundeswehr je 100.000 Schutzwesten und Stahlhelme. Die Verteidigunsministerin musste passen, mehr als 5.000 freie Helme hat der Bund nicht... (Quelle)

Zweierlei Recht
Alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien haben das Recht, einen Bundestags-Vizepräsidenten zu stellen. Der AfD wird dies seit Ihrem Einzug ins Parlament als einziger Partei verweigert.
Alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien haben eine parteinahe Stiftung, die mit Steuergeldern unterstützt wird. Der AfD wird dies ebenfalls bislang verweigert. Das Bundesverfassungsgericht wird die Finanzierungsfrage wohl demnächst klären müssen.

Die Erde ist flach
Auch im 21. Jahrhundert gibt es noch die ernsthaft vertretene Ansicht, dass die Erde flach sei. Im Internet
finden sich einige Seiten, die diese Theorie belegen wollen. Harald Lesch argumentiert dagegen

Karl Lauterbach einmal mehr widerlegt
Seit zwei Jahren behauptet der vom früheren Hinterbänkler zum Bundesgesundheitsminister beförderte Karl Lauterbach, dass er alle Studien zu Corona lese. Nun gibt es aber teilweise bis zu 2.000 Studien pro Woche, nur zu Covid. Sie einzusammeln ist bereits zeitaufwendig. Die komplexen Texte zu lesen, dauert bis zu zwei Stunden und mehr pro Studie.  Wie kann er dann so etwas behaupten und gleichzeitig Dauergast in fast allen einschlägingen Corona-Talkshows Gast sein? Medizinstatistiker Gerd Antes: "Herr Lauterbach hat auch in den letzten Jahren nichts wissenschaftlich Relevantes publiziert. Das ist nicht schlimm, aber dann muss man sagen: Er ist Politiker – kein Wissenschaftler.“


Neuseeländerin darf in ihr eigenes Land nicht zurück
Neuseelands Corona-Einreiseregeln sind so rigide, dass mitunter sogar die eigenen Bürger nicht mehr in ihre Heimat zurück können. Dies passierte auch der schwangeren Journalistin Charlotte Bellis, der nun ausgerechnet von den Taliban in Afghanistan Hilfe bekam. (Quelle)

Zeitung verweigert Anzeigenannahme von Ungeimpften
Ab 16. März 2022 müssen Mitarbeiter in Pflegeberufen eine abgeschlossene Impfung nachweisen (oder einen Genesenennachweis oder ein ärztliches Attest vorlegen). Manche Pflegekräfte wechseln jedoch lieber den Arbeitgeber, als sich impfen zu lassen. Eine neue Arbeitsstelle zu finden, wird ihnen aber auch unnötig schwer gemacht, denn es gibt Zeitungen, die keine Stellengesuch-Inserate von Ungeimpfen annehmen - das
Schwäbische Tagblatt zum Beispiel.

Lach-Epidemie
Was in dieser Corona-Pandemie alles an skurrilen Maßnahmen vorkommt, ist oftmals einfach lachhaft. In Tanganjika gab es 1962 buchstäblich eine  Epidemie von Lachanfällen, die mehrere Monate andauerte und etwa 1.000 meist junge Personen betraf. Es handelte sich dabei wohl um eine Massenhysterie. Naheres dazu in diesem Wikipedia-Artikel

Kretschmann kritisiert Einmischung von Virologen in Corona-Politik
Muss die Wissenschaft der jeweils vorherrschenden Politik oder Ideologie folgen oder die Politk den wissenschaftlichen Erkenntnissen? Für Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist ganz klar, dass sich Wissenschaft aus der Politik heraushalten und es unterlassen soll, politische Ratschläge zu geben. Kretschmann will offensichtlich gerne auch Wissenschaftlern einen Maulkorb verpassen, die nicht seiner Meinung sind.

Januar 2022
Telegram - erst gefeiert, nun gehasst
Es ist noch nicht lange her, da wurde der in Russland entwickelte Messengerdienst Telegram von der europäischen Politik gelobt, weil er sich gegenüber dem Kreml weigerte, Inhalte der russischen Opposition zu löschen. Dies hat sich in der Corona-Pandemie nun grundlegend geändert und - speziell deutsche Politiker - fordern ein Verbot beziehungsweise eine Zensur, wie sie z.B. Facebook und YouTube willfährig und mitunter willkürlich für die Bundesregierung durchführen. Der inzwischen in Dubai ansässige Dienst hat nämlich erheblichen Zulauf von Corona-Maßnahmen-Kritikern und anderen, die auf Meinungsfreiheit pochen. Telegram löscht aber Inhalte nur, wenn es sich um tatsächlich strafrechtlich relevante Delikte handelt, also wenn Interpol usw. ermitteln.

Impfkontrollgruppen aufgelöst
Die Entwicklung eines neuen Impfstoffes (oder eines neuen Medikaments) umfasst drei Testphasen und dauert normalerweise mehrere Jahre. Dabei ist es gültiger wissenschaftlicher Standard, dass einer Gruppe das Präparat verabreicht wird und einer Kontrollgruppe nur ein Placebo, um Wirksamkeit, Auswirkungen und Nebenwirkungen festzustellen. Die Kontrollgruppen der Biontech/Pfizer Studie wurde aber schon nach wenigen Monaten aufgelöst, statt erst nach zwei Jahren, wie es beabsichtigt war. Da diese Testpersonen schon Anfang 2021 durchgeimpft wurden, hat die Kontrollgruppe keinerlei Aussagekraft mehr. Es stellt sich die Frage, ob nur das Interesse an belastbaren Daten fehlt oder ob hier ein Versuch läuft, unliebsame Wahrheiten zu verschleiern. (Quelle)

Nochmal Biontech/Pfizer Studie: Bei der Beantragung seines Impfstoffes hat Pfizer 450.000 Seiten Daten-Material bei der US-Zulassungsbehörde FDA vorgelegt. Dennoch erfolgte die Zulassung innerhalb weniger Wochen. Aber als über als 200 Ärzten und Wissenschaftler nun die Veröffentlichung der Daten forderte, wozu es in den USA ein Recht gibt (Freedom of Information Act, FOIA), wollte die FDA nur 500 Seiten pro Monat freigeben. Somit hätte die vollständige Veröffentlichung 75 Jahre gedauert. Ein texanischer Richter entschied aber, dass monatlich 55.000 Seiten freigegeben werden müssen. Auch das will die Behörde angeblich aus Personalmangel nicht schaffen können. Es stünden nur 28 Prüfer zur Verfügung hat, die zudem nur langsam lesen können (!). Im Zulassungsverfahren konnten Sie wohl noch viel schneller lesen... Sollen doch
unliebsame Wahrheiten  verschleiert werden? Der Verdacht liegt nahe, zumal schon die ersten von der FDA im Dezember 2021 veröffentlichten Daten riesige Mengen an Patientenberichten über Nebenwirkungen zeigen.
Der die Kläger vertretende Anwalt Aaron Siri sagt: "Sehen Sie sich nur diesen Zirkus an - die Regierung schreibt das Produkt von Pfizer vor, gewährt ihm Immunität in Bezug auf jegliche Sicherheits- oder Wirksamkeitsprobleme, wirbt für sein Produkt mit Steuergeldern, gibt Pfizer über 17 Milliarden Dollar und verwendet dann das Geld der Steuerzahler, um dafür zu kämpfen, dass der Öffentlichkeit nicht einmal ein Mindestmaß an Transparenz geboten wird."
Der frühere BlackRock-Fondsmanager Edward Dowd glaubt, dass Pfizer in seinen Impfstudien betrogen hat und dass die Impfstoffe bereits zu zahlreichen Todesfällen geführt haben. Er erwartet daher, dass der Pharmakonzern nach der Aufdeckung des Betrugs pleitegehen wird.  (Quelle)


Polizeistaat? Schwerbewaffnete USK überfällt Mütter und Kinder
Ein SEK oder, wie es in Bayern heißt, ein USK sind Spezialkräfte der Polizei, die eingesetzt werden zum Beispiel bei schweren Ausschreitungen, Geiselnahmen, Amokläufen, zur Bekämpfung organisierter Kriminalität usw.
Nun hat das USK in Erlangen eine von Müttern und deren Schulkindern privat genutzte Mühle regelrecht überfallen. Wie mit den drei Müttern und 15 Kindern im Alter von 4 bis 14 Jahren umgesprungen wurde, sie bedroht, psychisch gefoltert und traumatisiert wurden, erzählt eine der Mütter auf der zensurfreien Plattform Odysee hier im Interview

Impfentschädigung
Sämtliche Hersteller von Corona-Impfstoffen lehnen es ab, eine Produkthaftung zu gewähren, mit anderen Worten Schadenersatz zu leisten. Das zeugt nicht gerade von großem Vertrauen in die eigenen Produkte. Ebenso ist weltweit kein Versicherer bereit, Versicherungsschutz zu übernehmen, was sonst praktisch immer der Fall ist. Das sind schon mal merkwürdige Tatsachen.
Dagegen wurde im neuen Sozialgesetzbuch Vierzehntes Buch (SGB XIV) der neue Entschädigungstatbestand „Geschädigte durch Schutzimpfungen oder andere Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe“ aufgenommen. Damit ist es nun möglich, dass "soziale Entschädigungen" finanziert werden durch Ausgleichsabgaben (Vermögensabgaben) aller Bürger und Firmen in Deutschland, was an das Lastenausgleichsgesetz nach dem 2. Weltkrieg erinnert und der Öffentlichkeit kaum bekannt ist. (Quelle)

Als Studienabbrecherin und Ungelernte in den Bundestag
Ricarda Lang im Bundestag 
Ricarda Lang, Vize-Chefin der Grünen, dreifach geimpft: laut PCR-Test jetzt doch positiv. Sie ist 28 Jahre alt, Studienabbrecherin, aber Mitglied des Bundestages. Auch sonst ohne Berufsausbildung und nennenswerte Erfahrung im normalen Berufsleben, hat aber gute Chancen, Chefin einer Regierungspartei in einem Industrieland zu werden. 2 Dinge fallen mir bei Ricarda Lang ein: 1. Kakistokratie (Altgriechisch, heißt so viel wie "Herrschaft der Schlechtesten" oder wie es Dr. Gunter Frank nennt und hier einleuchtend erklärt: Kompetenz-Entkernung). 2. Wohlstandsverwahrlosung. Oder was ist Ricardas Lieblingsbeschäftigung? Quelle: "Da stimmt doch was nicht"

Aufgeblähte Zahlen
Wenn Corona-positive Patienten wegen eines Beinbruchs oder des Blinddarms ins Krankenhaus kommen, zählt das Robert Koch-Institut sie trotzdem als Corona-Patienten.

Ist das noch Kabarett?
Geht es nach den Verantwortlichen des Zweiten Deutschen Fernsehens, bewegt sich die hauseigene Kabarettistin Sarah Bosetti immer „am Puls der Zeit“. „Bosetti will reden“ nennt die mit einer allzu großen Portion Selbstbewusstsein ausgestattete 37-Jährige ihre Sendung. 131.554 Aufrufe verzeichnete ihr am 3. Dezember vergangenen Jahres veröffentlichtes Video mit dem vielsagenden Titel „Omikron – und täglich grüßt das Lockdowntier“.
„Wäre die Spaltung der Gesellschaft wirklich etwas so Schlimmes?“, fragte Bosetti darin – um sich die Antwort gleich selbst zu geben: „Sie würde ja nicht in der Mitte auseinanderbrechen, sondern ziemlich weit rechts unten. Und so ein Blinddarm ist ja nicht im strengeren Sinne essentiell für das Überleben des Gesamtkomplexes.“
Am Ende bittet sie nicht die beleidigten Menschen, sondern die Blinddärme um Verzeihung: „Ich möchte mich hiermit in aller Form für meine Worte entschuldigen. Es tut mir leid, liebe Blinddärme dieser Welt. Diesen Vergleich hattet ihr wirklich nicht verdient.“ (Quelle)

„Wir haben einen Kanzler, der ein Lügner ist“
Der Kanzler im Sumpf des Hamburger Cum-ex-Skandals. „Scholz kann sich an die einfachsten Dinge nicht erinnern." Ausführliche Chronologie des Steuer-Skandals, den die Mainstream-Medien zumeist totschweigen.

Keine „Klimasteuer“ für Yachten und Privatflugzeuge?
Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will die Wirtschaft der Europäischen Union bis zum Jahr 2050 von fossilen Energieträgern befreien. Dazu wurden eine neue Steuer eingeführt, die CO2-Abgabe. Direkt und indirekt haben sie alle Bürger zu zahlen und sie soll sukzessive weiter stark steigen. Dies wird für viele EU-Bürger eine zunehmende Belastung, die manche auch an die Armutsgrenze bringen wird. Das beeindruckt die EU-Kommission wohl eher nicht; vielmehr überlegt man, Privatjets und Luxusyachten (allerdings auch Boote und Fischerkähne) von der Klimasteuer auszunehmen, "um den Betrieb nicht über Gebühr zu verteuern..." Wenn es so käme, könnten Luxus-Autobauer wie Ferrari, Porsche oder Lamborghini auch Ansprüche geltend machen, oder nicht?

Rechtsstaat oder Polizeistaat?
Am 20. Januar hat die Polizei Erlangen eine Heimschule in Eltersdorf gestürmt. Dort wurden 15 Kinder in einer alten Mühle unterrichtet, um sie vor den Corona-Maßnahmen in der Schule zu bewahren. Die Dinge, die sich dann abspielten ähneln viel eher den Methoden eines Polizeistaats als der Verhältnismäßigkeit, die in einem Rechtsstaat abngewendet werden muss. Lesen Sie hier den Artikel und sehen Sie sich - unbedingt! - das Video an, in dem die 3 involvierten Mütter unglaubliche Umstände schildern: Polizei stürmt vermeintliche „Heimschule“ und traumatisiert Kinder

Völkerball
Kanadische Wissenschaftler (wahrscheinlich Soziologen), die scheinbar nichts Besseres zu tun hatten, haben den Völkerball (engl.: „Dodgeball“ = Ausweichball) unter die Lupe genommen. Ja, den gibt es auch dort. Ebenso hier auf den Philippinen sowie in fast jedem Land der Welt.
Was hat man herausgefunden? Völkerball ist eine Form der Unterdrückung, ja sogar „legales Mobbing“, er traumatisiert geradezu. Ist Ihnen das in Ihrem Sportunterricht nicht aufgefallen? Mir seinerzeit auch nicht. Es war bei uns sogar sehr beliebt, eine Gaudi, ohne seelisch Verletzte und psychische Wracks. Aber nach Meinung der Wissenschaftler „ist die Botschaft des Spiels ist, dass es okay ist, andere zu verletzen“!?
Wie kommen sie zu dieser neuen Erkenntnis? Nun, man hat ganz einfach die Schüler interviewt und die schwächeren unter ihnen haben sich beschwert, dass die Fitteren besser sind, was ihnen angeblich Angst macht. (Verstehe ich nicht: Die die getroffen wurden, haben doch dann selber die Chance, die Verbliebenen zu treffen).
Und die Reaktion des DTB (Deutscher Turner Bund)? In deutscher Gründlichkeit nimmt er die Studie zum Anlass, das Spiel „kritisch zu betrachten“. So gesehen muss man auch jedes andere Ballspiel hinterfragen. Wann kommt die Forderung, Fußball gehört abgeschafft? Diese Kanadier sind auf alle Fälle der Meinung, dass Schüler den Schulsport und seine Regeln selbst bestimmen sollten. Vielleicht erleben wir noch einen neuen Sportunterricht, der aus Händchenhalten etc. besteht. Heutzutage ist alles möglich.

Gaskraftwerke
Moment mal, da war doch was? Ach ja, die Deutschen haben in Brüssel durchgesetzt, dass Gaskraftwerke, zeitlich begrenzt, als klimafreundlich eingestuft werden. Auch nicht ganz fein, wenn man die Vehemenz betrachtet, mit der die Grünen umweltfreundliche Verbrennungsmotoren vom Verkehr ausschließen wollen. Motoren mit vergleichbaren CO2-Werten wie moderne Gaskraftwerke, die nun als umweltfreundlich gelten. Die PKWs aber nicht!

Isolationshaft
Schon mal darüber nachgedacht? Der in GB in einem Hochsicherheitsgefängnis in Isolationshaft am besten weggesperrte Häftling ist kein Terrorist, kein Mafiaboss und auch kein Massenmörder - es ist ein Journalist! Julian Assange. Ein Journalist, der zu viel Freiheit, Aufklärung und Wahrheit wollte.

Covid-Therapie
Auf die Frage an einen gut informierten Kollegen, warum das nicht publik würde, den Menschen die Angst genommen und nicht weiter zahlreiche Existenzen vernichtet würden, lautete die Antwort: „Wir wollen nicht, dass sie unvorsichtig werden.“ - Um was geht es? Um eine häufig angewendete, sehr effektive Therapie bei Corona-Infektion. Lesen Sie hier die wahre Geschichte

Frz. Atomstrom
Der Energieversorger EdF gehört zu 84% dem frz. Staat. Nun hat Präsident Macron angeordnet, dass EdF 20% mehr Atomstrom produzieren muss. Diesen soll der Konzern dann für maximal 46,20 Euro je Megawattstunde abgeben, und zwar an die Konkurrenz. Auf dem freien Markt kostet Strom derzeit aber fast das Dreifache.

Dt. Genesenen-Status
Klammheimlich hat die Bundesregierung den Genesenenstatus von sechs auf zwei Monate verkürzen lassen – während ihn etwa die Schweiz auf zwölf verlängerte. Besonders erschreckend ist, wie skandalös dabei rechtlich getrickst wird. Ein Präzedenzfall auch für Impf-Regelungen? Aber wahrscheinlich führt die Trickserei dazu, dass sich auf diese Normen keinerlei Bescheide, Bußgeldbescheide oder Urteile mehr stützen lassen! Zum wichtigen und eines Tages nützlichen Artikel

Krypto-Diebe
Welcher Staat gewerbsmäßig die meisten Kryptocoins stiehlt >> weiterlesen

Impf-Mobbing
In Doitschland gibt es Lehrkräfte, die Kinder einzeln aufrufen und nach ihrem Impfstatus befragen: Wer geimpft ist, erhält einen Applaus, wer nicht, muss sich rechtfertigen.

Genesenenstatus
Um noch einmal auf die Verkürzung des sog. Genesenenstatus zurückzukommen: Bis zum 14.01. galt: Wer an Covid-19 erkrankte und sich davon erholte, hatte damit eine natürliche Immunität erworben, die für 6 Monate galt. Damit konnte man über 2G am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Am 14.01. wurde die Regelung über Nacht geändert - im wahrsten Sinne des Wortes! Denn ab dem folgenden Tag galt nur noch eine Genesenenzeit von letztendlich 2 Monaten. Einfach so, ohne wissenschaftliche Begründung. Ca. 4 Mio Genesene verlieren somit von einem Tag auf den anderen ihren 2G-Status. Meine politische Vermutung ist: Es sollen noch mehr Menschen gezwungen werden, sich impfen zu lassen.
Was in diesem Zusammenhang verdächtig ist: Am 14.01. waren Minister Karl Lauterbach und RKI-Chef Lothar Wieler gemeinsam auf der Bundespressekonferenz. Aber sie verloren kein Wort über die drastische Änderung, dass Genesene ab dem folgenden Tag urplötzlich Ungenesene sein werden. Kommentar Dr. Hubertus Voigt: "Die „Nacht-und-Nebel-Aktion“ der Änderung der „Fachlichen Vorgaben“ lässt mich als Mediziner und Wissenschaftler an der Integrität von Regierung und RKI zweifeln." Wichtig zu wissen: Wahrscheinlich führt die Trickserei dazu, dass sich auf diese Normen später keinerlei Bescheide, Bußgeldbescheide oder Urteile werden stützen lassen!

EU-
Genesenenstatus
Kurz nach der Verkürzung in Deutschland einigte sich die EU auf eine 6-monatige Gültigkeit, des Genesenenstatus. Ob Doitschland wieder eine Kehrwende macht bzw. machen muss, ist noch nicht bekannt. Ebenfalls wissenschaftlich unerklärbar ist, dass für Bundestagsabgeordnete die Verkürzung auf 2 Monate nicht gilt... MdBs sind immuner?

Null-Versammlungen
In Schweden gibt es eine bürgerliche Opposition, die C-Beschränkungen für alle Versammlungen ab null (sic!) Personen fordert. Richtig gelesen: ab null Personen. Irre!

Bescheißer-Blogs
Im Internet gibt es Blogs, wo sich Krankenhaus-Controller unterhalten, wie sie die Krankenkassen bescheißen. Jens Spahn hatte seltsamen restriktive Vorschriften erlassen, wonach nur noch 5% der Rechnungen beanstandet werden dürfen. Die Quote der Falschabrechnungen liegt aber bei 50%. (Quelle)

Entschädigung
llegalen Einwandererfamilien, die unter Trump getrennt wurden, will die Biden-Regierung bis zu 45o.ooo USD Entschädigung anbieten. Arbeitssame Ameikaner sind fassungslos. Ob dies das Schleusergeschäft, vor allem mit involvierten Kindern, nicht noch attraktiver macht?

Klo-Spende
Die Bill & Melinda Gates Foundation verteilte bisher knapp 320 Mio USD an Medienunternehmen und jetzt wieder 5oo.ooo an das RKI. Die Stiftung hat nun auch 1,2 Mio an die Deutsche Toiletten Organisation gespendet (sie setzt sich weltweit für verbesserte Sanitäranlagen ein).

Richter-Rechte
Richter bestätigen regelmäßig, dass Corona-Tests in Pflegeeinrichtungen verpflichtend sind. Diejenigen Richter, die in Betreuungsfällen Senioren in Heimen besuchen müssten, halten die Tests aber für sich selber als unzumutbar. Keine Gleichheit vor dem Gesetz?
Weitere Beispiele lebensfremder Richter >> Klick mich

Sonderrechte Ordnungsamt
Ähnlich haarsträubend: Eventuell ungeimpfte Ordungsamt-Mitarbeiter sollen in Restaurants etc. dürfen, um Ungeimpfte zu kontrollieren. Zum Artikel

Meinungsfreiheit
DeSantis, der Gouverneur von Florida, wollte sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook untersagen, Journalisten zu zensieren. Ein Gericht stoppte ein entsprechendes Gesetz – ausgerechnet unter Verweis auf die Meinungsfreiheit. Ein Treppenwitz der Zeitgeschichte

Berechtigte Sorgen
Robert Habeck will „für das Land und die Freiheit“ die notwendigen Maßnahmen ergreifen (vor allem durch Impfen). Daher können auch „berechtigte Sorgen“ „auf Dauer nicht Bestand haben“. Zum Artikel


Ende der Leseprobe aus dem Gratis-Newsletter JEDEN TAG REICHER

Zurück zur Übersicht

Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER




Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER


Gratis-Newsletter



Footer von Jeden Tag Reicher