Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Das Weltvermögen wächst weiter

Finanzbrief schreibt:

Man glaubt es kaum, aber das Vermögen der Weltbevölkerung ist 2021, laut dem jährlich von der Credit Suisse erstellten “World Wealth Report”, auf 463,6 Billionen US-Dollar angewachsen. Ein Zuwachs von 9,8 % gegenüber 2020 und weit über dem durchschnittlichen Wachstum von 6,6 % per annum.

Das durchschnittliche Vermögen legte weltweit um 8,4 % auf 87.489 Dollar zu, in Landeswährungen sogar um 12,7 %. Ein neuer Rekord.

Während sich die Zahl der Millionäre rund um den Globus um 9 % auf 62,5 Millionen erhöhte, nahm die Zahl der Millionäre in Deutschland ab. Ende 2021 vermelden die Schweizer Banker nur noch rund 2.683.000 Dollarmillionäre in Deutschland (ca. 58.000 weniger als im Vorjahr).

Das Medianvermögen (die Hälfte ist reicher und die andere Hälfte ärmer) liegt bei 60.633 Euro für Deutschland.
Italien (112'138) und Frankreich (139'169) liegen da in der Statistik weitaus höher.
In allen drei europäischen Ländern war die Vermögensentwicklung rückläufig, was weniger mit der Wirtschaft als mit dem Wechselkurs des Euros zum US-Dollar zu tun hat.

Im Ländervergleich konnten die Haushalte der Vereinigten Staaten ihre Vermögen am besten vermehren, gefolgt von China, Kanada, Indien und Australien.

Die Verlierer kamen aus Ländern, deren Währungen gegenüber dem Dollar abwerteten. So mussten etwa Japan, die Türkei und europäische Staaten mit statistischem Vermögensrückgang vorlieb nehmen.

Beim “Reichtum pro Kopf” liegt die Schweiz immer noch mit 696.600 US-Dollar vorn, gefolgt von den Vereinigten Staaten von Amerika mit einem Durchschnittsvermögen von 579.000 Dollar (nicht verwechseln mit dem Median, der liegt für die Vereinigten Staaten bei 93.271 Dollar).

Das Durchschnittsvermögen der Deutschen beläuft sich auf 256.985 US-Dollar.

Beim Durchschnittsvermögen haben die Chinesen auf 76.639 US-Dollar aufgeholt.
In Indien liegt der Durchschnitt noch weit tiefer, nämlich bei 15.535 US-Dollar. Das statistische Vermögenswachstum liegt für die Inder seit dem Jahr 2000 bei 8,8 % per annum, die Chinesen schafften im Schnitt 14,5 %. In Deutschland lag der Vermögenszuwachs in diesem Zeitraum bei 4,8 %.

Was die Konzentration von großen Vermögen anbelangt, liegen die USA immer noch vorne. Dort gibt es über 140.000 Superreiche mit einem Vermögen von über 50 Millionen US-Dollar, gefolgt von China, wo inzwischen 32.710 Menschen in dieser Vermögenskategorie liegen.

Zusammen mit den ordinären Millionären leben etwa 24,5 Millionen Dollarmillionäre in den USA,
China weist 6,2 Millionen auf
und in Japan sind es 3,8 Millionen Millionäre.
In Deutschland finden sich etwa 2,7 Millionen Millionäre (Nettovermögen inklusive Immobilien).

Was den Ausblick auf die nächsten Jahre anbelangt, erwartet der Weltvermögensbericht der Experten von der Credit Suisse ein Abflauen. Bis ins Jahr 2026 allerdings geht man von einem Vermögenszuwachs von noch einmal 169 Billionen US-Dollar aus, was ein Anstieg von 36 % wäre.

Man schätzt auch, dass der durchschnittliche Erwachsene auf der Welt bis zum Jahr 2024 ein Vermögen von 100.000 US-Dollar besitzen dürfte und die Anzahl der Millionäre in den nächsten fünf Jahren die 87 Millionenmarke erreichen dürfte.

AUCH INTERESSANT:
5 Strategien, die vor einer Vermögensabgabe schützen
Vermögen in Gefahr
Der beste Zeitpunkt zum Start des Vermögensaufbaus
Vermögensaufbau durch Megatrend Digitalisierung
Vermögensaufbau durch Timeless
Der geniale, legale Depotabschöpfungstrick
Wertpapierdepot: So verringern Sie Ihre Steuerlast dramatisch




Ende der Leseprobe aus dem Gratis-Newsletter JEDEN TAG REICHER
© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS


Zurück zur Übersicht

Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER



Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER



Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER

160x600 not

Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER


Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER



Footer von Jeden Tag Reicher