Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Neue Schweizer Digitalbank: Flowbank


Hätten Sie gerne Ihre Geldwerte in einem sicheren Schweizer Tresor?
Sind Sie ein Freund von Online Banking?
Würden Sie gerne Ihre neue Schweizer Bank, ohne anreisen zu müssen, bequem vom heimischen Sofa aus eröffnen?
Dann habe ich einem heißen Tipp für Sie:

Es handelt sich um die völlig neue und neuartige Flowbank S.A. (S.A. = Société Anonyme = Aktiengesellschaft). Sie hat ihren Sitz in Genf.
Es ist eine Digital- und Depotbank, aber selbstverständlich steht sie unter Aufsicht der FINMA, also der strengen Finanzmarktaufsicht.

Da die Schweiz nicht Mitglied der Europäischen Union ist, drohen der Flowbank - wie allen anderen Schweizer Banken auch – nicht die gefährlichen EU-Haftungsfallen, die ich hier bereits beschrieben habe:

Insofern hat der Slogan der Flowbank auch seine Berechtigung: „Ihre Gelder in einem Schweizer Tresor“. Ihre Einlagen sind über die Schweizer Einlagensicherung „esisuisse“ geschützt.

Die Vorteile
  • Keine Mindesteinlagesummen (erstaunlich für eine Schweizer Bank!).
  • Depotgebühren nur 40 CHF (die niedrigsten in der Schweiz).
  • Keine Gebühren (wenn keine Handelsaktivitäten stattfinden).
  • Multiwährungskonto mit 23 Währungen;
  • alle über separate IBAN-Nummern zugänglich
  • Bankkarten in mehreren Währungen
  • Mehrsprachiger Live-Kundendienst rund um die Uhr an Banktagen.
  • Kontoeröffnung direkt online von zuhause aus mit Videoidentifikation innerhalb weniger Minuten.
  • Nur 0,1% Kommission beim Kauf von Aktien oder ETFs an der Schweizer Börse SIX, (Mindestgebühr von 20 CHF) (18,50 Euro). Keine weiteren Börsengebühren.
  • Fremdwährungs-Transaktionen 0,5% Gebühr.
Die 17 Nicht-EU-Währungen sind:
  1. Australischer Dollar (AUD)
  2. Britische Pfund (GBP)
  3. Hongkong-Dollar (HKD)
  4. Kanadische Dollar (CAD)
  5. Israelischer Schekel (ILS)
  6. Japanischer Yen (JPY)
  7. Mexikanischer Peso (MXN)
  8. Neuseeland-Dollar (NZD)
  9. Norwegische Krone (NOK)
  10. Russischer Rubel (RUB)
  11. Schweizer Franken (CHF)
  12. Singapur Dollar (SGD)
  13. Südafrikanischer Rand (ZAR)
  14. Thailändischer Baht (THB)
  15. Türkische Lira (TRY)
  16. US-Dollar (USD)
  17. VAE Dirham (AED, Vereinigte Arabische Emirate)
und zusätzlich aus der EU:
  • Euro (EUR)
  • Dänische Krone (DKK)
  • Polnischer Zloty (PLN)
  • Schwedische Krone (SEK)
  • Tschechische Krone (CZK)
  • Ungarische Forint (HUF)
Warum ist es wichtig, Vermögenswerte außerhalb der EU zu lagern?
Die EU hat in den Jahren seit der Finanzkrise im Jahr 2008 zahlreiche gesetzliche Grundlagen geschaffen, dass die finanziellen Lasten aus Staatsschulden und Banken-Zusammenbrüchen vergemeinschaftet werden können. Im Einzelnen sind dies:
  • ESM (Europäischer Stabilitäts-Mechanismus): soll zahlungsunfähige EU-Staaten durch andere EU-Staaten retten
  • EDIS (European Deposit Insurance Scheme = Europäische Einlagensicherung): soll zahlungsunfähige EU-Banken durch andere EU-Banken retten.
  • Weitere Gründe siehe hier: EU-Haftungsfallen
Zusätzlich gibt es noch das deutsche Sanierungs- und Abwicklungsgesetz (kurz: SAG), das auf EU-Recht beruht. Im Gegensatz zu früheren Banken-Rettungen sollen künftig nicht mehr die Steuerzahler für die Sanierung bzw. Abwicklung aufkommen, sondern die Sparer und Anleger der betroffenen Bank.

Weitere empfehlenswerte Schweizer Discountbroker
Swissquote
Duksacopy Bank

AUCH INTERESSANT:
Ein Bankkonto in der Schweiz - so geht es auch heute noch
Das vielleicht einfachste Schweizer Konto
Das Schweizer "Bankgeheimnis"
Die interessanten Schweizer Steuern
Die Vorteile eines Schweizer Wohnsitzes


Ende der Leseprobe aus dem Gratis-Newsletter JEDEN TAG REICHER

Zurück zur Übersicht

Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER




Gratis-Newsletter



Footer von Jeden Tag Reicher