Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Privilegierte LV-Policen


Momentan, also vor der Bundestagswahl im September 2021, beträgt die Abgeltungssteuer noch 25% (plus ggf. KiSt und Soli). Nach der Bundestagswahl wird sie höchstwahrscheinlich deutlich angehoben werden, denn der Staat hat in den letzten 3 Jahren mehr Schulden gemacht als in den 20 Jahren davor.
Doch es gibt eine bestimmte Art von Versicherungspolicen, denen höchstwahrscheinlich weder zukünftige Steuererhöhungen noch heutige Niedrigzinsen etwas anhaben können.

Warum sollte diese Art von Policen gegen Steuererhöhungen und Niedrigzinsen gefeit sein?
Weil speziell hier steuerliche, rechtliche und anlagetechnische Vorteile kombiniert werden. Es gibt meines Wissens nichts Besseres als diese versicherungsbasierten ETF-Konzepte aus dem Fürstentum Liechtenstein.

Konkret handelt es sich um kapitalverwaltende Lebens- oder Rentenversicherungen. Der Clou ist, dass die liechtensteinische Versicherungspolice eine juristische Person ist, die Rechtssicherheit genießt bezüglich deutschem und österreichischem Steuerrecht.

Anlagen in Liechtenstein haben normalerweise eine hohe, 6-stellige Eintrittsschwelle. Diese ETF-Policen sind aber schon ab 7.500 Euro Einmalbetrag oder 100 Euro Monatssparbetrag abschließbar.

Die laufenden Kosten sind denkbar gering, weil direkt bei der Versicherungsgesellschaft Vienna Life abgeschlossen wird und somit teure Maklerprovisionen entfallen.

Zur Verfügung stehen ETFs in diversen Anlageklassen, Märkten, Branchen und Ländern des globalen Marktführers iShares.

Erwähnens- und bemerkenswert ist auch die Flexibilität, denn innerhalb der Police kann man die ETFs jederzeit wechseln. Diese Möglichkeit gibt es bei traditionellen deutschen und österreichischen Policen nicht; dort entscheidet die Versicherungsgesellschaft über die Kapitalanlage. Teilauszahlungen und Zuzahlungen sind ebenfalls möglich.

Auch besteht bei der liechtensteinischen Versicherungspolice keine Gefahr der Mithaftung, wie es §314 im deutschen Versicherungsaufsichtsgesetz vorsieht, falls der Versicherer in finanzielle Schieflage gerät (näheres dazu hier).

Zudem sind ETFs eigenständiges Sondervermögen. Das heißt, selbst wenn die Fondsgesellschafft pleitegehen würde, ist das Kapital geschützt.

Flexibilität auch bis an den Vertragsablauf: Man kann nämlich bis zum Schluss offenlassen, ob man eine einmalige Kapitalauszahlung haben möchte oder eine monatliche Rente.

Steuervorteile
Während der gesamten Policen-Laufzeit fallen keine Ertragssteuern an, was sich Rendite-erhöhend auswirkt (Steuerstundungseffekt). Erst bei Auszahlung oder bei Eintritt des Versicherungsfalls erfolgt eine vorteilhafte Besteuerung, die konform zum deutschen und österreichischen Steuerrecht ist.

Was passiert im Todesfall?
Die oben beschriebene liechtensteinische ETF-Police fällt als eigenständige juristische Person nicht in den Nachlass. Somit kann man die Begünstigten abseits von Testament und gesetzlicher Erbfolge frei wählen. Sie kann jederzeit an Kinder, Enkelkinder oder andere Personen, wie z.B. unverheiratete Lebenspartner, übertragen werden. Diese können den Vertrag dann fortführen.
Das schützt nebenbei auch noch vor einer zu erwartenden Erhöhung der Abgeltungssteuer.

Weitere Informationen:
Vienna-Life – Lebensversicherung AG
https://www.vienna-life.li

AUCH INTERESSANT:
Liechtenstein, das Musterland in Europa
Liechtenstein, der beste Finanzplatz in Europa
Pfändungs- und Haftungsschutz via Liechtenstein
Der geniale, legale Depot-Abschöpfungs-Trick
Interessante Steuergestaltung mit Liechenstein
So kommen Sie zu einem günstigen Girokonto in Liechtenstein


Ende der Leseprobe aus dem Gratis-Newsletter JEDEN TAG REICHER

Zurück zur Übersicht

Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER




Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER


Gratis-Newsletter



Footer von Jeden Tag Reicher