Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Rechtsberatung für lau


Was sich in den USA schon lange bewährt hat, ist nun auch in Deutschland immer öfter zu finden: die so genannten Law Clinics oder Legal Clinics.

Darunter versteht man die kostenfreie Rechtsberatung von Jurastudenten unter Anleitung und Aufsicht von Jura-Professoren und Rechtsanwälten.

Ein Anwalt darf laut Gebührenordnung bis zu 190 Euro pro Beratungsstunde verlangen – und die meisten tun es auch.

Doch immer weniger Bürger können es sich leisten oder möchten für einfache Auskünfte nicht so viel bezahlen.

Diese Beratungsstellen stehen teilweise jedem offen, Anlaufstellen finden sie am Ende des Artikels.

Law Clinics sind eine probate Alternative, von der alle Seiten profitieren:
  • Die Bürger bekommen fachmännischen Rat,
  • die Studierenden sammeln praktische Erfahrungen,
  • und da Studenten ihre Mandanten nicht vor Gericht vertreten dürfen, kommen auch kooperierende Anwaltskanzleien zu neuen Fällen.
Natürlich müssen die beratenden Studenten erst spezielle Schulungen absolvieren, bevor sie Bürger beraten dürfen.

Seit 2008 erlaubt ihnen das Rechtsdienstleistungsgesetz aber auch außergerichtliche Tätigkeiten wie Telefonanrufe, Mahnschreiben oder Vertretungen gegenüber Behörden, so dass ein ratsuchender oftmals mehr als 190 Euro sparen kann.

Law Clinics sind an vielen Universitäten zu finden, die ein Jurastudium anbieten. Häufig gibt es allerdings eine Spezialisierung auf bestimmte Fachgebiete.

Kontakte:
  • Berlin – Humboldt Universität: Humboldt Law Clinic (Grundrecht, Menschenrechte, Internetrecht, Verbraucherrecht)
  • Bremen – Universität Bremen: (für Flüchtlinge und Strafgefangene)
  • Düsseldorf – Heinrich-Heine-Universität: Law Clinic (Zivilrecht)
  • Halle-Wittenberg – Martin-Luther-Universität: Praxisprojekt Migrationsrecht (für Flüchtlinge und Asylsuchende)
  • Hamburg – Bucerius Law School: Law Clinic (Arbeitsrecht, Ausländerrecht, Familienrecht, Sozialrecht)
  • Hamburg – Universität Hamburg: Cyber Law Clinic (Internetrecht)
  • Hannover – Universität Hannover: Legal Clinic (nur für Studierende der Uni)
  • Heidelberg – Karl-Ruprecht-Universität: Pro Bono (Zivilrecht, Migrationsrecht)
  • Heidelberg – SRH Hochschule: Law Clinic (für Existenzgründer und Start-up-Unternehmen)
  • Jena – Friedrich-Schiller-Universität: Para legal (alle Rechtsgebiete außer Strafrecht)
  • Marburg – Philipps-Universität: Studentische Rechtsberatung (nur für Studierende und Mitarbeiter der Uni)
Law&Legal
ist eine studentische Rechtsberatung in der Form eines nicht gewinnorientierten, gemeinnützigen Vereins.
Law&Legal ist in Bayreuth, Berlin, Frankfurt am Main, Heidelberg und Tübingen tätig.

Das Beratungsangebot richtet sich an Studenten, Asylsuchende, andere gemeinnützige Vereine, Stiftungen und von Studenten gegründete Start-ups. In Berlin gibt es keine Einschränkung der Zielgruppen. Weitere Infos auf der WEBSEITE

Bei Erbstreitigkeiten möchte ich noch einmal auf einen früheren Artikel von mir hinweisen:


Ende der Leseprobe aus dem Gratis-Newsletter JEDEN TAG REICHER
© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS


Zurück zur Übersicht

Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER


Gratis-Newsletter
JEDEN TAG REICHER



Footer von Jeden Tag Reicher