Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Zwei Fliegen mit einer Klappe:
die Stammzellen-Police

Viele junge Eltern sorgen sich um die finanzielle Zukunft ihrer neugeborenen Kinder. Immer mehr von ihnen, manchmal sind es auch die Großeltern, schließen deshalb schon kurz nach der Geburt langlaufende Verträge zur frühzeitigen Alters- oder sonstigen Finanzvorsorge des Nachwuchses ab. Sie verbinden dabei relativ niedrige Monatsprämien mit attraktiven Zinseszinseffekten. Die Deutsche Stammzellenbank (DSB) kombiniert nun erstmalig in Deutschland ein solches Finanzangebot mit einem Produkt zur privaten Gesundheitsvorsorge für das Kind, nämlich der Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut.

Das Paket ist aus Sicht der Geschäftsleitung der jungen privaten Stammzellenbank auch eine gezielte Antwort auf Kritiker, die der Einlagerung von Nabelschnurblut zur Gesundheitsprävention zwar grundsätzlich positiv gegenüberstehen, dabei aber kostenfreie Spenden für mögliche Fremdanwendungen vorziehen. Manche von ihnen empfehlen stattdessen, dass die jungen Eltern die eingesparten Kosten lieber für nützliche Versicherungen einsetzen sollten.

"Wir möchten beides", so Roland Metzner, einer der beiden Gründungsgesellschafter der DSB. "Wir wollen mit einem innovativen Angebot werdenden Eltern bei der Geburt ihrer Kinder die Möglichkeit einer günstigen Nabelschnurbluteinlagerung bieten und direkt nach der Geburt eine im Wettbewerbsumfeld sehr attraktive kapitalbildende Versicherung, mit der sie beispielsweise für die Ausbildung oder das Rentenalter des Kindes vorsorgen können."

Die DSB Stammzellenpolice kombiniert private Gesundheits- und Finanzvorsorge

Das neue, kombinierte Vorsorgepaket ist ein Kooperationsprodukt zwischen der Deutschen Stammzellenbank und einer leistungsstarken, namhaften deutschen Versicherungsgruppe. Sie bringt in die vertriebliche Zusammenarbeit ein bewährtes Kindervorsorgeprodukt, das in seiner Ausgestaltung nach Ansicht des Kooperationspartners DSB ideal geeignet ist, auf mögliche Altersvorsorgelücken junger und jüngster Generationen einzuwirken.

Den Baustein der privaten Gesundheitsvorsorge stellt schon vorher bei der Geburt die Deutsche Stammzellenbank mit der Einlagerung des Nabelschnurblutes des neugeborenen Kindes. Aufgrund einer günstigen Preisstellung für die Einlagerung erhält der Kunde auf diese Weise einen zusätzlichen monetären Mehrwert.

Die DSB Geschäftsführer A. Etzel und R. Metzner verfolgen mit ihrer Preispolitik für die Stammzell-Police das Ziel, möglichst viele junge Eltern, die an frühzeitiger finanzieller Vorsorge für sich und ihre Kinder interessiert sind, auch für die Gesundheitsvorsorge mit der Aufbewahrung von Stammzellen aus Nabelschnurblut zu gewinnen.

Zu einer Zeit, da das Thema Nachhaltigkeit eine immer größere Bedeutung gewinnt, möchte die Deutsche Stammzellenbank mit der Stammzellenpolice einen Beitrag leisten, dass die wertvolle Gesundheitsressource der Regenerativen Medizin in Deutschland nicht wie bisher nach den meisten Geburten als Abfall entsorgt wird.

DSB - Deutsche Stammzellenbank GmbH, Neuer Wall 50, 20354 Hamburg, Tel.: +49 40 / 822186-387, zur Internetseite (die Stammenpolice finden Sie über den Menüpunkt "Angebot" in der oberen Menüleiste)

AUCH INTERESSANT:
Was sind eigentlich Stammzellen?  Dieses Video erklärt es schön.

© Copyright: Roland Benn
.



Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher