Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Die einzige Rettung
vor den Nachteilen der Riesterrente



Es ist beinahe unverschämt, wie Politiker die Bürger einlullen. Zwei Beispiele und ein Rettungsweg:

Am 05.10.2008 sagte die Kanzlerin „Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind. Auch dafür steht die Bundesregierung ein.“ Ein leeres Versprechen, denn dafür gibt es keine gesetzliche Grundlage.

Am 24.04.2016 sagte die Arbeitsministerin Nahles: „Der Staat garantiert, dass alle Riester-Inhaber ihr Geld ausgezahlt bekommen." Ein ebenso leeres Versprechen ohne gesetzliche Grundlage. Vielmehr steht im sog. Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetz (AltZertG) gleich in §1, dass der Anbieter des Riestervertrages, also meist die Versicherung oder Bank, der Garant ist für die Auszahlung zumindest der eingezahlten Altersvorsorgebeiträge.

Aber selbst das ist nicht sicher. Denn durch die derzeitigen Minizinsen fällt es den Instituten schwer, eine ausreichende Rendite zu erwirtschaften, zumal durch Solvency II die Eigenkapital-Anforderungen verschärft wurden, was vielen Probleme bereitet.

Und tatsächlich räumt auch die oberste Aufsichtsbehörde BaFin im April 2016 ein, dass viele Riester-Versicherer in Zukunft zahlungsunfähig werden könnten. Dann würden viele Riester-Rentner ihr Geld verlieren. Die Bundesregierung wird auf keinen Fall einspringen, davon können Sie ausgehen. Weder ist sie dazu gesetzlich verpflichtet, noch ist das Geld da, um einem großen Teil der etwa 17 Millionen Riester-Rentner im Durchschnitt 20 Jahre monatlich zusätzlich eine Rente zu zahlen…

Verdient haben in der Vergangenheit aber die Versicherungen und Banken und die Vertreter, die fette Provisionen bekommen haben. Viele Rentner werden leer ausgehen.

Gut verdient hat übrigens auch Walter Riester, der damalige Arbeits- und Sozialminister, in dessen Amtszeit die Riesterrente 2002 eingeführt wurde. Laut einem Bericht der „Tagespresse“ hat er – noch während seiner Amtszeit – durch Vorträge zur Riester-Rente 284.000 Euro an Honoraren verdient…

Auf YouTube finden Sie zahllose Videos, die die Nachteile der Riesterrente schonungslos aufdecken.
Auch hier können Sie die unglaublichen Nachteile nachlesen: Riesen-Rente statt Riester-Rente
Besonders schön hat die Satire-Sendung „Die Anstalt“ dargestellt, wie bei der Einführung der privaten Altersvorsorge politisch gemauschelt wurde. Absolut sehenswert

Die einzige Rettung:
Zwar haben die Versicherer eine Unkündbarkeit (!) der Riester-Verträge festgelegt, aber der Bundesgerichtshof ist da ganz anderer Meinung. Er erlaubt die fristlose außerordentliche Kündigung “wenn die Erfüllung des Versicherungsvertrages durch den Versicherer unsicher geworden ist“ (BGH, Urteil vom 04.04.1951, Az. II ZR 32/50). Es sind dann zwar die Zulagen zurückzuzahlen, aber das ist das weitaus kleinere Übel.

Die einzige Rettung lautet: Wohnriester, also Immobilie statt Versicherung! Das geschieht durch einen Riester-Bausparvertrag oder die Tilgung einer Wohnbau-Hypothek. Das hat folgende Vorteile:
  • Zulagen bleiben erhalten
  • Steuervorteile bleiben erhalten
  • Eine Riesterrente kann in der Ansparphase logischerweise nicht genutzt werden, eine Immobilie dagegen schon
  • Ebenfalls im Gegensatz zur Riesterrente kann das somit geschaffene Riester-Vermögen vererbt werden!
AUCH INTERESSANT:
Eine Riesterrente kann man sich auch auszahlen lassen
Riesen-Rente statt Riester-Rente
© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS



Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher