Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

JEDEN TAG REICHER
(anders als erwartet, selten wie vermutet und vor allem nie so, wie andere es gerne hätten)
Ausgabe 405 vom
06.12.2017
!! Wenn Ihnen diese Ausgabe gefällt, dürfen Sie sie gerne weiterempfehlen !!

Ihre Themen in dieser Ausgabe:

  1. Von dieser Empfehlung sind alle begeistert
  2. Besser leben im Ausland: Brandneue Insider-Infos
  3. Neuigkeiten aus dem Krypto-Reich
  4. Was am meisten bereut wird
  5. Geschenkt (Ebook, Reisen, Zollstock, Zettelbox)
0. PERSÖNLICHES
Einige JTR-Leser, die die Ausgabe vom letzten Samstag erst Tage später gelesen haben, wollten wissen, ob der Sonderpreis für mein brandneues Ebook „Mein Geld geht niemand was an“ immer noch gültig ist? Ja, aber nur noch diese Woche!
Wenn Sie wissen wollen, wie Sie sich ihre finanzielle Privatsphäre vom Staat zurückholen, dann ist dieses 80-Seiten-Werk vielleicht das, was Sie schon lange gesucht haben. Sie erfahren u.a. nicht nur,
•    welche Jahrhundert-Chance Bitcoin & Co. auch dem kleinen Mann bieten,
•    wie Sie jede Finanzkrise clever und pfändungssicher überstehen
•    oder wie Sie sich ein lebenslanges Passiveinkommen verschaffen,
•    sondern im Herzstück verraten wir Ihnen auch, wie Sie das abgeschaffte Bankgeheimnis für sich wieder aktivieren.
In den Verkauf kommt „Mein Geld geht niemand was an“ eigentlich erst im Januar und kostet dann 30 Euro. Als Leser von JTR können Sie es jetzt schon lesen und das auch noch zum Subskriptionspreis von 20 Euro (zahlbar per PayPal an roland.benn@gmx.de). Auslieferung dann umgehend manuell durch mich.
Eine friedliche Zeit wünscht Ihnen aus den Philippinen Roland Benn

ES SAGTE...
David Stockman (US-Ökonom und ehemaliger Direktor des Office of Management and Budget): „Tatsächlich hat der verrückte Draghi seit dem Beginn der Anleihekäufe im März 2015 rund 2,6 Billionen Euro an Wertpapieren gekauft und hat seitdem damit mehr Staatsschulden aufgekauft, als alle sozialistischen Regierungen der EU herausgegeben haben.“

Staaten geben zunehmend Anleihen mit der extrem langen Laufzeit von 100 Jahren heraus. Beispielsweise Argentinien, welches in den vergangenen 200 Jahren acht Mal einen Staatsbankrott anmelden musste. Weitere Staatsbankrotte

1. VON DIESER EMPFEHLUNG SIND ALLE BEGEISTERT
Nachdem Ludger Graph es zuerst mir live bewiesen hatte, durfte vor 6 Wochen auch eine Handvoll JTR-Leser sich davon überzeugen, dass sein Coaching für seine ganz spezielle Roulette-Strategie hält, was es verspricht. Ausnahmslos alle sind begeistert (Beispiel siehe Rubrik „Interessantes“) und diejenigen, die den Kurs bereits abgeschlossen haben, verdienen bereits ihr Geld.
Wenn es interessiert, was dahinter steckt, lese einfach nochmal die Ausgabe vom 18. Oktober.html mit allen relevanten Informationen und wie man sich für das Coaching bewerben kann.
Darüber hinaus hat mir Ludger Graph zugesichert, dass Interessenten, die diese Woche angenommen werden, auf Wunsch auch eine Ratenzahlung mit ihm vereinbaren können. Hier mehr erfahren

INTERESSANT...
Hy Roland
Also das mit dem Roulette war ein super Angebot. Ich bin zwar noch mitten drin in der Schulung, aber schon jetzt zeichnet es sich einwandfrei ab, dass dem Roulette tatsächlich ein System innewohnt.
Herr Ludger Graph versteht es sehr gut, seine Schüler mit seiner hilfsbereiten Ader konsequent ans Ziel zu führen. Noch bin ich im DEMO, aber dennoch immer im Gewinn. Ich freue mich schon auf den realen Betrieb.
mit lieben Gedanken Rupert

2. BESSER LEBEN IM AUSLAND: NEUE INSIDER-INFOS
Das Insider-Monatsmagazin bietet wieder reichhaltig Interessantes zu lesen, zum Beispiel: Das deutsche Auswanderer-Dorf in Bolivien wächst weiter. Zur Inhaltsübersicht

SPASS MUSS SEIN...
Drei Sekretärinnen in der Hölle bekommen die Chance, in den Himmel aufzufahren, wenn sie des Teufels Aufgabe lösen können. Der Teufel sagte:
"Seht ihr dort die drei Affen? Wenn ihr es schafft, nur mit Hilfe eurer Redekunst den ersten zum Lachen, den zweiten zum Weinen und den dritten dazu zu bringen, sich freiwillig in den Käfig einzusperren, gebe ich eure Seelen frei! Da ihr alle nicht auf den Mund gefallen seid, dürfte das zu schaffen sein."
Die erste arbeitete bei Volkswagen und ging zum ersten Affen. Sie redete und redete, doch der Affe schaute gelangweilt und ignorierte sie. Die anderen beiden ebenso.
"Hinfort ins Höllenfeuer mit dir!!!" verfügte der Teufel.
Die zweite war von Microsoft und hatte noch weniger Glück. Vom ersten Affen wurde sie beschimpft, vom zweiten bespuckt und vom dritten gebissen.
"Hinfort ins Höllenfeuer auch mit dir!!!" schrie der Teufel.
Nun war die letzte dran. Sie ging zum ersten Affen und flüsterte ihm was ins Ohr. Der lachte, dass sich die Balken bogen.
Der zweite Affe weinte nach ihren Worten wie ein Schlosshund.
Der dritte Affe schrie entsetzt auf, sprang in den Käfig, verschloss ihn von innen und schluckte hastig den Schlüssel.
Der Teufel war perplex! "Was... wie hast du...?" stammelte er.
Die Sekretärin sagte: „Dem ersten Affen sagte ich, dass ich in der öffentlichen Verwaltung arbeite. Dem zweiten erzählte ich, was ich verdiene und dem dritten erklärte ich, dass wir noch Mitarbeiter suchen…"

Man muss sich nur zu helfen wissen…
Ansehen

3. NEUIGKEITEN AUS DEM KRYPTO-REICH
  • Schönes Schaubild, wie sich der Bitcoin-Kurs im Jahr 2017 entwickelt hat (gestern lag der Kurs sogar bei 11.900 USD): Ansehen
  • 12.000 Menschen, die in der Frühzeit des Bitcoin kleine Summen investiert hatten, sind heute Millionäre. Der Kursanstieg der letzten drei Wochen hat nun auch die ersten zwei Milliardäre hervorgebracht: die US-Zwillingsbrüder Tyler und Cameron Winklevoss, und das kam so: 2004 verklagten sie ihren Kommilitonen Mark Zuckerberg unter dem Vorwurf, dieser habe die Idee zu Facebook von ihrem sozialen Netzwerk ConnectU gestohlen. Der Rechtsstreit wurde durch einen Vergleich beendet, wobei Zuckerberg an die Winklevoss-Brüder über 65 Millionen $ zahlte. Davon steckten sie im Jahr 2013 rund 11 Millionen in Bitcoin. Dadurch, dass der Kurs nun auf über 10.000 stieg, sind sie die ersten Bitcoin-Milliardäre der Welt.
  • Über sog. Mining können Sie auch am Bitcoin-Boom teilhaben - Klick mich
WUSSTEN SIE,...
wo Sie 30 verschiedene Staaten auf einer Fläche von nur etwa 600 mal 1.000 Meilen finden? Genau: In der Karibik, dem vermutlich angenehmsten, abenteuerlichsten und abwechslungsreichsten Fleckchen Erde in der zivilisierten Welt. Wer es hier richtig anstellt, der entzieht sich komplett aller lästigen Kontrolle, und natürlich auch ganz legal aller Steuerpflicht – denn fast jeder dieser Staaten und Inselgruppen wirbt mit irgendeinem anderen steuerlichen Vorteil. Da ist für jeden Zweck etwas dabei. Sie müssen nur die für Sie besten Angebote gut kombinieren.
Bei dieser Auswahl unter 30 Staaten, 38 Inselgruppen mit unzähligen Inseln finden garantiert auch Sie die richtige Kombination für das Leben Ihrer Träume: ohne Ärger mit Politikern und Behörden, ohne Steuern.
Wichtige Vorteile gibt’s in der Karibik gratis dazu: Das angenehme Leben an der Sonne und am Strand, vorwiegend lockere, coole Menschen und rhythmische Musik, die jedem in die Knochen geht, ebenso wie der geschätzte und gefürchtete Rum...
Nehmen wir mal an, Sie halten sich nur in jedem dieser Inselstaaten und Ländern mit Karibikküste immer nur so lange auf, wie Sie das als Tourist ohne Papierkram dürfen, also 30 Tage (Kuba) bis sechs Monate (Panama): Dann wären Sie alles in allem etwa acht Jahre Ihres Lebens beschäftigt, ohne ein Land zweimal zu bereisen. Wenn Sie auch noch all die kleineren Inseln mit dazu nehmen (wofür Sie einige Länder mehrfach besuchen müssen, was an Ihrem Status als Tourist nichts ändert), dann wären Sie Ihr halbes Leben nur in der Karibik unterwegs – ohne weite Reisen, und ohne dass Sie in den Akten irgend einer Behörde eines Landes als (womöglich gar steuerpflichtiger) Einwohner auftauchen. Infoquelle: Leben im Ausland

4. WAS AM MEISTEN BEREUT WIRD
4+1 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen und dir raten, anders zu tun – es ist nicht, was du vermutest. Weiterlesen

www - wertvolle weise worte...
Für dumm verkaufen ist Marketing.
An dumm verkaufen ist Vertrieb.

5. GESCHENKT
A) Ebook: Die Frauen-Fernbedienung
B) Joinmytrip: Du suchst einen Reisepartner oder ein neues Reiseziel? Hier triffst Du reisebegeisterte Menschen, die wie du gerne verreisen und offen sind für Neues aus aller Welt. Joinmytrip ist komplett kostenlos - steck die Kreditkarte wieder weg und mach dich gleich auf die Reisepartnersuche. Allein verreisen war gestern! Diese Reise-Partner-Suche ist besonders dann interessant, wenn z.B. die SWISS oder die Orient-Airlines ihre „Partner-Sales“ zu einem günstigen Preis anbieten.
C) Zollstock (2 Meter), Zettelbox, für jeweils nur 0,00 Euro (solange Vorrat reicht)
Übrigens: Stiftung Warentest zeichnete Patronen von druckerzubehoer im Magazin „test“ mit der Note "Gut 2,3" aus! Hier stimmt wie immer beides: Qualität und Preis!

LINKS, DIE MAN NICHT LINKS LIEGEN LASSEN SOLLTE...
Wieder ein Beispiel, warum Sie den Vertraulichen Schweizer Brief lesen sollten
Notruf einer Polizistin
Neue Finanzierungsformen
Die größten Comebacks der Sportgeschichte

IN DER NÄCHSTEN AUSGABE LESEN SIE u.a.
Nebenjobs am Wochenende

© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS

Zurück zur Übersicht


160x600


Footer von Jeden Tag Reicher