Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Gemütliche Nebenjobs


Nebenjobs sind heute schon fast obligatorisch. Wäre es da nicht wunderbar, wenn sie wenigstens nicht anstrengend wären? Eine Auswahl:

Testanrufer
Testanrufe sind Teil des Dienstleistungs-Angebotes von Testkauf-Agenturen (Mystery Shopping). Ein anderer Ausdruck für Testanrufer ist "Mystery Caller".

Die Aufgabe besteht darin, Telefon-Hotline und Service-Center von Unternehmen anzurufen. Es ist dabei zu testen, wie sich die Mitarbeiter bei einer vorher detailliert festgelegten Aufgabenstellung verhalten. Fast immer muss die Kompetenz, Geduld und Freundlichkeit bewertet werden. Mittels eines vorgegebenen Fragebogens wird Bericht erstattet.

Der Vorteil bei dieser Tester-Tätigkeit ist im Gegensatz zum Mystery Shopper (Testkäufer), dass man nicht aus dem Haus muss und dass der Zeitaufwand viel geringer ist.
Der Nachteil, dass die Vergütung pro Testanruf bei 3 bis 5 Euro liegt, während hingegen ein Testkäufer etwa das 10-Fache verdienen kann.

Um als Mystery Caller an Aufträge zu kommen, muss man sich bei entsprechenden Mystery Shopping Portalen registrieren, beispielweise bei: Mystery Panel. Durchaus vielseitiger und somit interessanter sind Tätigkeiten als...

Testkäufer
„Testperson“ ist ein moderner Dienstleistungsjob, der in Amerika und Großbritannien schon seit vielen Jahren etabliert ist. In den USA gibt es beispielsweise über 400 Testkäufer-Agenturen („Mystery Shopping“). Der Branchenführer beschäftigt rund 90.000 Mitarbeiter! Die größte deutsche Agentur zählt inzwischen auch schon 7.200 „verdeckte Ermittler“.

Testkäufer müssen außer Kontaktfreudigkeit folgende Erwartungen erfüllen:
Testkäufer müssen sorgfältig arbeiten. Dazu gehört zum Beispiel das gewissenhafte Ausfüllen der überlassenen Checkliste nach getätigtem Testkauf.
Testkäufer müssen verschwiegen sein. Unter keinen Umständen darf man durch Worte oder Verhalten zu erkennen geben, dass man Testkäufer ist.
Testkäufer müssen mobil sein. Die zu überprüfenden Firmen befinden sich zwar mehr oder weniger in der persönlichen näheren Umgebung, ein Fahrzeug oder zumindest eine gute Nahverkehrsanbindung sind aber unerlässlich. Allerdings gibt es auch bei manchen Auftraggebern einen Hol- und Bringdienst, meist mit Kleinbussen. Das geschieht vor allem bei Instituten, die sich darauf spezialisiert haben, mit einem Team flächendeckende Testkaufaktionen durchzuführen.

Testkäufer sollten einen Internetanschluss haben. Zunehmend erwarten modern arbeitende Mystery Shopping Firmen dies. Nicht nur, weil Bewerbungen meist nur online akzeptiert werden, sondern auch weil die Testberichte digital eingereicht werden.

Am bequemsten funktioniert die Recherche über das Internet; das hat zudem den grossen Vorteil, dass man sich gleich online bewerben kann. Hier finden Sie unter den Suchbegriffen „Testkauf“, „Testkäufer“, „Mystery Shopping“ etc. zahlreiche Angebote. Beispiele:
Schon seit März 2001 haben auch die deutschen Testkauf-Agenturen ihren eigenen Bundesverband:
BVMS – Bundesverband Mystery Shopping e.V., 51399 Burscheid, www.bvms.de

Testverbraucher
Erfindungen, neue Produkte, Verbesserungen und Innovationen sind ein Merkmal des modernen Wirtschaftslebens. Doch nicht alles, was neu ist, kommt bei den Verbrauchern auch gut an. Selbst Microsoft und Apple haben schon Flops produziert und dabei Abermillionen Dollar verheizt.

Diese Gefahr besteht weniger, wenn ein Unternehmen, das ein neues oder verbessertes Produkt auf den Markt bringen will, vorher testen lässt, wie das Ganze bei Durchschnittsverbrauchern ankommt.
Diese Tests führen so genannte Marktforschungsinstitute durch. Auch von ihnen gibt es eine ganze Reihe.

Der Ablauf ist folgender:
Das Marktforschungsinstitut lädt aus den bei ihm registrierten Testern, die der Zielgruppe entsprechen, eine gewisse Anzahl zu sich in die Firma ein. In kleineren Gruppen mit meist 5 bis 20 Personen wird das Produkt dann getestet und beurteilt (Funktionalität, Design, Geschmack oder was auch immer).

Der Zeitaufwand liegt zwischen einer und drei Stunden.
Die Vergütung liegt im Bereich von 15 bis 50 Euro.
Obendrein gibt es gratis diverse Getränke und belegte Brötchen.
Je zeitlich flexibler ein Job-Interessent ist, desto größere Chancen hat er, häufiger an solche Tests zu kommen.

Die Adressen von Marktforschungsinstituten in Ihrer Region finden Sie am besten durch eine entsprechende Anfrage in Ihrer Suchmaschine heraus. Viele weitere Tester-Jobs finden Sie auf dieser Internetseite.

Promoter und Kostümjobber
Darunter kann man alle möglichen Jobs zusammenfassen, die irgendetwas bewerben: Ob Testhäppchen oder -Schlückchen im Supermarkt, Flyer-Verteilung in der Fußgängerzone, Proben-Verschenken auf Messen und Events – all diese Tätigkeiten werden nicht von regulären Mitarbeitern des betreffenden Unternehmens ausgeführt. Vielmehr bedient man sich der Dienste von Marketing-Agenturen. Diese haben in ihren Datenbeständen die geeigneten Jobber, die auch als Weihnachtsmann oder Clown in entsprechende Kostüme schlüpfen.
Im Internet können Sie sich u.a. hier bewerben:
Promotionbasis
Jacktiger
Häufig findet man Promotion-, Verteiler und Event-Jobs auch in ganz normalen Stellenangeboten.

Ein Spezialfall von Promoting-Jobs ist das Spendensammeln (oder Fundraising wie es neudeutsch oft genannt wird). Da sich für diese Aufgabe mehrere Fundraising-Agenturen am Markt etabliert haben, sind Jobangebote als Fundraiser immer häufiger anzutreffen.
Rotes Kreuz, Naturschutzorganisationen, amnesty international, Kinderhilfswerke, UNICEF und Hunderte andere gemeinnützige Organisationen und Vereine haben ständig Bedarf an Spenden.

Diese Tätigkeit ist nicht nur deshalb finanziell interessant, weil häufig ein Mindestlohn gezahlt wird, sondern weil es auch eine prozentuale Beteiligung an den eingesammelten Spenden gibt. Noch lukrativer wird das Ganze, wenn man Mitglieder, Abonnenten oder Förderer gewinnen kann, die bereit sind, die gute Sache mit einem festen Monatsbetrag zu unterstützen.

Fundraiser arbeiten in aller Regel in Gruppen, die von einem Teamleiter geführt werden.
Neben Freundlichkeit und Kontaktbereitschaft erwarten die Fundraising-Agenturen oft auch eine Reisebereitschaft. Denn häufig werden Spenden-Kampagnen bundesweit durchgeführt. Da ist man dann schon mal drei Wochen am Stück unterwegs.
Gearbeitet wird an sechs Tagen pro Woche, gezahlt wird leistungsorientiert: Wer mehr neue Mitglieder werben kann, verdient auch am besten; 2.000 bis 3.000 Euro im Monat können es bei entsprechender Begabung und Überzeugungskraft schon sein.

Kontakt zu Fundraising-Agenturen finden Sie leicht über eine Internet-Suchanfrage oder den
DFRV Deutscher Fund Raising Verband, Chausseestr. 5, 10115 Berlin
Sie können aber auch Ihre Lieblings-Hilfsorganisation anschreiben, um zu erfahren, mit welcher Fundraising-Agentur sie zusammenarbeitet.

Noch mehr verdienen Sie, wenn Sie Ihren eigenen Verein gründen!
Ebook-Tipp: "Steinreich mit eigenem Verein"

Komparse und Statist
Engagements als Komparse sind in der Regel wirklich cool und gemütlich.
Film, Fernsehen, Werbung und Theater brauchen permanent Menschen, die zwar im Hintergrund erscheinen, aber nicht aktiv an der Handlung teilnehmen.
Die Tagessätze schwanken zwischen 30 und 80 Euro.
Verpflegung ist meistens selbstverständlich.
Kontaktadressen:
Showcast
Komparsen-gesucht
Komparse
Stagepool
Eventuell hat auch Ihr örtliches Job Center ein Komparsenverzeichnis, in das man sich eintragen kann.

Übrigens:
Was haben John Wayne, Richard Gere, Ute Lemper gemeinsam? Am Anfang ihrer Star-Karriere stand der Einstieg als Komparse und Kleindarsteller. Vielleicht gelingt Ihnen ja auch solch ein Aufstieg.

AUCH INTERESSANT:
Relativ viel Geld verdienen als Proband
Der leichteste Testerjob der Welt
© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS


Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher