Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

So wird man immer wieder Millionär

Theoretisch gibt es viele Wege, Millionär zu werden, praktisch aber ist nur einer wirklich sicher und empfehlenswert: 

Wer wird Millionär?“ fragt Günther Jauch und kann sich vor Bewerbern kaum retten. Schätzungsweise mehrere hunderttausend Namen lang ist die Liste, was die Wahrscheinlichkeit einer Einladung ins Studio schon mal erheblich reduziert. Die Auswahlkriterien scheinen dabei recht sonderbar zu sein, wie dieser Erfahrungsbericht verrät. Doch selbst wenn man gewisse Kriterien erfüllt, sitzt man damit aber immer noch nicht auf dem Ratestuhl, sondern muss erst noch der Schnellste bei einer Ausscheidungsfrage sein. Und schließlich müssen nicht weniger als 15 Fragen mit steigendem Schwierigkeitsgrad richtig beantwortet werden, bevor Günther Jauch den Millionen-Scheck überreicht. Und das passiert etwa ein Mal pro Jahr (die Sendung gibt es seit 1999).

Vielleicht ist es mit Lotto spielen doch leichter? Nun, das Gute ist, dass man nicht schwierige 15 Fragen beantworten, sondern nur 6 Zahlen ankreuzen muss. Das kann jeder. Zum richtigen Zeitpunkt und alle im richtigen Kästchen ist allerdings das Problem. Tatsächlich beträgt die Wahrscheinlichkeit, bei 6 aus 49 einen Volltreffer mit Zusatzzahl zu erzielen, 1 zu 139.838.160 oder 0,000000715 Prozent! Im Durchschnitt winken dann aber auch über 5 Millionen Euro. Wer auf die Zusatzzahl verzichten kann, hat eine neunmal bessere Chance (1 zu 15.537.573 oder 0,00000644%, aber dann auch nur noch durchschnittlich 466.000 Euro).

Was also tun, um Millionär zu werden? Man könnte dem Rat von Napoleon Bonaparte folgen: Das sicherste Mittel, arm zu bleiben, ist, ein ehrlicher Mensch zu sein“ - wenn das nicht unangenehme Nebenwirkungen in Form von Freiheitsentzug hätte...

Nein, die Millionär-Werdung geht einfacher und risikoärmer. Und das Tolle ist: Sie lässt sich ständig wiederholen!

Das Geheimnis heißt Selbstständigkeit. Laut Statistischem Bundesamt machen sich in Deutschland jährlich rund 900.000 Menschen selbstständig. Dort bekommt man auch die Auskunft, dass das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Selbstständigen 194.000 Euro beträgt. Als Angestellter schaffen Sie das nicht, wenn Sie nicht gerade Fußballprofi oder Aufsichtsratsmitglied sind. Als Selbstständiger ist die Wahrscheinlichkeit, Millionär zu werden, also am höchsten.

Laut „World Wealth Report“ ist die Zahl der Millionäre in Deutschland weiter am Steigen. Waren es im Jahr 2001 rund 730.000 Personen mit einem Kapitalvermögen von mindestens einer Million Dollar (Immobilienvermögen nicht mitgerechnet), waren es 2009 bereits 861.500 Personen. Jährlich nimmt die Zahl der Millionäre in Deutschland um ca. 3% zu. 2017 dürften wir also mehr als eine Million Millionäre in Deutschland haben.

ÜBRIGENS:
Die Zahl der Millionäre weltweit geht erst recht in die Millionen: 15-17 Millionen Menschen dürfen sich (Dollar-)Millionäre nennen.

INTERESSANT:

  • 1.000 Menschen, die mit 25 Jahren angefangen hatten zu arbeiten, erleben im Alter von 65 Jahren folgendes Schicksal:
  • 540 leben am Existenz-Minimum oder sind gar Sozialhilfe-Empfänger
  • 360 sind bereits gestorben/verunglückt
  •   50 arbeiten weiter
  •   48 haben es zu relativem Wohlstand gebracht
  •     2 sind Millionär geworden

Wie wird man denn nun durch Selbständigkeit millionenschwer? Nun, die Möglichkeiten könnten ein dickes Buch füllen. Hier nur ein paar Beispiele aus dem Bereich Internet:

Ebay hat in 2010 40% mehr Millionäre hervorgebracht als im Vorjahr: 480 Millionäre sind alleine durch Ebay in 2010 entstanden. 18 dieser Millionäre haben überhaupt erst in 2009 bei Ebay begonnen. Sie sind also innerhalb eines Jahres durch Ebay zu Millionären geworden!

Interessantes Buch zum Thema: eBay Umsatzmillionäre: Zahlen-Daten-Fakten

Zum Thema Apps las ich neulich diese Fakten in einer Werbung von Dr. Pott:

„...der App-Markt ist der mit weitem Abstand spannendste Markt überhaupt. Er bringt sehr viele Ein-Mann-Millionäre hervor derzeit. Sie müssen NICHT programmieren können - eine bloße Idee reicht. So bringt das virtuelle Furzkissen iFart dem Entwickler Joel Comm 7.000 EUR pro TAG (!!).

Bart Decrem, ein anderer Entwickler, verdient mit dem Spielchen "Tap Tap Revenge" zwischen 5.000 und 10.000 Dollar - pro Tag! Er sagt wörtlich über die Chancen einer eigenen App in einem Wired-Interview: "Es ist ein sehr interessantes Feld, es erinnert mich an die frühe Zeit des Internet. Es gibt jede Menge freie Flächen und Geschäftsmöglichkeiten. Man braucht dafür kein großes Kapital".

LESEN SIE AUCH:
Reich durch iPhone Apps
Reich durch Android-Apps
App-Erstellung für Laien

Ansonsten packt hier ein Internet-Millionär aus:  KLICK MICH

Auf bewährte Geschäftskonzepte zurückzugreifen, ist ebenfalls ein vergleichsweise sicherer Weg, Geschäftserfolg zu erzielen – man nennt es Franchise. Ein paar Basisinformationen finden Sie unter http://www.jeden-tag-reicher.eu/franchise.html

Es muss aber nicht immer eine geniale Erfindung oder kostenintensive Unternehmensgründung sein. Lesen Sie hier von einer einfachen Idee, die einen Obdachlosen zum Multimillionär gemacht hat: WEITERLESEN

Eine Sammlung von Anregungen für Geschäftsideen finden Sie auf dieser Webseite: http://www.jeden-tag-reicher.eu/index.html
© Copyright: Roland Benn, BIG BENN BOOKS

.


Zurück zur Übersicht

160x600



Footer von Jeden Tag Reicher