Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Wie man sich zum Millionär hochborgt


Vom Kreditkönig zum Multimillionär
Eine klassische Kettenreaktion nach oben erreichte ein Lebenskünstler erster Güte durch folgenden Kredittrick:

1. Schritt:
Er kaufte sich ein nagelneues, teures Sportrad auf Kredit mit 6 Monaten Laufzeit. Zahlung der ersten Rate nach 14 Tagen.

2. Schritt:
Das Sportrad tauschte er kurz darauf gegen ein flottes Motorrad ein, für dessen erste Rate er seinen Drahtesel in Zahlung gab.

3. Schritt:
Immerhin stellte das Motorrad einen Wert von einigen Tausend Euro dar, so dass der Autoverkäufer, der dem Kreditmeister einen tollen Sportwagen verkaufte, das Luxus-Zweirad in Anzahlung nahm.

4. Schritt:
Als unser Lebenskünstler mit seinem superschnellen Flitzer am Yachthafen vorfuhr, kam ihm der Gedanke, dass ein richtiger Millionär eine Yacht besitzen sollte. Es bedurfte zwar ein wenig Charme und Überredungskunst, bis er eine zum Verkauf anstehende Yacht erwerben konnte, aber da er seinen Neuwagen in Zahlung gab, wurde man doch handelseinig, so dass der frischgebackene Yachtbesitzer in See stechen konnte.

5. Schritt:
Wie das bei richtigen Lebenskünstlern und Bluff-Meistern eben so ist, fand der vom Fahrrad zur Yacht avancierte Jüngling im ersten Hafen, wo er anlegte, seine Traumfrau, die sich, als sehnsuchtsvolle Millionärswitwe des Alleinseins müde, in ihn verliebte. Mit einem "liebevollen" Scheck erledigte die Herzensdame die Bezahlung der jeweiligen Restsummen und der Kreditkönig hatte sein Ziel erreicht. Hört sich an wie ein Märchen, ist aber tatsächlich passiert!

***
Ebenfalls passiert ist folgender Vorgang, bei dem sich ein anderer Lebenskünstler regelrecht reich getauscht hat:

Manche Leute machen aus einer Mücke einen Elefanten – das ist meist ärgerlich. Der Amerikaner Kyle McDonald dagegen machte aus einer Büroklammer ein Haus – und das ist bewundernswert! CNN berichtete, wie er vorging (und ausführlicher nachzulesen auf seinem Blog http://oneredpaperclip.blogspot.com/):
  • Am Anfang hatte er nur eine Büroklammer anzubieten; diese vermochte er gegen einen Kugelschreiber einzutauschen;
  • für den Kugelschreiber bekam er einen Keramikgriff;
  • für den Keramikgriff einen Camping-Kocher;
  • für den Camping-Kocher einen Generator;
  • für den Generator ein Bierfass;
  • für das Bierfass ein Budweiser-Schild;
  • für das Budweiser-Schild ein Schneemobil;
  • für das Schneemobil eine Reise nach Kanada;
  • für die Reise schließlich ein Haus von 330 m²
Ist das nicht nachahmenswert? Das können Sie sicher auch, vor allem, wenn Ihr Startkapital wertvoller ist als eine Büroklammer. Alles was Sie brauchen, sind zwei Dinge:
  1. Online-Tauschbörsen, von denen es im Internetz zahllose gibt (je höher die Zahl der potenziellen Tauschwilligen, desto sicherer der Erfolg)
  2. Geduld, denn auch unser Vorbild brauchte ein Jahr, bis er am Ziel war. Aber das ist allemal besser, als Jahre lang Eigenkapital ansparen, um dann Jahrzehnte lang abzustottern.
AUCH INTERESSANT:
Der Lebenskünstler
Wie eine 14-Jährige Millionärin wurde
So wird man immer wieder Millionär
Geld ohne Arbeit - mit Dingen, die man sowieso hat oder tut
Der Schuldenkönig
Der Trinkgeldkönig

© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS




Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher