Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Leben ohne Kreditkarte?

Wie Handy, Auto oder Fernsehen können wir uns einen Alltag ohne Geld- und Kreditkarten nicht mehr vorstellen. Aber lesen Sie hier, was sich zu Ihrem Vorteil ändern würde, wenn Sie auf das Stück Plastik verzichten würden. 

Über 3,1 Millionen Haushalte in Deutschland sind überschuldet und eine weitere halbe Million steht kurz davor – elektronisches Geld hat einen gehörigen Anteil am Schuldendilemma unserer Zeit. So mancher Verbraucher hat seine Kreditkarten-Limits zum Teil seines Einkommens gemacht. Doch das funktioniert natürlich nur eine sehr begrenzte Zeit. Wenn die Karten ausgereizt sind, ist das finanzielle Desaster meistens gewaltig.

Statistiken belegen, dass man in Supermärkten ca. 30% mehr Geld ausgibt, wenn man mit Karte bezahlt. Ein bekanntes US-Fastfood-Unternehmen hat gar festgestellt, dass Kreditkartenzahler bis zu 80% mehr konsumieren. Alle weltweiten Studien kommen zu ähnlichen Ergebnissen.

Warum ist das so?

  • Wer bargeldlos bezahlt, ist ausgabefreudiger, weil er weniger preiskritisch ist.
  • Wer bargeldlos bezahlt, ist eher geneigt, ein Sonderangebot zu nutzen, um vermeintlich Geld zu sparen – im Endergebnis gibt er aber mehr aus.
  • Wer bargeldlos bezahlt, verliert den Überblick über seine Ausgaben. Allzu leicht wird mehr Geld ausgegeben, als Einkommen überhaupt zur freien Verfügung steht.

Was aber würde sich ändern, wenn Sie ab sofort Ihre Kreditkarten zurückgeben, zerschneiden oder zumindest zuhause lassen würden?
Alles würde sich ändern! Sie würden ein ganz anderer Shopper werden.

  • Spontankäufe wären erschwert oder unmöglich, weil Sie das Geld nicht in bar bei sich haben. Wer vor einem Kauf erst noch eine Nacht schläft (oder vorher zur Bank gehen müsste, um das Geld abzuheben), hat am nächsten Tag sehr oft eine andere Einstellung und verzichtet ganz auf den Kauf. Was im ersten Impuls durch die Werbung als begehrenswert suggeriert wird, ist mit etwas Zeitabstand gar nicht mehr so lebenswichtig. Ein Großteil der Ausgaben ist glatter Unsinn!
  • Ausgaben und Anschaffungen würden langfristiger geplant werden.
  • Sie hätten Ihre Ausgaben besser unter Kontrolle.
  • Sie würden Kreditkarten- und Dispokredit-Zinsen sparen; somit hätten Sie jeden Monat mehr Geld zur Verfügung. Diese Zinsen sind die höchsten der Kreditbranche.
  • Sie würden wieder lernen, Geld zu schätzen! Geldscheine und Münzen sind etwas Konkretes, elektronisches Geld etwas Abstraktes. Es macht einen Unterschied, ob Sie den Kaufpreis auf die Ladentheke blättern müssen oder ob Sie die Karte mal schnell durchs Lesegerät ziehen. Physisch Geld auszugeben, fällt schwerer.

Ob ich keine Kreditkarten habe? Doch, ich habe sogar zwei. In dieser modernen Welt geht es nämlich nicht mehr ganz ohne. Bei Reisen und im Urlaub sind sie sehr nützlich, weil Autoverleiher sie als Kautionsersatz betrachten, weil Hotels und Airlines sie als Buchungsnachweis brauchen, weil damit Notfallgeld beschafft werden kann usw. Ich nutze also nur die Vorteile der Kreditkarten bei bestimmten Ausnahmen.

Literaturempfehlung: JEDEN TAG REICHER – das Ebook. Weitere Beschreibung HIER

Leseprobe:
Das beste Hilfsmittel gegen Kontoüberziehungen ist ein einfacher Geldbeutel. Diesen können Sie nämlich nicht überziehen.
Allerdings ist eine gut gefüllte Geldbörse aber auch gefährlich! Denn sie suggeriert: „ich bin wohlhabend“ und ratz-fatz gibt man das Geld aus.
Folgende Vorgehensweise verhindert hohe Ausgaben und teure Spontankäufe, die man ohnehin oft schnell bereut:
Wenn alle Sparbeiträge, Rechnungen und wiederkehrenden Kosten bezahlt worden sind, bleibt ein Betrag übrig, der zum Ausgeben zur Verfügung steht.
Teilen Sie dieses Barbudget durch 30.
Runden Sie auf den nächsten Zehner ab.
Die ermittelte Summe für das Tages-Taschengeld stecken Sie in Ihre Geldbörse
, aus der alle Bankkarten verbannt sind.
Sie werden nie mehr überziehen.
Wenn Sie etwas sehen, das Sie nicht kaufen können, weil es Ihr Tagesbudget übersteigt, schreiben Sie es nebst Preis auf einen Zettel. Und dann schlafen Sie eine Nacht darüber. Am nächsten oder den darauf folgenden Tagen haben Sie entweder die Kaufsumme akkumuliert oder der Spontankaufwunsch hat sich deutlich reduziert und damit fast selbst erledigt.

AUCH INTERESSANT:
Jeden Tag reicher durch Gehirnwäsche
Zu hohe Kreditraten? Kostenlose Hilfe!



© Copyright: Roland Benn, BIG BENN BOOKS

Zurück zur Übersicht


Footer von Jeden Tag Reicher