Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Internetgeld verdienen durch
Cashback und Empfehlungen



Geld verdienen beim Geldausgeben – so könnte man Cashback auch umschreiben.
Geld können Sie aber nicht nur dadurch verdienen, indem Sie Geld für Ihre eigenen Verkäufe bekommen, sondern auch für diejenigen von Verwandten, Bekannten und Unbekannten.

CASHBACK
Unter Cashback versteht man bestimmte Bonusprogramme, die für jeden Online-Einkauf einen bestimmten Prozentsatz wieder gutschreiben.

Shoppen macht sowieso Spaß, durch Rückvergütungen wird es zudem günstiger!

Eine ganze Reihe von Portalen hat sich auf Cashback spezialisiert.

Sie haben oft Tausende Shops aus allen Bereichen im Angebot (in der Regel auch namhafte wie Amazon, Deichmann, Otto, Zalando usw.). Von den Onlinehänd­lern bekommen die Cashback-Portale für die Vermitt­lung eines Einkaufs eine Provision. Davon bekommt der Käufer einen mehr oder weniger großer Teil ab. Der Betrag wird dem Kunden auf seinem Cashback-Account gutschreiben.

Innerhalb von 2 Tagen wird der Einkauf auf Cashbach-Konto angezeigt. Die Gutschrift selbst ist abhängig von Lieferzeiten und Umtauschfristen. Manche Portale schreiben Geldbeträge für den Einkauf gut, andere Punkte, die aber vor der Auszahlung in Cash umgerechnet werden.

Die Rabatthöhe liegt in der Regel bei 3 bis 6 Prozent. Bei den Portalen Aklamio, Getmore und Shoop (siehe unten) können die Rabatte sogar bis zu 12,61% betragen, wie die Stiftung Warentest ermittelte. Allerdings kommt es auch sehr auf die Branche an; bei Elektronikartikeln sind meist nur 1-3 Prozent drin. Das ist aber immer noch mehr als das System mit den Kunden-Rabattkarten, denn dort sind nur 0,5 bis 1 Prozent üblich.

Spezialangebote gibt es oft vor hohen Feiertagen wie Weihnachten und Ostern.

Sobald der Mindestbetrag (oft liegt er bei 10 Euro, teilweise noch niedriger) für die Auszahlung erreicht ist, beantragt man die Auszahlung und bekommt das Geld auf sein Bankkonto überwiesen, falls man es nicht für weitere Einkäufe nutzen will.

Cashback-Portale sind unter anderem:
Aklamio
CashbackDeals
Dubli
EuroClix
Getmore
Primusportal
Qassa
Questler
Shoop (größtes deutsches Cashback-Portal)
Sorgenlos
Tamola

Achtung zum Ersten:
Gehen Sie nicht davon aus, dass Sie bei Cashback-Portalen automatisch auch immer den günstigsten Preis bekommen. Ein Vergleich vor dem Kauf ist ratsam. Nutzen Sie dazu Preis-Suchmaschinen wie billiger.de, geizhals.de und idealo.de an.


Achtung zum Zweiten:
Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass angesammeltes Guthaben mindestens 3 Jahre lang gültig sein muss. Leider halten sich nicht alle Cashback-Portale daran. Studieren Sie also die AGBs. Stiftungs Warentest hat als schwarze Schafe iGraal (2 Jahre) und Cashbackdeals (1 Jahr!) ermittelt. Ebenso wenig ist es erlaubt, dass bei Konto-Kündigung das Guthaben ersatzlos verfällt. iGraal, Cashbackdeals und Andasa tun es trotzdem...

Achtung zum Dritten:
Die Auszahlungsgrenze kann auch problematisch sein. Wenn sie wie bei Andasa bei Cashbackdeals 25 Euro beträgt, und man den Betrag innerhalb eines Jahres nicht erreicht, verfällt das Guthaben. Das ist eine sehr linke Bereicherungs-Tour zu Laster der Verbraucher. Bei Aklamio, Getmore und Shoop ist dagegen eine Ausuahlung auch im Centbereich möglich..

EMPFEHLUNGEN
Geld können Sie aber nicht nur dadurch verdienen, indem Sie Geld für Ihre eigenen Verkäufe bekommen, sondern auch für diejenigen von Verwandten, Bekannten und Unbekannten.

Sie kennen das im Prinzip schon. Wenn Sie einem Kollegen beispielsweise ein Zeitschriften-Abo vermitteln, erhalten Sie vom Verlag ein Sachgeschenk.

So funktioniert das aber mit nahezu allen Produkten, die im Konsumentenbereich vorkommen, ob Mode oder Nahrungsmittel, Hardware oder Software, Bücher oder Babywaren, Gewinnspiele und Erotik – was auch immer.

Unternehmen suchen ständig nach neuen Kunden und honorieren das, und zwar auch mit Geldprämien.

Solche Unternehmen finden Sie auf so genannten Partnerprogramm- oder Affiliate-Plattformen wie
•    100Partnerprogramme.de
•    Affili.net
•    Adcell
•    Belboon
•    DigiStore24
•    Superclix
•    Zanox
•    und viele andere (auch Amazon, hat sein eigenes Partnerprogramm).
Auch wenn Sie keine eigene Webseite oder Emailadress-Liste haben, können Sie Konsumenten finden. Sie können im engeren und weiteren Freundeskreis Empfehlungen aussprechen, auch per Email (solange Sie kein Spamming betreiben), Sie können Anzeigen in kostenlosen Anzeigenmärkten schalten oder auf Facebook, Twitter, YouTube usw. Werbung platzieren.

Vervielfältigen Sie Ihre Möglichkeiten
Sie vervielfältigen Ihre Möglichkeiten, wenn Sie sogenannten Metanetzwerken beitreten.
Sie haben hier gegenüber Affiliate Plattformen eine noch größere Auswahl aus Abertausenden Partnerprogrammen. Außerdem konzentrieren Sie Ihre Provisionsansprüche an einer Stelle und erreichen leichter die Auszahlungsgrenze, statt sich bei Dutzenden Partnerprogrammen einzeln anzumelden. Eine enorme Arbeitserleichterung für Webmaster und Blogger. Metanetzwerke sind u.a.:
Adgoal
Aklamio
Links2revenue
Yieltkit

AUCH INTERESSANT:
Internetgeld mit Blogging
Internetgeld mit Surfen und Suchen
Internetgeld mit der eigenen Startseite
Internetgeld für Emails lesen und versenden
Internetgeld mit Texte schreiben
Internetgeld als Lasttester

© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS




Zurück zur Übersicht


sportwetten


Footer von Jeden Tag Reicher