Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Homepage selbst gemacht


Es ist gar nicht so kompliziert, eine eigene Homepage zu gestalten. Denn entsprechende Tools erleichtern die Erstellung – und sind oftmals kostenlos:

1und1.de
Bereits in einer Stunde kann Ihre Homepage ohne technisches Wissen bei diesem Dienstleister online sein. Gehen Sie auf der Webseite zu dem Menüpunkt „Domain & Hosting“ und schauen Sie sich unter „Homepage-Lösungen“ die Unterpunkte an, speziell „Homepage erstellen mit MyWebsite“.

Durch hochwertige Design-Vorlagen und zahlreiche andere Hilfestellungen des Webbaukasten-Testsiegers kommen Sie intuitiv schnell zur eigenen Webseite. Neueste Technologie ermöglicht sogar gute Google-Platzierungen. Ab 1 Euro pro Monat.

Jimdo
Jimdo ist ein deutsches Webbaukasten-System aus Hamburg. Selbst ohne Vorkenntnisse kann man hier eine perfekte Seite in modernem Design und mit vielen Funktionen gestalten. Die Basisversion ist kostenlos, nennt sich JimdoFree und hat 500 MB Speicherplatz; hier kann der Nutzer ausschließlich eine Subdomain unterhalb von .jimdo.com registrieren, allerdings beinhaltet dies weder E-Mailfunktionen noch die Möglichkeit weiterer Domains.

Die seit Oktober 2017 bestehende Version Jimdo Dolphin ist schneller und einfacher zu bedienen; außerdem ist die Anbindung an Social Media leichter.

Wix
Ein weiterer Gratis-Homepage-Baukasten ist Wix aus Israel. Wix ist eine auf dem Cloudprinzip basierende Online-Plattform zur Erstellung von HTML5-Websiten und Mobile-Websiten. Der Website-Baukasten ermöglicht es sogar, Funktionen in die eigene Homepage zu integrieren, die von Wix oder Drittanbietern entwickelt wurden.
Wix basiert auf dem Freemium-Geschäftsmodell. Über die reine Homepage hinausgehende Mehrleistungen müssen auch hier kostenpflichtig erworben werden.

Wix wird in verschiedenen Rezensionen als eine der besten Plattformen angesehen, um eine eigene Homepage zu erstellen. Gelobt werden insbesondere die Flexibilität und die große Auswahl an Template-Designs. Als nachteilig bewertet wird die fehlende Möglichkeit, im Nachhinein auf ein anderes Template zu wechseln. Zudem eignet sich Wix nicht für tiefe Websites mit sehr vielen Unterseiten.

Wordpress
Wordpress ist das mit Abstand beliebteste System zur Erstellung von Bloggingseiten. Obwohl es ein Content Management System hat, ist es ein kostenloses Tool. Bevor man Wordpress installieren kann, muss man zunächst eine Domain registrieren und ein Hosting-Paket für die eigene Homepage buchen, wofür natürlich – meist moderate – Domain- und Hosting-Gebühren anfallen.

AUCH INTERESSANT:
Lärm machen im Internet
Der geniale Digital Product Generator
Steueroase Internet
Zeit- & ortsunabhängig arbeiten: Die 5 Schritte zum digitalen Nomaden
Fertige Blogs
Fertige Nischenseiten
Fertige Videos
Fertige Webinare
Verdienen durch Verschenken


Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher