Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Neuer Weg der Immobilien-Finanzierung

40% der Deutschen haben eine eigene Immobilie, von den restlichen 60% träumen die meisten davon. Doch jährlich platzt für 60.000 Familien der Traum wieder, weil sie sich mit der Finanzierung übernommen haben. Das muss nicht mehr sein. Ein neues Konzept lässt derzeitige und zukünftige Hausherren Zins und Tilgung leicht stemmen: 

Wer seinen Raten-Verpflichtungen nicht nachkommen kann, unabhängig ob eigenes Verschulden oder Schicksalsschlag, kommt zwangsläufig in die Abwicklungsmühle, Zwangsversteigerung genannt. Hier verdienen wieder viele daran: Banken, Insolvenzverwalter, Notare, Makler usw. – nur die Ex-Eigentümer, die schauen in die Röhre, wobei sich viele für den Rest ihres Lebens von diesem Finanz-GAU nicht mehr erholen.

Doch eine Immobilienfinanzierung lässt sich auch auf sichere Beine stellen. Zum Beispiel mit dem neuen KWK-Anlagen-Konzept. KWK-Anlagen sind kleine Blockheizkraftwerke, die staatlicherseits mehrfach finanziell gefördert werden und aus ihren Besitzern Stromproduzenten machen, denen jeden Monat Geld zufließt. Diesen Strom müssen die Versorgungsunternehmen zu guten Preisen abnehmen, so will es das Gesetz. Sehen Sie hier, wie lukrativ das Konzept ist:

Beispiel A: Konventionelle Finanzierung ohne KWK-Konzept
Nehmen wir an, eine Immobilie soll für 250.000 Euro inkl. Nebenkosten erworben werden. Das Eigenkapital beträgt 50.000 Euro. Die Finanzierungskosten: 5% Zins, 1,5% Tilgung.

Kaufpreis:                           250.000 Euro
./. Eigenkapital:                    50.000 Euro

Finanzierungsbedarf:        200.000 Euro
200.000 Euro x 6,5% Zins und Tilgung
= Belastung pro Jahr:          13.000 Euro
= Belastung pro Monat:         1.084 Euro
(vereinfachtes Berechnungsbeispiel ohne Berücksichtigung von AFA, Steuer usw.)

Fazit: Von Ihrem jetzigen Nettoeinkommen müssen Sie allein für Zins und Tilgung ca. 1.084 Euro aufbringen. Was passiert, wenn Sie arbeitslos, berufsunfähig oder längere Zeit von einer ernsthaften Krankheit betroffen werden? Sind Sie dann noch in der Lage dies aufzubringen?

Beispiel B: Finanzierung mit KWK-Konzept
Gleiche Voraussetzungen: Eine Immobilie soll für 250.000 Euro inkl. Nebenkosten erworben werden. Das Eigenkapital beträgt 50.000 Euro. Die Finanzierungskosten: 5% Zins, 1,5% Tilgung. 
Aber nun erwerben Sie zuerst eine KWK-Anlage für 50.000 Euro.

Kaufpreis:                          250.000 Euro
./. Eigenkapital:                      0.000 Euro (stattdessen Erwerb einer KWK-Anlage)

Finanzierungsbedarf:        250.000 Euro
250.000 Euro x 6,5% Zins und Tilgung
= Belastung pro Jahr:          16.250 Euro
= Belastung pro Monat:         1.355 Euro
./. Einnahme aus BHKW ca. 1.300 Euro
= Beslastung mtl.:                       55 Euro
(vereinfachtes Berechnungsbeispiel ohne Berücksichtigung von AFA, Steuer usw.)

Fazit: Die Erträge aus der KWK-Anlage sorgen dafür, dass auch in finanziellen schwierigen Zeiten die Belastungen im erschwinglichen Rahmen bleiben und somit Ihre Immobilie und Ihre Altervorsorge intakt bleiben.

Hier können Sie kostenlos nähere Informationen über KWK-Anlagen, Anbieter und gesetzliche Förderung anfordern: http://www.jeden-tag-reicher.eu/kwka.html

AUCH INTERESSANT:
So kaufen Sie ein Haus ohne Eigenkapital
Extra-Rente für Immobilienbesitzer

© Copyright: Roland Benn, BIG BENN BOOKS

Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher