Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Startkapital für die Existenzgründung

Die wenigsten Jung-Unternehmer haben das Startkapital, um eine Existenzgründung ohne fremde Hilfe umzusetzen. Die meisten müssen sich das Geld leihen. Dabei führt kaum ein Weg an der eigenen Hausbank vorbei. Erfahren Sie hier, worauf Sie achten und wie Sie vorgehen müssen, um den Bankberater zu überzeugen – und welche Geldquellen es noch gibt.

Nicht nur, wenn Sie Ihre Hausbank direkt anzapfen, sondern auch wenn Sie einen der supergünstigen Gründerkredite der KfW-Bank bekommen wollen, müssen Sie sich an Ihre Hausbank wenden; so ist es nun mal festgelegt. Also ist es notwendig, den Finanzberater davon zu überzeugen, dass das Vorhaben wohl durchdacht und nachhaltig ist.

Bei der örtlichen IHK und beim Jobcenter bekommen Sie Informationen, wo Sie ein Existenzgründer-Seminar besuchen können. Allein der Nachweis darüber zeigt dem Berater bereits, dass Sie festentschlossen sind und nicht einfach einer Laune folgen.

Aber das ist natürlich nicht ausreichend. Die wichtigste Basis für das Bankgespräch ist ein durchdachter und detaillierter Businessplan. Die Anforderungen an diesen sind aber heutzutage hoch, so dass die wenigsten ihn selbst erstellen können. Professionelle Hilfe können Sie vielen Stellen bekommen:

WICHTIG:
Es genügt nicht, über einen Businessplan zu verfügen, man muss ihn auch lesen und erklären können! Machen Sie sich also vor dem Bankgespräch so vertraut mit ihm, dass Sie ihn im Schlaf beherrschen. Bei unklaren Punkten fragen Sie dort nach, wo er erstellt wurde.

Bitten Sie Ihren Steuer- oder Unternehmensberater auch um eine schriftliche Einschätzung Ihres Projekts. Seine Meinung hat durchaus Gewicht, da er meist anhand anderer Mandanten Vergleichswerte hat.

Und was, wenn die Hausbank trotzdem ablehnt?
Nun, das kommt – vor allem heute, wo die Kreditinstitute nicht mehr freigebig sind mit Krediten – recht häufig vor. In diesem Fall lassen Sie sich in einem persönlichen (!) Gespräch die Schwachstellen Ihres Projekts auflisten. Da auch hier gilt: aus Fehlern lernt man, sind Sie beim zweiten Anlauf besser vorbereitet.

Präsentieren Sie Ihr Konzept aber auch anderen Banken, im günstigsten Fall können Sie dann das beste Angebot auswählen.

ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
Mikrofinanzinstitute sind in den letzten drei Jahrzehnten wie Pilze aus dem Boden geschossen. Jetzt gibt es sie auch in Deutschland - und machen aus manch einer guten Idee ein Unternehmen, wie selbst die Süddeutsche Zeitung titelte. Sehr geeignet für Klein- und Kleinstunternehmer, auch wenn die Schufaauskunft nicht sauber ist: Mikrokredite

Eine weitere Alternative ist das Verwandtendarlehen. Doch auch hier muss so manches beachtet werden: Weiterlesen

Geld vom Staat: www.alles-schufafrei.net/geld_vom_staat.html

Eine ganz spezielle alternative Finanzierungsform, die aber schon sehr vielen Jungunternehmern das nötige Kleingeld geliefert hat, ist Crowdfunding. Das ist allerdings ein weites Themenfeld, für das ich hier ein eigenes Ebook veröffentlicht habe: Neuartige SCHUFA-freie Geldbeschaffung

Startgeld von der KfW Bank
Von der KfW-Bankengruppe bekommen Existenzgründer und junge Unternehmer den sog. „ERP-Gründerkredit – Startgeld“. Bis 100.000 Euro können gewährt werden. Bereits 2011 wurden die Fördermöglichkeiten des Vorgängerprogramms „KfW-Startgeld“ deutlich verbessert: Statt 50.000 können nun 100.000 Euro beantragt werden. Auch der Anteil der Betriebsmittel, über die frei verfügt werden darf, wurde erhöht und liegt nun bei 30.000 Euro.

Interessant ist dieser Kredit vor allem für Existenzgründer, die nicht über die banküblichen Sicherheiten verfügen.

So bekommt man den „ERP-Gründerkredit – Startgeld“: In der 1. Stufe muss sich der Antragsteller mit seiner Geschäftsidee zunächst an seine Hausbank wenden und diese mittels Geschäftsplan und Rentabilitäts- und Liquiditätsprognose überzeugen. Ist dies gelungen, werden die Unterlagen in der 2. Stufe an die KfW weitergeleitet, die über die Kreditvergabe innerhalb von 4 Wochen endgültig entscheidet.

Wie bisher ist zwingende Voraussetzung, dass der Existenzgründer mit seinen geschäftlichen Aktivitäten noch nicht begonnen hat. Weitere Informationen auf

Geldgeschenk bis 20.000 Euro vom Staat: KLICK MICH

© Copyright: Roland Benn
.



Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher