Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Genossenschaft Permagold -
gut für Rendite und Umwelt



Wussten Sie,…
dass es in Deutschland knapp 8.000 Genossenschaften gibt?
Und wussten Sie auch, dass Genossenschaften von allen Rechtsformen das geringste Ausfallrisiko haben? Nun gibt es eine, die nicht nur eine gute Rendite für Ihr Geld, sondern auch für unsere Umwelt bietet:

Was ist eine Genossenschaft?
Laut Wikipedia ist eine Genossenschaft ein Zusammenschluss von natürlichen (bzw. juristischen) Personen, deren Ziel der Erwerb oder die wirtschaftliche (bzw. soziale) Förderung ihrer Mitglieder durch einen gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb ist. Mit anderen Worten und vereinfacht ausgedrückt: Die Mitglieder einer Genossenschaft sind sowohl Eigentümer als auch Kunden ihrer Gesellschaft.

Seit wann gibt es Genossenschaften?
Die Vorläufer der heutigen Genossenschaften entwickelten sich im Mittelalter für Aufgaben, die für Einzelpersonen zu groß waren. Beispiele sind:
  • Deich-Genossenschaften, um einen Deich zu errichten und instand zu halten;
  • Alpen-Genossenschaften, um Almen zu erschließen und zu erneuern;
  • Beerdigungs-Genossenschaften, um Mitgliedern eine pietätvolle Bestattung zu ermöglichen;
  • auch im Bergbau gab es früh Genossenschaften: die Knappschaften.
Abgesehen von ersten Anfängen in Schottland (wo Robert Owen 1799 seine Baumwollspinnerei genossenschaftlich betrieb, um menschenwürdigere Arbeits- und Lebensbedingungen zu schaffen) und Nordengland (wo sich 28 Baumwollspinner im Jahr 1844 zur ersten selbstständigen Genossenschaft zusammenschlossen, um bessere Preise zu erzielen), entwickelte sich der Genossenschaftsgedanke hauptsächlich in Deutschland. Einerseits durch Friedrich Wilhelm Raiffeisen ab 1847 für den landwirtschaftlichen Bereich, andererseits durch Hermann Schulze-Delitzsch für Handwerker etwa zur gleichen Zeit. Kurz danach erreichte die Idee auch den Einzelhandel, wo sog. Konsum-Genossenschaften entstanden. Teilweise gibt es sie heute noch wie etwa Konsum-Sachsen-Nord oder in der Schweiz die bekannten Genossenschaften Migros und Coop.

Derzeit haben die rund 8.000 Genossenschaften in Deutschland ca. 22 Millionen Mitglieder, weltweit sollen Genossenschaften über 700 Millionen Mitglieder haben.

Die grundlegenden Werte
Genossenschaften sind Wertegemeinschaften. Sie verfolgen Ziele, die über reine Wirtschaftsbetriebe hinausgehen. Mehr oder weniger allen gemeinsam sind diese Werte:
  • Selbsthilfe
  • Selbstverantwortung
  • Demokratie
  • Gleichheit
  • Solidarität
  • Ehrlichkeit
  • Offenheit
  • Sozialverantwortlichkeit
  • Billigkeit (= gerechte oder angemessene Anwendung allgemeiner gesetzlicher Bestimmungen)
Eine neue deutsche Genossenschaft für eine bessere und gesündere Umwelt
Wie angedeutet gibt es im landwirtschaftlichen Bereich seit jeher Genossenschaften.
Die neue Permagold-Genossenschaft mit Sitz in Sachsens Hauptstadt Dresden verfolgt das Konzept, mittels Permakultur Bio-Lebensmittel anzubauen.

Unter Permakultur versteht man die Schaffung von dauerhaft funktionierenden nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen. Der Australier Bill Mollison gilt als Vater der Permakultur, wofür er 1981 mit dem „Right Livelihood Award“ (auch „Alternativer Nobelpreis“ genannt) ausgezeichnet wurde. Seine Definition lautet:

„Permakultur ist das bewusste Design sowie die Unterhaltung von landwirtschaftlich produktiven Ökosystemen, die die Diversität, Stabilität und Widerstandsfähigkeit von natürlichen Ökosystemen besitzen. Die Philosophie hinter Permakultur ist eine Philosophie, die mit und nicht gegen die Natur arbeitet, eine Philosophie der fortlaufenden und überlegten Observation und nicht der fortlaufenden und gedankenlosen Aktion; sie betrachtet Systeme in all ihren Funktionen, anstatt nur eine Art von Ertrag von ihnen zu verlangen, und sie erlaubt Systemen, ihre eigenen Evolutionen zu demonstrieren.“

Während also die herkömmliche – industrielle – Garten- und Landwirtschaft immer noch, ja sogar immer stärker auf Chemikalien und Gifte setzt (gerade wurde die Genehmigung für das bedenkliche Glyphosat in der EU verlängert), will die Permagold-Genossenschaft ihren Teil dazu beitragen, die z.B. Überdüngung und den Schwund der Artenvielfalt zu stoppen (Stichwort Bienensterben u.v.a.), unbelastete Lebensmittel zu produzieren sowie künftigen Generationen eine möglichst gesunde Umwelt zu hinterlassen. Permagold erwirbt deshalb nicht nur in Deutschland, sondern europaweit Flächen, um dauerhafte, regenerative Agrarwirtschaft zu betreiben.

Die Vision der Permagold eG:
"Permakultur steht für produktive Lebensräume, in denen Obstbäume, Beeren, Kräuter, Gemüse und Speisepilze in Gemeinschaft wachsen. In echten funktionierenden und in sich stabilen Ökosystemen. Ihre hohe Artenvielfalt schafft unzählige Wechselwirkung innerhalb der Pflanzgemeinschaften, von denen jeder Mikroorganismus profitiert und die Pflanzen so widerstandsfähig werden lässt, dass weder künstliche Dünger noch Pflanzenschutzmittel nötig sind. So entstehen völlig unbelastete und nährstoffreiche Lebensmittel.
Besser noch, denn gleichzeitig bilden sich neue Humusschichten für die Bindung von CO2 aus der Atmosphäre. Das schützt das Grundwasser und gibt Insekten und Vögeln beständigen Lebensraum zurück. Unser Ziel ist es, Permakultur genossenschaftlich auf ein ökologisch und ökonomisch stabiles Fundament zu stellen und alle Menschen mit wertvollen Bio-Produkten versorgen zu können. In zahlreichen Permakultur-Plantagen in ganz Europa sollen umweltfreundliche, gesunde Lebensmittel für Bio-Märkte, den Einzelhandel und die Gastronomie entstehen."

Wie kann man sich beteiligen?
Genossenschaftsanteile können schon ab 50 Euro erworben werden.
Mindestens 50 Prozent fließen in Sachwerte, also Agrarflächen.
Die Rendite ist mit 3% p.a. prognostiziert.

Erfahrungswerte gibt es noch keine, denn die Permagold-Genossenschaft wurde erst im November 2017 gegründet. Auf der anderen Seite muss man wissen, dass Genossenschaften von allen Rechtsformen das geringste Ausfallrisiko haben. Zudem ist es eine Anlage außerhalb des Bankensystems…

Vorstand der Permagold-Genossenschaft ist Jens-Uwe Sauer, der bereits vor Jahren das bekannte Crowdinvesting-Unternehmen Seedmatch gegründet hat (ebenfalls in Dresden ansässig).

Permagold eG ist Mitglied im Deutsch-Europäischen Genossenschafts- und Prüfungsverband, wodurch gewährleistet ist, dass die Wirtschaftlichkeit und Entwicklung von Permagold fortlaufend überprüft wird.

Wenn Sie - wie ich – mit gutem Gewissen Geld anlegen wollen, können Sie sich hier näher informieren:

AUCH INTERESSANT:
Das Glaubensbekenntnis des modernen Verbrauchers
Welt retten leicht gemacht

© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS




Zurück zur Übersicht


sportwetten


Footer von Jeden Tag Reicher