Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

Anonym surfen: Die 10 besten VPNs


Praktizieren Sie digitale Selbstverteidigung! In dieser modernen digitalen Welt wollen viele alles wissen von Ihnen – Staaten und Geheimdienste sowieso, Fiskus schon immer, nun auch noch zahllose große und kleine Datenkraken wie Google und Konsorten. Und nicht zuletzt sind da auch noch die Cyberkriminellen…Erfahren Sie hier, wie Sie es Schnüfflern aller Art so schwer wie möglich machen, dass sie die Nase in Ihre persönlichen Angelegenheiten stecken.

Das Kürzel VPN steht für „Virual Private Network“, also ‚virtuelles privates Netzwerk‘. Laut Wikipedia besitzt es folgende Eigenschaften:
„VPN bildet ein eigenes logisches Netz, welches sich in ein physisches Netz einbettet und die dort üblichen Adressierungsmechanismen nutzt, datentechnisch aber eigene Netzwerkpakete transportiert und so vom Rest dieses Netzes losgelöst arbeitet. Es ermöglicht die Kommunikation der darin befindlichen VPN-Partner mit dem zugeordneten Netz, basiert auf einer Tunneltechnik, ist individuell konfigurierbar, kundenspezifisch und in sich geschlossen (daher „privat“).“

Okay, das war jetzt sehr technisch-fachchinesisch. Mit anderen – einfacheren – Worten: VPN verbirgt Ihre IP-Adresse und lässt Außenstehende nicht mitlesen beim Surfen.

Gehen Sie über zu digitaler Selbstverteidigung! Nicht nur Staaten und Geheimdienste interessieren sich für das, was Sie im Internet tun, die Wirtschaft tut es erst recht. Allein Ihre Suchanfragen geben unglaublich viel über Sie preis:
  • Ihre Interessen,
  • Ihren Aufenthaltsort,
  • Ihre Familienverhältnisse,
  • Ihre politische Einstellung,
  • Ihr Kaufverhalten,
  • Ihre Kontakte
  • ja, sogar Ihren Gesundheitszustand und vieles andere mehr
Doch anonymes Surfen im World Wide Web ist nicht verboten. Angesichts der o.g. Datenspuren, die Sie hinterlassen können, ist es durchaus Ihr Grundrecht, die eigene Privatsphäre zu schützen.

Ich sage bewusst „digitale Selbstverteidigung“, denn abgesehen von unzähligen Hackerangriffen, wovon selbst größte Unternehmen und staatliche Institutionen nicht verschont werden, entwickeln sich Deutschland, die EU und – allen voran – die USA immer mehr zu Überwachungsapparaten.

Beispielsweise sieht das neue BND-Gesetz nicht nur wieder eine VDS, eine Vorratsdatenspeicherung, sowie eine verbesserte Videoüberwachung vor, sondern erlaubt dem Bundesnachrichtendienst, seit 2017 Internet-Knotenpunkte in Deutschland anzuzapfen. Dort wird der weltweite Datenverkehr abgewickelt.

Die Vorratsdatenspeicherung zwingt Telefon- und Internetunternehmen sicherzustellen, dass 10 Wochen lang gespeichert wird, mit wem Sie telefoniert und mit welcher IP-Adresse Sie im Internet welche Seiten besucht haben. Ihr Aufenthaltsort muss zudem 4 Wochen lang gespeichert werden. Zudem gibt es seit 2017 eine neue Behörde namens Zitis, die Zentralstelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich.

Empfehlenswerte VPNs und Tools
  • Ein sicherer Browser ist beispielsweise die kostenlose Software von www.torproject.org. Damit ist man immer anonym im Netz unterwegs, weil man immer wieder mit neuer IP-Adresse ausgestattet wird. Firmen, Journalisten, Aktivisten, sogar das Militär nutzen torproject.
  • Auch hide.me ist ein kostenloser Anbieter. Ihre Internetverbindung wird komplett verschlüsselt und eine neue, anonyme IP-Adresse vergeben, die nicht mit Ihnen in Verbindung gebracht werden kann. Es werden keine IP-Adressen und Logdateien gespeichert. Die Server stehen in Ländern mit strengen Datenschutzbestimmungen und niedrigen Pingzeiten. Die Serverstandorte kann man zudem frei wählen. Über 150.000 Nutzer bis dato.
  • Eine spezielle Empfehlung ist das VPN der deutschen Software-Schmiede Steganos. Steganos ist deutsche Qualitätsarbeit im wahrsten Sinne des Wortes. Die Softwareprogramme dieses Unternehmens wurden noch nie gehackt und es mussten noch nie Sicherheitslücken geschlossen werden. Werden Sie unsichtbar im Internet. Anonym surfen und arbeiten per Knopfdruck.
  • Pure VPN: 300.000 IP-Adressen, 2.000 hochoptimierte Server. Bezahlung per Bitcoin möglich. Nach eigenen Angaben der schnellste VPN-Service der Welt. Geld-zurück-Garantie
  • NordVPN: USA-IP möglich. 2.000 IP-Adressen – über 4.800 Server. Bis zu 6 Geräte können konnektiert werden Mobile App – iOS & Android. Schnelles Streaming von Filmen und Sportereignissen
  • StrongVPN: 59.000 IP-Adressen, 689 Server. Keine Limits in Bezug auf Bandbreite und Art der Traffic.
  • IPVanish VPN: Über 40.000 IP-Adresse, 900 Server. Keinerlei Log-Daten-Aufzeichnungen. Unterstützt Kodi
  • Hide My Ass VPN: 3.100 IP-Adressen, 830 Server. Starkes Netzwerk und gute Protocol-Seletion. Erlaubt Torrents and P2P. Bitcoin-Zahlung möglich. Geld-zurück-Garantie.
  • Cyber Ghost VPN: Rumänischer Dienst. Über 1.400 IP-Adressen, 1.300 Server weltweit. Unterstützt Linux, VPN via Router und Kodi. Mit Connection Kill Switch Feature. Unterstützt P2P und Bittorrent.
  • VyprVPN: Über 200.000 IP-Adressen (keiner hat mehr), über 700 Server. Enthält u.a. eigenes high-performance Chameleon Protocol. Kill Switch Feature. Thwart censorship.
AUCH INTERESSANT:
Warum Sie anonym googeln sollten
Steueroase Internet
Die 10 Vorteile eines Internet-Business
Die 5 Erfolgsrezepte erfolgreicher Internet-Marketer

© Copyright: Roland Benn / BIG BENN BOOKS




Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher