Jeden Tag Reicher
StartseiteAGBKontaktImpressum

7 Wege, mehr loyale Affiliates zu bekommen

Wie können Produktinhaber Affiliates ermuntern, ihr Produkt zu bewerben? Einfach nur ein paar Banner und Emailtexte bereitzuhalten, ist heutzutage nicht mehr genug. Doch es gibt mindestens 7 Wege jetzt und für alle zukünftigen Aktionen treue Partner zu gewinnen: 

1. 
Preise: Mit Wettbewerben und Boni können Sie Affiliates immer motiviert halten. Setzen Sie einen Zeitraum fest, nach dem die besten Partner belohnt werden. Beschenken Sie nicht nur den Sieger oder die ersten drei, damit auch schwächere Affiliates einen Ansporn haben. Sie können auch jeden belohnen, der über seinen Ergebnissen des selben Vorjahres-Vergleichszeitraumes liegt. Bei den Boni sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt: Sachpreise, Geldpreise, zusätzliche Prozente bei der Provision – alles ist willkommen.

2. 
Sortiment: Es ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit und nur natürlich, aber es soll in dieser Auflistung doch erwähnt werden: Je mehr Produktvielfalt Sie anbieten können, desto größere Chancen haben potenzielle Partner, ein oder mehrere geeignete Produkte für ihre Marktnischen zu finden. Und wenn ein Affiliate in der Vergangenheit zufrieden war, ist er auch sehr geneigt, ein weiteres, neues Produkt mit zu bewerben.

3. 
Provisionen: Auch die Höhe der Commissions entscheidet darüber, ob ein potenzieller Partner sich entschließt, Ihr Produkt zu bewerben. Hier ist weniger mehr, d.h. je weniger Sie von Verkaufspreis für sich selber beanspruchen, desto mehr Zuträger werden Sie erhalten. Es spielt eine große Rolle, ob Sie nur 25% oder aber  50, 60 oder gar 70% auszahlen. Weniger Eigenanteil kann trotzdem zu mehr Gesamtumsatz führen, zumal Sie einen wichtigen Punkt nicht übersehen sollten: Mit jedem hinzugewonnenen Lead und Sale vergrößert sich auch Ihre Emailliste, und die ist bekanntlich bares Geld wert wegen der unbeschränkten Nachwerbemöglichkeit.
Affiliates sind auch sehr daran interessiert, für ein und die selbe Vermittlung wiederkehrende Provisionen zu erhalten, monatlich, vierteljährlich, jährlich – wie auch immer die Bezahlung eines Abos, einer Mitgliedschaft, eines Tutorials, einer Dienstleistung etc. ist. Denn fleißige Partner bauen sich damit ein stetig steigendes passives Einkommen auf, was im Laufe der Zeit beträchtlich sein kann.
4. 
Support: Wenn Sie ein Partnerprogramm auflegen, erhalten Sie in der Regel viele Registrierungen. Doch die Partner sind nicht alle gleich qualifiziert. Es sind alte Hasen dabei, die sich auskennen in Technik und Marketing, aber es sind auch Neulinge dabei (sie sind oft sogar in der Mehrheit), für die alles noch Neuland ist. Sie scheitern schnell an den einfachsten Dingen. Aber das müsste nicht sein, wenn sich jemand um sie kümmern würde. Zwar kann man nicht aus jedem Anfänger einen top Affiliate machen (viele Newbies verkaufen nicht ein einziges Exemplar), aber der eine oder andere ist doch dabei, der Talent und Durchhaltevermögen hat und somit langfristig die in ihn investierte Zeit um ein Vielfaches amortisiert. Auf diese Weise zieht man sich allmählich eine Armee an Affiliates heran.

5. 
Affiliate Manager: Wenn das Internet Business größer wird und die Zahl der Affiliates zunimmt, sollten Sie unbedingt die Position eines Affiliate Managers schaffen, der s ich ausschließlich um die Partner kümmert. Diese Aufgabenteilung hilft Ihnen nicht nur, sich auf Ihr Kerngeschäft zu konzentrieren, sondern führt letztendlich auch zu mehr Umsatz, weil erfolgreiche Affiliates noch erfolgreicher werden und Anfänger richtig unterwiesen und ausgebildet werden.

6. 
Landing Pages
: Traffic kommt aus verschiedenen Quellen. Damit variieren auch die Konversionsraten, denn die User können unterschiedliche Vorstellungen haben, welche Vorteile sie sich von dem betreffenden Produkt erhoffen, und können unterschiedliche Gründe haben, warum sie sich für ein Produkt interessieren. Wenn Sie also Ihre Landing Pages auf die verschiedenen Bedürfnisse von verschiedene Gruppen von Verbrauchern anpassen können, können Sie die Besucher gezielter ansprechen. Diese Individualisierung und Personalisierung gilt ganz besonders auch für starke Affiliates, die überdurchschnittlich viel Leads und Sales bringen.
7. 
Tests: Nichts ändert sich schneller als die Gegebenheiten im Internet. Was vor 5 Jahren funktionierte, funktioniert heute meistens nicht mehr. Selbst was vor einem Jahr aktuell war, ist heute ein alter Hut. Die Technik ändert sich, die Methoden ändern sich, die Menschen ändern sich und mit ihnen ihre Geschmäcker und Vorlieben. Ein guter Vendor beobachtet deshalb (auch im Sinne seiner Affiliates) nicht nur die Mitbewerber, sondern testet, testet testet neue Ideen. Ein innovativer Partnerprogramm-Anbieter hat mit Sicherheit loyalere Affiliates. 
Übrigens: Mit einem Blick in den Quellcode von Landing Pages können Affiliates herausfinden, ob der Vendor Tests durchführt. Findet sich dort Test-Software wie GWO , Optimizely usw. ist das der Fall.

VIDEO MARKETING NEWS
+++ Video Marketing Geheimtipp: Codewort Grünes Wasser
+++
YouTube Undercover Marketing Strategien
+++
Fachwelt sprachlos � Videomarketing für Unternehmer ohne eigene Videos � So geht`s
+++
Unglaublich � Unternehmer enthüllt wie er mit der Video-Light-Strategie Top-Platzierungen bei Google erzielt



Zurück zur Übersicht




Footer von Jeden Tag Reicher